Frau beißt Mann - möglicherweise infiziert

Ein Biss mit möglicherweise schlimmen Folgen: Vier Frauen haben sich am frühen Morgen am Burgwall mit zwei Männern geprügelt. Dabei biss eine der Frauen einen 31-Jährigen. Was sie offenbar nicht wusste: Der Mann hat eine Immunschwächekrankheit, die Frau könnte sich angesteckt haben.

Dortmund.. Die Schlägerei brach laut Polizei aus, nachdem vier Frauen und zwei Männer am Freitag in einer Kneipe an der Straße Johannisborn bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam gefeiert haben. Gegen 5.45 Uhr brach am Burgwall eine Schlägerei zwischen den vier Frauen und den zwei Männern aus.

Im Verlauf der Prügelei biss eine Frau einem 31-Jährigen in den Unterarm. Dabei entstand eine blutende Wunde. Nach Angaben des Mannes hat er eine Immunschwächekrankheit. Möglicherweise hat sich die Frau mit der Krankheit angesteckt. Um welche Krankheit es sich konkret handelt, wollte die Polizei auf Nachfrage nicht mitteilen.

Die Frau wird als etwa23 bis 30 Jahre alt beschrieben. Sie hat blonde Haare und hat eine stabile Statur. Sie trug helle Kleidung. Die Polizei sucht die Frau und die weiteren Beteiligten. Wer Hinweise auf die Gruppe hat, soll sich unter Telefon (0231) 132 7441 bei der Kripo melden.