Das aktuelle Wetter Dortmund 17°C
Taschendiebstahl

Familie versucht Taschendieb bei der Polizei freizukaufen

17.01.2013 | 10:41 Uhr
Familie versucht Taschendieb bei der Polizei freizukaufen
Polizei Dortmund fasst Taschendieb-Bande aus BulgarienFoto: WAZ Fotopool

Dortmund.   Im Hauptbahnhof Dortmund hat am Mittwochmorgen ein junger Mann (29) versucht, eine 43-jährige Frau zu bestehlen. Bundespolizisten nahmen den Dieb vorläufig fest und brachten ihn zur Wache. Dort versuchten später Familienangehörige den Taschendieb freizukaufen.

Ein 29-Jähriger hat am Mittwochmorgen versucht, einer 43-jährigen Dortmunderin an einem Treppenaufgang im Hauptbahnhof eine Geldbörse aus dem Rucksack zu stehlen. den Reißverschluss hatte er schon geöffnet. Die Frau bemerkte den Versuch und alarmierte einen Mitarbeiter der Deutschen Bahn. Er hielt den Dieb fest. Zeitgleich wurde die Bundespolizei verständigt.

Der wohnsitzlose Mann wurde zur Wache der Bundespolizei gebracht. Während der polizeilichen Maßnahmen meldeten sich Vater, Mutter und zwei Geschwister des Mannes auf der Wache. Die Mutter erklärte im gebrochen Deutsch, dass sie ihren Sohn freikaufen wolle, und hielt dem Beamten ein Bündel fünfzig Euroscheine unter die Nase. Die Familie wurde aus den Wachräumen verwiesen.

Gegen den Taschendieb wurde ein Verfahren wegen versuchten Diebstahls eingeleitet. Er durfte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen die Wache wieder verlassen — und wurde vor dem Gebäude von seiner Familie erwartet.


Aus dem Ressort
Wer kennt diesen mutmaßlichen EC-Karten-Räuber?
Opfer mit Flasche...
Die Polizei sucht mit einem Foto nach einem mutmaßlichen EC-Karten-Dieb. Die Karte war Ende Mai bei einem brutalen Überfall in der Nordstadt geraubt und noch am selben Tag an einer Tankstelle in der Bornstraße benutzt worden.
Rathaus-Krawalle: Ermittler haben 68 Personen im Fokus
Neonazi-Angriff am...
Die Staatsanwaltschaft ermittelt nach den Rathaus-Krawallen am Kommunalwahl-Abend momentan gegen 68 namentlich bekannte Personen - 22 aus der Neonazi-Szene, 46 aus dem linken und bürgerlichen Lager. Das haben die Auswertungen der Videos aus der Wahlnacht des 25. Mai ergeben.
Ermittler haben nach Rathaus-Überfall 68 Personen im Fokus
Kommunalwahl
Die Staatsanwaltschaft ermittelt nach den Rathaus-Krawallen am Kommunalwahl-Abend in Dortmund momentan gegen 68 namentlich bekannte Personen — 22 aus der Neonazi-Szene, 46 aus dem linken und bürgerlichen Lager. Das haben die Auswertungen der Videos aus der Wahlnacht des 25. Mai ergeben.
22-jähriger Dortmunder stürzte mit Segelfugzeug in den Tod
Unglück
Unter Trauer und Entsetzen macht die Nachricht bei ehemaligen Schülern des Ruhrtal-Gymnasiums in Schwerte die Runde: Der 22-jährige Dortmunder, der am 12. Juli beim Absturz eines Segelflugzeugs am Edersee zu Tode kam, hatte mit ihnen vor drei Jahren Abitur gemacht — als einer der Jahrgangsbesten.
Ermittlungen gegen Besitzer von fast verhungertem Hund
Tierquälerei
Die Besitzer eines fast verhungerten Collies müssen mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen. Die Dortmunder hatten den Hund beim Auszug in der leeren Wohnung zurück- und seinem Schicksal überlassen. Erst im letzten Moment rettete ihn eine aufmerksame Nachbarin. Jetzt ermittelt die Polizei.
Fotos und Videos