Das aktuelle Wetter Dortmund 10°C
Notruf

Frau bleibt am Dortmunder Hauptbahnhof in Süßigkeitenautomaten stecken

21.08.2012 | 13:56 Uhr
Frau bleibt am Dortmunder Hauptbahnhof in Süßigkeitenautomaten stecken
Am Dortmunder Hauptbahnhof ist eine Frau mit ihrem Arm in einem Süßigkeitenautomaten steckengeblieben. Foto: WAZ

Dortmund.   Eine Frau ist am Dortmunder Hauptbahnhof mit ihrem Arm in einem Süßigkeitenautomaten stecken geblieben. Die Dame erlitt offenbar genau in dem Moment einen spastischen Anfall, in dem sie in das Ausgabefach des Automaten griff.

Gegen 11.15 Uhr heute Vormittag ist am Dortmunder Hauptbahnhof eine Frau mit ihrem Arm in einem Süßigkeitenautomaten stecken geblieben. Die Reisende wollte gerade in das Ausgabefach greifen, als sie einen spastischen Anfall bekam. Mitreisende der Frau riefen den Notdienst.

Die Feuerwehr, die wenige Mirnuten später am Gleis eintraf, befreite den Arm der Frau mit Hilfe von Schaummittel aus dem Ausgabefach. Laut einem Mitarbeiter der Bahn dauerte die Befreiungsaktion fast zehn Minuten. Die Frau wurde zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.



Kommentare
21.08.2012
15:59
Frau bleibt am Dortmunder Hauptbahnhof in Süßigkeitenautomaten stecken
von Hugo60 | #2

diese automaten sind schon für gesunde eine graus.

21.08.2012
14:37
Frau bleibt am Dortmunder Hauptbahnhof in Süßigkeitenautomaten stecken
von darum | #1

und ich hatte mich schon gewundert was da für ein Aufgebot vor dem Hauptbahnhof war

Aus dem Ressort
"In Dortmund gewinnt der Billigste"
Bus-Skandal
Nach dem Skandal um nicht angeschnallte Kinder im Bus einer Transportfirma aus Asseln besteht bei den Unternehmen Ärger darüber, dass ein "schwarzes Schaf" die Schlagzeilen bestimmt. TRD-Geschäftsführerin Anja Fischer erklärt, wie es in der Branche aussieht - und wie es zu dem Skandal kommen konnte.
Sieben Tage, sieben Fragen - unser Dortmund-Quiz
Testen Sie Ihr Wissen
Na, haben Sie in den vergangenen sieben Tagen gut aufgepasst? Wir stellen Ihnen sieben Fragen zu sieben Nachrichten aus Dortmund. Machen Sie mit und finden Sie heraus, wie gut Sie informiert sind!
Polizei kontrolliert in der Nordstadt fast 500 Menschen
Schwerpunkteinsatz
Bei einem siebenstündigen Schwerpunkteinsatz hat die Polizei in der Nordstadt rund 500 Menschen und beinahe 119 Fahrzeuge kontrolliert. Ziel sei die Bekämpfung der Straßenkriminalität. Es ist nicht der erste Einsatz dieser Art und auch im nächsten Jahr soll will die Polizei Präsenz zeigen.
Polizei nimmt Serieneinbrecher fest
Fahndungserfolg
Ein Serieneinbrecher ist am Freitag der Polizei ins Netz gegangen. Der Mann, der in der Nordstadt festgenommen wurde, soll für eine Reihe von Wohnungseinbrüchen in der Region verantwortlich sein.
Das sind die Pläne für die Zukunft des Hafens
Übersichtskarte
Alle Versuche sind bislang gescheitert, die Speicherstraße am Hafen in eine lebendige Meile mit Gastronomie, Büros und Galerien zu verwandeln. Jetzt hat die Stadt einen neuen Anlauf genommen. Wir haben die aktuellen und verworfenen Pläne für den Hafen in einer Karte zusammengefasst.
Fotos und Videos
Neues Wohnen im Denkmal
Bildgalerie
Fotostrecke
Welcher Stand ist der schönste?
Bildgalerie
Fotostrecke