Flughafen Dortmund nach Unfall für zwei Stunden gesperrt

Dieser Kleinflieger hatte Bremsprobleme und landete nicht auf der Bahn, sondern in der Sicherheitszone.
Dieser Kleinflieger hatte Bremsprobleme und landete nicht auf der Bahn, sondern in der Sicherheitszone.
Foto: Oliver Schaper
Was wir bereits wissen
Nachdem eine zweimotorige Maschine beim Landeanflug auf den Airport Dortmund verunglückt ist, war der Flughafen für zwei Stunden für Starts und Landungen gesperrt.

Dortmund.. Der Flughafen in Dortmund war am Samstag für gut zwei Stunden gesperrt. Grund war der Unfall einer zweimotorigen Maschine. Diese ist gegen 12 Uhr bei der Landung wegen Bremsproblemen über die Landebahn hinausgeschossen und steckte 20 Meter dahinter in der Wiese fest. Die drei Insassen blieben bei dem Unfall unverletzt.

Ab 13.15 versuchte die Feuerwehr Dortmund, das Leichtflugzeug vom Typ PA 34 zu bergen, ohne es dabei zu beschädigen. "Das ist nicht ganz einfach, da die Wiese sehr weich ist", so ein Sprecher der Feuerwehr auf Anfrage. Seit dem Unglück waren weder Starts noch Landungen am Dortmunder Airport möglich. Nur bei kleineren Maschinen wurde eine Ausnahme gemacht. Gegen 14.10 Uhr wurde die Landebahn dann wieder freigegeben.

Flugzeug von Dortmund nach Paderborn umgeleitet

Von der Sperrung betroffen war eine Maschine der Fluggesellschaft Wizz Air, heißt es in einer Mitteilung des Flughafens. Der aus Tuzla kommende Flug mit 150 Passagieren sollte von Dortmund nach Danzig fliegen. Der Flieger wurde nach Paderborn umgeleitet. Die ankommenden Passagiere aus Tuzla würden von dort mit Bussen nach Dortmund transportiert. Der Rückflug nach Danzig wurde gecancelt. (we)