Festi Ramazan kommt doch nach Dortmund

Überraschende Wende rund um das größte Ramadan-Festival Deutschlands: Das Festi Ramazan findet nun doch dieses Jahr an den Westfalenhallen statt. Oberbürgermeister Ullrich Sierau hatte dem Festival nach Anwohner-Beschwerden eigentlich eine Absage erteilt. Eine entscheidende Änderung macht die Kehrtwende möglich.

Dortmund.. Die Stadt Dortmund und der Veranstalter haben sich über eine Weiterführung der muslimischen Groß-Veranstaltung geeinigt. Bei der Planung, die laut Veranstalter nun "ein verbessertes Sicherheits- und Entsorgungskonzept" umfasst, "wurde in besonderer Weise auf die Anregungen des letzten Jahres aus Bürgerschaft und Politik eingegangen", heißt es in einer am Mittwochvormittag verbreiteten Pressemitteilung.

Das Festi Ramazan soll nun vom 27. Juni bis 27. Juli gefeiert werden - mit einem entscheidenden Unterschied: Statt auf dem Parkplatz E1 am Remydamm wird nun ein Großteil des Festes drinnen stattfinden - in den Westfalenhallen 5 und 6. Lediglich die Essensstände werden draußen aufgebaut, und zwar unmittelbar vor den Hallen.

Der neue Standort (blau/grün) und der alte Standort des Festivals (rot):