Falkner findet Therapie-Uhu in Hafenhalle wieder

Ein Uhu auf Abwegen: Der Eulenvogel Marga, der beim Mittelalterlichen Phantasie Spectaculum vom 30. April bis 3. Mai im Fredenbaumpark mit seinem Falkner auftrat, hat sich danach eine zweiwöchige Auszeit genommen. Er büxte einfach aus. Jetzt fand ihn sein Besitzer wieder - in einer Halle am Dortmunder Hafen. Es war nicht Margas erste Flucht.

Dortmund.. Marga, so heißt der 66 Zentimeter große, zwei Jahre alte Eulenvogel, hat eigentlich ein sehr inniges Verhältnis zu seinem Falkner Achim Häfner, der ihn als vier Tage altes Küken zu sich nahm. Marga wird auch als Therapietier in Seniorenheimen und Kinderhospizen eingesetzt. Doch offenbar zieht es Marga immer wieder in die Freiheit, wie vor rund zwei Wochen, als er davonflog.

Schon Mal sechs Wochen weg

Achim Häfner aus Neustadt an der Weinstraße kam seitdem wiederholt nach Dortmund, um nach seinem Vogel Ausschau zu halten. Uhus sind ziemlich standorttreu, bewegen sich meist nur in einem Umkreis von zehn Kilometern. Doch Marga ließ sich nicht blicken. Ihr Falkner kennt das bereits und blieb trotzdem ruhig; denn Marga war auch schon einmal ganze sechs Wochen weg, weiß der Veranstalter des Mittelalterlichen Phantasie Spectaculums, Gisbert Hiller: "Der ist schon öfter abgehauen."

Hiller setzte eine Suchmeldung auf Facebook. Am Montagabend meldete sich daraufhin der Angestellte einer Firma im Dortmunder Hafen. Marga sitze in fünf Meter Höhe auf einem Palettenstapel unter dem Dach einer offenen Halle. Falkner Häfner, der gerade wieder einmal nach vergeblicher Suche aus Dortmund auf dem Weg nach Hause war, drehte um und fuhr wieder zurück nach Dortmund. Die Nacht verbrachte er im Auto vor dem Firmentor.

Mit Futter angelockt

Am Dienstagmorgen, gegen 6 Uhr, kam es dann zur Wiedervereinigung. Mitarbeiter der Hafenfirma fuhren Häfner mit dem Gabelstapler hoch zu seinem Vogel. Er lockte Marga mit Futter und nahm ihn dann in Empfang.

Falkner und Uhu machten sich anschließend auf den Weg nach Neumünster - zur nächsten mittelalterlichen Veranstaltung. In Dortmund wird Marga beim ersten mittelalterlichen Weihnachtsmarkt in Fredenbaum wieder zu sehen sein. Vielleicht hat er bis dahin noch ein paar Tage "Urlaub" genommen.

Ein Porträt von Marga und Achim Häfner: