"Festi Ramazan" darf jetzt doch in Dortmund stattfinden

2014 soll Deutschlands größtes Ramadan-Festival "Festi Ramazan" wieder an der Dortmunder Westfalenhalle stattfinden — aber größtenteils drinnen.
2014 soll Deutschlands größtes Ramadan-Festival "Festi Ramazan" wieder an der Dortmunder Westfalenhalle stattfinden — aber größtenteils drinnen.
Foto: Archivfoto: Nils Foltynowicz
Was wir bereits wissen
Deutschlands größtes Ramadan-Festival darf in Dortmund stattfinden: Das "Festi Ramazan" muss nicht von der Westfalenhalle weichen — trotz massiver Beschwerden von Anwohnern. Zwar hatte Oberbürgermeister Ullrich Sierau der Party eine Absage erteilt, aber eine Änderung brachte die Wende.

Dortmund.. Das "Festi Ramazan" darf jetzt doch in Dortmund stattfinden. Stadt und Veranstalter haben sich auf eine Weiterführung der muslimischen Groß-Veranstaltung geeinigt. Bei der Planung, die laut Veranstalter nun "ein verbessertes Sicherheits- und Entsorgungskonzept" umfasst, "wurde in besonderer Weise auf die Anregungen des letzten Jahres aus Bürgerschaft und Politik eingegangen", heißt es in einer am Mittwochvormittag verbreiteten Pressemitteilung.

Das Festi Ramazan soll nun vom 27. Juni bis 27. Juli gefeiert werden - mit einem entscheidenden Unterschied: Statt auf dem Parkplatz E1 am Remydamm wird nun ein Großteil des Festes drinnen stattfinden - in den Westfalenhallen 5 und 6. Lediglich die Essensstände werden draußen aufgebaut, und zwar unmittelbar vor den Hallen.

Das Fest des Fastenbrechens ist nach dem Opferfest der höchste islamische Feiertag.2012 fand das Festi Ramazan in Dortmund zum ersten Mal auf dem Fredenbaumplatz mit nach Veranstalterangaben insgesamt 400.000 Besuchern statt. Nach dem dadurch verursachten Parkchaos zog das Ramadanfestival vergangenes Jahr auf den Parkplatz am Remydamm östlich der Westfalenhallen.

Alter Standort am Remydamm (rot) — neuer in Halle 5+6 (blau) und auf dem Parkplatz (grün):