Das aktuelle Wetter Dortmund 10°C
Bäckerei Feldkamp

„Feldkamp hat Löhne nicht gezahlt“

24.10.2012 | 17:58 Uhr
„Feldkamp hat Löhne nicht gezahlt“
Foto: dapd

Dortmund.  Bäcker Ralf wartet seit Juli auf seinen Lohn. Er hat allein fast 10.000 Euro an Forderungen an Frank Feldmann.

Bäcker Ralf hatte an seinem Geburtstag im September keinen einzigen Euro mehr und hat an Arbeitgeber Frank Feldkamp derzeit Forderungen von fast 10.000 Euro. Zuletzt hat er einen Teil vom Juli-Entgelt erhalten.

Empört über Aussage

Dass dieser Mann ebenso wie sein Gewerkschafts-Vertreter Manfred Sträter empört auf die Aussage von Frank Feldkamp reagieren, dass die Sache mit den ausstehenden Löhnen „erledigt und alles ausgeglichen“ sei? Und das ist nicht das einzige Beispiel, das die Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten als Gegenbeweis anführt.

Mitarbeiter warten auf Geld

Während Frank Feldkamp sich zusammen mit Investoren um die Übernahme der ehemaligen Bäckerei Westermann in Bergkamen bemüht, warten seine Mitarbeiter in Dortmund auf ihr Geld: Sabine (die Namen sind anonymisiert), Verkäuferin, hat seit Juli 2012 kein Entgelt mehr bekommen. Anja, Verkäuferin, wird das zweite Mal vor dem Arbeitsgericht um ihr September-Geld kämpfen. Sie hat inzwischen gekündigt und arbeitet ihrer Aussage nach bei einem „guten“ Bäcker. Verkäuferin Susanne sollte ihr August-Entgelt überwiesen bekommen und wartet noch immer. Jennifer, 17 Jahre und Auszubildende, hat selber das „Ausbeutungsverhältnis“ gekündigt und ihr August-Geld nicht erhalten. Nadine, Verkäuferin, steht, sollte das September-Geld nicht überwiesen werden, bald das dritte Mal vor dem Arbeitsgericht, kündigt Manfred Sträter an.

Anja Schröder



Kommentare
26.10.2012
19:42
„Feldkamp hat Löhne nicht gezahlt“
von donjose | #3

Was soll das Genöhle um ausstehende Gehälter.So ein Unternehmer hat wichtige Dinge zu tun.(Firma vergrößern)Gehälter zu zahlen ist eine nachgeordnete Tätigkeit die ruhig mal warten kann.Die Leute sollen froh sein,das sie in einer warmen Bächerei arbeiten dürfen und nicht auf der kalten Strasse rumlungern müssen.

26.10.2012
13:19
„Feldkamp hat Löhne nicht gezahlt“
von kahevo | #2

Die Staatsanwaltschaft sollte rechtzeitig wegen
Insolvenzverschleppung ermitteln. Nachher ist das Geschrei groß
und niemand sollte etwas gewußt haben. Solche Machenschaften(kein Geld für Gehälter aber Geld für einen Zukauf) riechen übel zum Himmel. Gibt es keine Ermittlungen
auf Verdacht????

25.10.2012
20:44
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Dortmunder Tiger gut im neuen Heim angekommen
Sita und Kara
Die beiden Tigerdamen Sita und Kara haben am Montag den Dortmunder Zoo verlassen. Ihre neue Heimat ist der Tierpark in Cottbus. Am Donnerstag präsentierten sich die Raubkatzen zum ersten Malin ihrer neuen Umgebung.
Mordkommission ermittelt nach Messer-Attacke in Dortmund
Messerattacke
An einem Café in der Dortmunder Nordstadt ist es in den frühen Morgenstunden zu einem versuchten Tötungsdelikt gekommen. Aktuell arbeitet die Spurensicherung in dem Café, die Mordkommission ermittelt. Zwei Männer wurden verletzt, einer davon wurde notoperiert. Der Täter ist flüchtig.
So will Dortmund der Kommunalaufsicht entwischen
Haushalt
Um den städtischen Haushalt in der Spur zu halten, hat Dortmunds Kämmerer die erste Sparrunde nach der Sommerpause eingeläutet. Die Ämter haben noch mal 12,5 Millionen Euro zusammengekratzt. Dramatische Einsparungen soll es nicht geben. Einige "Bewirtschaftungsmaßnahmen" hat der Kämmerer benannt.
Urteil könnte Plan der Dortmunder Rechten durchkreuzen
Rat
Ein aktuelles Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster könnte die Absicht der beiden rechtsextremen Vertreter von NPD und "Die Rechte" im Dortmunder Rat vereiteln, als Ratsgruppe 42.540 Euro zu kassieren. Aber auch Die Linke & Piraten müssen um ihren gemeinsamen Fraktionsstatus bangen.
Gericht bestätigt Mottohemden-Verbot für "Die Rechte"
Eilantrag
Mitglieder der Partei "Die Rechte" hatten vor, in einheitlichen T-Shirts in Dortmund als "Stadtschutz'" aufzutreten, die Polizei sieht dies jedoch als Verstoß gegen das Uniformierungsgebot. Die Rechtsextremen legten Beschwerde beim Verwaltungsgericht ein. Nun ist eine Entscheidung gefallen.
Fotos und Videos
Abbau der Kokerei Kaiserstuhl 2003
Bildgalerie
Fotostrecke
BVB-Profi Neven Subotic besucht Marie-Reinders-Realschule
Bildgalerie
Fotostrecke
High-Heels-Workshop in Hörde
Bildgalerie
Fotostrecke
Tedi-Cup
Bildgalerie
Fotostrecke