Falsch geparktes Auto führt Polizei zu Hanfplantagen

Glücksgriff für die Polizei: In gleich zwei Wohnungen haben Beamte am Samstag an der Geschwister-Scholl-Straße Hanfplantagen entdeckt. Das falsch geparkte Auto eines der Cannabis-Freunde brachte die Polizei auf die richtige Fährte.

Dortmund.. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung schreibt, hatte sich ursprünglich ein Anwohner über ein falsch geparktes Auto vor seiner Garageneinfahrt an der Geschwister-Scholl-Straße beschwert.

Gegen 20.15 Uhr am Samstag (10. Januar) begaben sich Polizisten auf die Suche nach dem Halter des Wagens. Vergeblich klopften sie an die Wohnungstür des mutmaßlichen Fahrers - aus der ein starker Cannabisgeruch drang.

Um Kopf und Kragen geredet

Weil der Fahrer nicht öffnete, gingen die Beamten zurück nach draußen zum Auto. Plötzlich kamen der 28-jährige Fahrer und sein 26-jähriger Nachbar aus dem Haus.Laut Polizei reagierten sie geschockt auf den Anblick der Beamten und wurden kreidebleich.Als die Polizei die Männer auf den Cannabisgeruch ansprachen, suchten sie nach Ausreden und "redeten sich um Kopf und Kragen", heißt es in der Pressemitteilung.

Deshalb durchsuchte die Polizei beide Wohnungen. Dort fanden siegrößere Mengen an Hanfpflanzen und professionelle Geräte für den Anbau. Außerdem gab es Hinweise auf den Vertrieb von Betäubungsmitteln. Die Polizei nahm beide Dortmunder fest - das Auto wurde zu ihrem Verhängnis. Jetzt ermittelt die Polizei.