Das aktuelle Wetter Dortmund 7°C
Neonazi

Fällt heute das Urteil gegen Nazi-Schläger Sven K.?

21.01.2013 | 00:10 Uhr
Fällt heute das Urteil gegen Nazi-Schläger Sven K.?

Dortmund.  „Die Justiz muss das rechtsextreme Motiv werten, um den Opfern gerecht zu werden“, das fordert Claudia Luzar von der Opferberatungsstelle „Back Up“ im Vorfeld des Urteils gegen Sven K., dem vorgeworfen wird, mit anderen zwei Jugendliche auf dem Weihnachtsmarkt verprügelt zu haben.

Heute Vormittag (22. Januar) soll das Urteil des Landgerichts gegen insgesamt vier einschlägig bekannte Neonazis in Dortmund gefällt werden. Ende 2011 sollen sie auf dem Weihnachtsmarkt zwei türkischstämmige Jugendliche brutal angegriffen und verletzt haben , einzig wegen der Herkunft ihrer Familien. „Dabei muss das fremdenfeindliche Tatmotiv zwingend in das Urteil gegen Sven K. und die Mitangeklagten mit einfließen. Es ist der Beleg für rechtsextreme Gewalt“, sagt Claudia Luzar, wissenschaftliche Leiterin von Back Up , der ersten Beratungsstelle für Opfer rechtsextremer Gewalt in Nordrhein-Westfalen.

„Die Täter gehören zur äußerst gewalttätigen Skinhead-Front Dorstfeld , deren Mitglieder immer wieder Migranten und alternative Jugendliche angreifen, um diese Gruppen aus der Stadt zu vertreiben“, erklärt Luzar die Tätermentalität, aus der heraus auch dieser Angriff erfolgte, und wegen der die Neonazis selbst vor dem Tod ihrer Opfer nicht zurückschrecken.

„Wegen dieses Denkens hatte Sven K. schon 2005 den Punker Thomas Schulz erstochen – ohne dass das Gericht diese Tat damals als rechtsextrem anerkannt hätte. Das war ein grober Fehler, ein Skandal“, sagt die Rechtsextremismusforscherin Luzar und fordert: „Nie wieder darf hier das rechtsextreme Motiv einer schweren Gewalttat unter den Tisch fallen.“

Luzar hat den Weihnachtsmarktprozess aus der Opferperspektive beobachtet: „Für die Heilung der beiden traumatisierten Opfer, sowie für die türkische Gemeinschaft im Ruhrgebiet insgesamt, ist es wichtig, dass der Staat der rechtsextremen Strategie, sie mit Gewalt zu vertreiben, entschieden entgegen tritt.“



Empfehlen
Themenseiten
Rund ums Thema
autoimport
Fotos und Videos
Ausstellung 'Foto Stories' im Depot
Bildgalerie
Fotostrecke
Bilder aus Sila Sahins Karriere
Bildgalerie
Fotostrecke
Foto-Projekt "Wir: echt Nordstadt"
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
AWO-Kitas werden Freitag bestreikt
Tarifkonflikt
Warnstreik bei der Arbeiterwohlfahrt (AWO): Am Freitag wollen zum wiederholten Mal die Beschäftigten von Kitas, Seniorenzentren, Küchen und Behindertenwerkstätten ihre Arbeit niederlegen.
Warum das Selfie von "Dr. Voice" mit Samu Haber verschwand
The Voice of Germany
Mit einer überraschenden Aktion hat der Dortmunder Dr. Martin Scheer einen bleibenden Eindruck bei "The Voice of Germany" hinterlassen. Frech zückte der Mathematik-Dozent der TU Dortmund auf der Bühne sein Handy und bat Coach Samu Haber um ein Selfie. Doch wenig später löschte er das Bild.
Einbrecher räumten kompletten Kühlschrank leer
Raub
In die Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt in Dortmund-Husen ist am Wochenende eingebrochen worden. Ein Fernseher, Küchengeräte und Geschirr mussten dran glauben. Außerdem räumten die Täter den Kühlschrank leer. Die AWo reagiert mit Unverständnis - und setzt eine Belohnung für Zeugenhinweise aus.
Badegast lässt über 1000 Euro in Umkleide liegen
Solebad Wischlingen
Seine Vergesslichkeit ist einem Badegast des Solebads Wischlingen am Dienstagabend beinahe teuer zu stehen gekommen. Der 48 Jahre alte Halterner ließ in der Umkleide des Bads sein Portmonnaie mit über 1000 Euro Bargeld zurück. Das es nicht verschwand, verdankt der Mann der Ehrlichkeit eines...
Phoenix-See im Finale um Sparkassen-Akademie
Sparkasse
Im Ringen um den Sitz der Sparkassen-Akademie des Landes Nordrhein-Westfalen ist Dortmund offenbar noch mit zwei Standorten im Rennen. Beide liegen am Phoenix-See. Wir erklären, wie die Chancen für Dortmund stehen. Eine Nachbarstadt von Dortmund ist bereits nicht mehr im Wettbewerb.