Das aktuelle Wetter Dortmund 21°C
Airport

Flughafen Dortmund und Wizzair (wollen) wachsen

20.05.2011 | 13:44 Uhr
Flughafen Dortmund und Wizzair (wollen) wachsen

Dortmund. Die ungarische Fluggesellschaft Wizzair nimmt im kommenden August erstmals Vilnius (Wilna) ab Dortmund ins Programm auf. Der Flughafen selbst freut sich über ein sattes Passagierplus im April (1,5 Prozent mehr Reisende in den ersten vier Monaten).

Der Flughafen Dortmund hat im vergangenen April insgesamt 148.956 Passagiere gezählt. Das entspricht einem Wachstum bei den Reisendenzahlen von 22,2 Prozent - im Vergleich zum Vorjahrsmonat. Von Januar bis April 2011 passierten insgesamt 479.085 Fluggäste die Kontrollen am Dortmund Airport. Verglichen mit demselben Zeitraum vor einem Jahr ist das ebenfalls ein Plus von 7.221 Reisenden oder 1,5 Prozent.

Damit kann der Flughafenbetreiber in den ersten vier Monaten 2011 ein nach eigenen Angaben „stabiles Wachstum“ vermelden. Allein im vergangenen April haben insgesamt 148.956 Passagiere den Dortmund Airport genutzt. Zum Vergleich: Im April vor einem Jahr waren es 121.912 Fluggäste.

„Die erfreuliche Entwicklung liegt unter anderem an den guten Zahlen in den Osterferien“, sagt Marc Schulte, Pressesprecher des Dortmund Airport. Würde das bisherige Jahr 2011 insgesamt betrachtet, passierten von Januar bis April 2011 insgesamt 479.085 Fluggäste die Kontrollen am Flughafen in Wickede. Das sind 1,5 Prozent mehr als im selben Zeitraum vor einem Jahr. So legte beispielsweise der Bereich Linienverkehr deutlich um fast sechs Prozent zu.

Die Entwicklung zeige laut Schulte, dass sich der Dortmund Airport -  nicht zuletzt aufgrund seiner Lage im Herzen von Nordrhein-Westfalen - trotz eines knallharten Luftverkehrsmarkts behaupten könne. „Als einziger Flughafen im westlichen Westfalen konnten wir in diesem Jahr zulegen.“ Experten zufolge werde die bedarfsgerechte Anpassung der Betriebszeit die Startbahn Ruhrgebiet attraktiver machen.

Wizzair dreimal wöchentlich nach Litauen

Mit Wizzair Damit können Reisende ab dem 2. August dreimal pro Woche von Dortmund in die litauische Hauptstadt fliegen. Die Strecken sind ab sofort im Internet oder über die Wizzair-Telefonhotline buchbar.

„Wir freuen uns, dass die Airline weiterhin klar auf Wachstumskurs in Dortmund ist“, so Schulte. Ab 2. August verlässt ein Airbus A320 dreimal pro Woche Dortmund Richtung Vilnius - immer dienstags, donnerstags und samstags.

Erst kürzlich hatte die Airline bekannt gegeben, das rumänische Targu Mures in den Flugplan ab Dortmund aufzunehmen. Insgesamt sind dann mit Wizzair 13 Ziele direkt ab Dortmund erreichbar: Lodz, Posen, Danzig, Targu Mures, Kiew, Kattowitz, Bukarest, Sofia, Temeswar, Breslau, Cluj Napoca, Belgrad und Vilnius. Alle Strecken sind ab sofort im Internet buchbar.

Junge Flugzeugflotte im Einsatz

Wizzair ist ist 2004 gegründet worden und die derzeit größte Low-Cost-Fluggesellschaft in Zentral- und Osteuropa. Aktuell betreibt Wizzair europaweit 15 Basen. 2010 transportierte die ungarische Gesellschaft gut zehn Millionen Passagiere. Das entspricht einem Wachstum von 22 Prozent im Vergleich zu 2009. Allein in Dortmund hat die Airline 2010 rund 720.000 Passagiere befördert. Mit einem Durchschnittsalter von drei Jahren verfügt Wizzair über eine junge Flotte bestehend aus nur einem Flugzeugtyp - dem Airbus A320. Vorteil: Die Betriebskosten bleiben niedrig, da Infrastruktur für nur einen Flugzeugtyp vorgehalten werden muss.

Aktuell hat Wizzair 35 Flugzeuge im Einsatz, die mit jeweils 180 Ledersitzplätzen ausgestattet sind. Planungen zufolge soll die Flotte in den nächsten Jahren um weitere 104 Maschinen aufgestockt werden. Insgesamt betreibt die Gesellschaft europaweit rund 220 Flugstrecken.

DerWesten


Kommentare
24.05.2011
08:39
Flughafen Dortmund und Wizzair (wollen) wachsen
von rkw1970 | #9

7 Jahre Wizzair - 7 Jahre rote Zahlen : auch eine Leistung!

23.05.2011
15:20
Flughafen Dortmund und Wizzair (wollen) wachsen
von Schoenes_Leben | #8

@7
Also ehrlich Herr WEhrlich, plausible Schätzungen des Flughafens, oder verlässliche Angaben der Flughafenführung - Fakt ist, dass ohne den Vulkanausbruch der Flughafen einen Rückgang der Fluggästezahlen von 3,6 % zu verzeichnen hätte. Alles andere ist Augenwischerei, die Sie entweder nicht begreifen können oder, falls der Flughafen Ihr Brötchengeber ist, nicht begreifen wollen...
Ich versuche Ihnen diesen Fall anhand eines anderen Beispiels zu erklären. Stellen Sie sich mal vor, sie wollen diesen Monat Ihren ehelichen Pflichten regelmäßig nachgehen, dürfen es aber nicht, weil Ihre bessere Hälfte 2 Wochen Migräne hat. Im nächsten Monat ist die (meist vorgetäuschte) Krankheit vorbei, und Sie dürfen wieder regelmäßig ran. Wenn Sie dann die beiden Monate vergleichen und statistisch zu der Erkenntnis kommen, dass Ihre sexuelle Aktivität mit dem zunehmenden Alter steigt... dann verstehe ich auch, wieso Sie an die 1,5-prozentige Steigerung der Fluggästezahlen glauben.
Schönen Abend noch... ;-)

23.05.2011
12:09
Flughafen Dortmund und Wizzair (wollen) wachsen
von WEhrlich | #7

verlässliche Angaben der Flughafenführung - Muhahah - wo sie Sie doch ansonsten die Angaben des Flughafens bezweifeln und (#1) als Augenwischerei bezeichnen.

Die 25 000 sind allenfalls plausible Schätzungen des Flughafens. Und diese Zahlen dürfen nicht zu den messbaren Fluggastzahlen zugerechnet werden, wenn man IST- Daten vergleicht. So viel Statistik Grundlagen kann man aber schon voraussetzen - oder?

23.05.2011
09:12
Flughafen Dortmund und Wizzair (wollen) wachsen
von Schoenes_Leben | #6

@ 5

Danke für den Lob für meine Prozentrechnungskünste, Herr WEhrlich. Hab eigentlich für die Leistung eines Grundschülers kein Lob erwartet, aber meistens bewundert man eben Andere für etwas, was man selber nicht beherrscht…

Und dann mal ganz ehrlich Herr WEhrlich – die 25.000 Fluggäste die wegen der Vulkanasche im April 2010 nicht fliegen konnten, sind keine Spekulation, sondern verlässliche Angaben der Flughafenführung. Wenn man diese Fluggäste nicht mitzählt und dann auch in keinem Satz erwähnt, dann vergleicht man Äpfel mit Birnen – nämlich 3 Wochen im April 2010 mit 4 Wochen im April 2011. Was so eine Statistik wert ist, kann sich wohl jeder selber beantworten…

22.05.2011
15:27
Flughafen Dortmund und Wizzair (wollen) wachsen
von WEhrlich | #5

@ 1

Schön, wenn sie die Prozentrechnung beherrschen. Aber - die Zahlen des Flughafen stimmen, denn der zählt die tatsächlich abgefertigten Flugpassagiere im April 2011 im Vergleich zum April 2010.

Ihr hätte , wäre, würde, könnte - ist Spekulation. Was hier zählt, das ist geflogen, alles andere wäre gelogen.

22.05.2011
12:30
Flughafen Dortmund und Wizzair (wollen) wachsen
von WEhrlich | #4

@ 3

Plovdiv hat - oh Wunder für hiesige Denker - einen Flughafen und Wizz-Air plant eine Verbindung dahin. Wohl auch die Verbindung: Dortmund -Plovdiv.

http://www.paylessbg.com/en/articles/Wizz-Air-will-fly-to-Plovdiv/197/

22.05.2011
10:45
Flughafen Dortmund und Wizzair (wollen) wachsen
von Elfentraum | #3

Fliegen die auch nach Plovdiv ?

21.05.2011
10:51
Flughafen Dortmund und Wizzair (wollen) wachsen
von Kikifax | #2

„Als einziger Flughafen im westlichen Westfalen konnten wir in diesem Jahr zulegen.“

Abgesehen davon das diese Aussage nicht stimmt ( siehe #1) stellt sich doch die Frage, wieviel Flughäfen es im westlichen Westfahlen überhaupt gibt? Mir ist nur Dortmund bekannt. Mit welchem Flughafen will man sich dann vergleichen?

20.05.2011
14:48
Flughafen Dortmund und Wizzair (wollen) wachsen
von Schoenes_Leben | #1

Von Januar bis April 2011 passierten insgesamt 479.085 Fluggäste die Kontrollen am Dortmund Airport. Verglichen mit demselben Zeitraum vor einem Jahr ist das ebenfalls ein Plus von 7.221 Reisenden oder 1,5 Prozent.

Wenn man schon mit so vielen Fakten rumhantiert, sollte man auch erwähnen, dass im April 2010 25.000 Fluggäste wegen (oder dank) Eyjafjallajökull nicht fliegen konnten. Rechnet man die faire Weise mit, so kommt man auf ca. 497.000 Fluggäste von Januar bis April 2010. Verglichen mit 479.085 im gleichen Zeitraum 2011 komme ich auf einen satten Rückgang um 3,6 %!!!
Also am Flughafen nicht neues - Augenwischerei weit und breit!

Aus dem Ressort
Stadtwerke Dortmund dürfen für Flughafen-Verluste zahlen
Millionen-Defizit
Grünes Licht aus Brüssel: Die EU-Kommission hat nach sieben Jahren das Prüfverfahren zu den Millionen-Defiziten des Dortmunder Flughafens abgeschlossen. Die Verluste tragen die Dortmunder Stadtwerke — zurecht, entschied nun die Kommission. Die Schutzgemeinschaft Fluglärm zeigte sich überrascht.
Verlängerte Flugzeiten könnten Lärmschutz verbessern
Flughafen
Die Flugzeiten am Dortmunder Flughafen sind bis 23.30 Uhr verlängert worden. Das könnte den lärmgeplagten Anwohnern einen besseren Lärmschutz bringen. Zumindest will das NRW-Umweltministerium die Folgen der Betriebszeiten-Verlängerung durch eine Neuberechnung der Lärm-Immissionen prüfen.
Segelflugzeug in Dortmund beinahe mit Airbus kollidiert
Zwischenfall
Ein kleines Segelflugzeug wäre am Flughafen Dortmund beinahe mit einem A320 kollidiert. Der Segler kam gefährlich nah an den Airbus heran. Die Bundesstelle für Fluguntersuchung (BFU) spricht in ihrem Untersuchungsbericht von einer "schweren Störung".
Dortmunds Ex-Flughafen-Chef Bunk geht nach Frankfurt-Hahn
Neuer Job
Ex-Flughafen-Chef Markus Bunk geht zum Flughafen Frankfurt/Hahn. Der Wechsel nach Hahn kommt überraschend: Bei seiner Abschiedsankündigung Anfang des Jahres hatte er erklärt, er wolle näher bei seiner Familie sein. Die lebt aber in Berlin.
"Italienerin" versteht am Check-In-Schalter kein Italienisch
Flughafen Dortmund
Ein bisschen Smalltalk am Check-In-Schalter ist einer angeblichen Italienerin am Sonntagmittag im Flughafen Dortmund zum Verhängnis geworden. Ihr Pass gab die Frau zwar als italienische Staatsangehörige aus - doch nicht einmal ihren Namen konnte sie richtig aussprechen.
Fotos und Videos
BVB kommt aus Madrid
Bildgalerie
BVB
Viel Platz, kaum Bürger: Flughafen-Anhörung stöß kaum auf Interesse
Bildgalerie
Fotostrecke
Ankunft von Real Madrid am Flughafen Dortmund
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Flughafen-Debatte in der Westfalenhalle
Bildgalerie
Fotostrecke