Das aktuelle Wetter Dortmund 15°C
Feuer

Feuerwehr Dortmund rettet 13 Menschen aus brennender Wohnung

09.11.2012 | 10:01 Uhr
Feuerwehr Dortmund rettet 13 Menschen aus brennender Wohnung
Die Feuerwehr Dortmund rettete am Donnerstagabend Menschen aus einem brennenden Haus.

Dortmund.  Am späten Donnerstagabend brach in einer Wohnung an der Ludwigstraße ein Feuer aus. Die Feuerwehr konnte die Bewohner des Hauses retten - und einen Hund. Einige der Bewohner hatten sich über Notleitern in Sicherheit bringen können.

Um 23:42 Uhr rief eine Bewohnerin aus der Ludwigstraße über den Notruf die Feuerwehr an. Im dritten Obergeschoss brenne es. Zwei Löschzüge der Feuerwehr rückten aus.

Beim Eintreffen des Löschzuges der Feuerwache 1 (Mitte) brannte eine Wohnung im dritten Stock. Die Flammen schlugen aus dem Fenster und erreichten schon das vierte Geschoss. Die Feuerwehr brachte eine Drehleiter in Stellung und konnte so vier Personen retten.

Weitere neun Personen und ein Hund wurden durch Einsatzkräfte des Löschzuges 2 (Eving) im Hinterhof über eine tragbare Leiter gerettet. Diese Personen hatten sich bereits selbstständig auf ein Flachdach außerhalb des Gefahrenbereiches begeben können. Dies war nur möglich, weil sogenannte Notleitern und Baugerüste mit Treppenabgängen installiert waren, um genau dieses letzte „Hintertürchen“ im Brandfall für die Bewohner dieser Mini-Appartements zur Verfügung zu haben.

Die Wohnung stand bereits im Vollbrand, als dieser durch zwei Trupps unter Atemschutz gelöscht wurde.



Kommentare
09.11.2012
12:40
Feuerwehr Dortmund rettet 13 Menschen aus brennender Wohnung
von dsnero | #2

Waren da - wie die Überschrift suggeriert - 13 Menschen in EINER Wohnung.
(Mini-Appartment sagt dazu noch der Artikel!?)

09.11.2012
10:18
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Autofahrer nach Unfall mit Straßenbahn schwer verletzt
Marsbruchstraße
Schwer verletzt wurde ein 45-jähriger Mann am Donnerstag Morgen auf der Marsbruchstraße. Beim Linksabbiegen hatte er offenbar die Straßenbahn übersehen - dann krachte es.
Hund vor Baum geschleudert: Ex-Besitzer muss 400 Euro zahlen
Amtsgericht
Es war ein erschreckendes Beispiel von Tierquälerei in aller Öffentlichkeit: Vor einem Jahr hat ein Mann aus Dortmund seinen Hund Puma vor einen Baum an der Reinoldikirche geschleudert, weil das Tier ihm aus Versehen ans Bein gepinkelt hatte. Jetzt muss er 400 Euro Strafe zahlen.
Umgefallener Baum versperrt Wilhelmstraße
Im Klinikviertel
Ein großer Baum hat sich am Mittwochabend in der Wilhelmstraße im Klinikviertel geteilt und ist teilweise auf die Straße und ein Wohnhaus gefallen. Die Wilhelmstraße musste vorübergehend gesperrt werden. Die Feuerwehr ist dabei, den Baum aus dem Weg zu räumen.
Polizei kontrolliert 316 Fahrzeuge in der Nordstadt
Viele Verwarngelder
Die Dortmunder Polizei war am Dienstag zu einem Schwerpunkteinsatz in der Nordstadt. Dabei haben sich die Beamten nach Angaben der Polizei auf die Kontrolle von Kleintransportern, mögliche Schrotthändler, Geschwindigkeitsverstöße und Alkohol und Drogen im Straßenverkehr konzentriert - und waren in...
Reizgas bei BVB-Spiel - Ermittlungen auch gegen Ordner
Partie gegen Augsburg
Reizgas im Fanblock: Vor über einem Jahr hat ein Unbekannter im Signal Iduna Park beim Spiel gegen Augsburg Reizgas versprüht. Jetzt sucht die Polizei mit einem Foto nach dem Mann. Dabei gerät nun auch ein BVB-Sicherheitsdienst ins Visier der Ermittler.
Fotos und Videos
Sturmschäden im Volksgarten
Bildgalerie
Fotostrecke
So lecker ist "GourmeDo" auf dem Friedensplatz
Bildgalerie
Fotostrecke