Das aktuelle Wetter Dortmund 18°C
Neonazi

Fällt heute das Urteil gegen Nazi-Schläger Sven K.?

21.01.2013 | 00:10 Uhr
Fällt heute das Urteil gegen Nazi-Schläger Sven K.?

Dortmund.  „Die Justiz muss das rechtsextreme Motiv werten, um den Opfern gerecht zu werden“, das fordert Claudia Luzar von der Opferberatungsstelle „Back Up“ im Vorfeld des Urteils gegen Sven K., dem vorgeworfen wird, mit anderen zwei Jugendliche auf dem Weihnachtsmarkt verprügelt zu haben.

Heute Vormittag (22. Januar) soll das Urteil des Landgerichts gegen insgesamt vier einschlägig bekannte Neonazis in Dortmund gefällt werden. Ende 2011 sollen sie auf dem Weihnachtsmarkt zwei türkischstämmige Jugendliche brutal angegriffen und verletzt haben , einzig wegen der Herkunft ihrer Familien. „Dabei muss das fremdenfeindliche Tatmotiv zwingend in das Urteil gegen Sven K. und die Mitangeklagten mit einfließen. Es ist der Beleg für rechtsextreme Gewalt“, sagt Claudia Luzar, wissenschaftliche Leiterin von Back Up , der ersten Beratungsstelle für Opfer rechtsextremer Gewalt in Nordrhein-Westfalen.

„Die Täter gehören zur äußerst gewalttätigen Skinhead-Front Dorstfeld , deren Mitglieder immer wieder Migranten und alternative Jugendliche angreifen, um diese Gruppen aus der Stadt zu vertreiben“, erklärt Luzar die Tätermentalität, aus der heraus auch dieser Angriff erfolgte, und wegen der die Neonazis selbst vor dem Tod ihrer Opfer nicht zurückschrecken.

„Wegen dieses Denkens hatte Sven K. schon 2005 den Punker Thomas Schulz erstochen – ohne dass das Gericht diese Tat damals als rechtsextrem anerkannt hätte. Das war ein grober Fehler, ein Skandal“, sagt die Rechtsextremismusforscherin Luzar und fordert: „Nie wieder darf hier das rechtsextreme Motiv einer schweren Gewalttat unter den Tisch fallen.“

Luzar hat den Weihnachtsmarktprozess aus der Opferperspektive beobachtet: „Für die Heilung der beiden traumatisierten Opfer, sowie für die türkische Gemeinschaft im Ruhrgebiet insgesamt, ist es wichtig, dass der Staat der rechtsextremen Strategie, sie mit Gewalt zu vertreiben, entschieden entgegen tritt.“



Empfehlen
Themenseiten
Rund ums Thema
autoimport
Fotos und Videos
Abbau der Kokerei Kaiserstuhl 2003
Bildgalerie
Fotostrecke
High-Heels-Workshop in Hörde
Bildgalerie
Fotostrecke
Tedi-Cup
Bildgalerie
Fotostrecke
Auto erfasst Stadtbahn auf der Bornstraße
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Kinder und Jugendlichen helfen Polizei bei Kontrollen
Blitzmarathon am 18....
Die Polizei in Nordrhein-Westfalen bereitet den siebten 24-Stunden-Blitzmarathon vor. Neben NRW wirken alle anderen Bundesländer mit. Kinder und Jugendliche sollen der Polizei in Dortmund vor den Kontrollen und beim Blitzmarathon am 18. September helfen. Wichtiges Medium ist dabei das Internet.
Platzverweise gegen 63 von 103 Personen
Nordstadt
Seit April 2014 gilt in den Straßen rund um den Nordmarkt abends und nachts "Durchfahrt verboten". Doch die Schilder allein reichen nicht. Mit Kontrollen muss das Ordnungsamt das Recht auf Ruhe der Anwohner durchsetzen.
54-Jähriger bei Unfall auf der B1 schwer verletzt
Stadtbahnlinie gesperrt
Um 19.31 Uhr am Dienstagabend ist ein Motorradfahrer auf der B1 verunglückt. In Richtung Unna war der linke Fahrstreifen auf Höhe der Voßkuhle für mehrere Stunden gesperrt. Mittlerweile gibt es genauere Details zum Unfallhergang.
Drei Stadtbahn-Auto-Kollisionen in zwei Stunden
Ein Schwerverletzter
Im Dortmunder Stadtbahn-Netz ist es am Dienstag zu einer ungewöhnlichen Häufung von Unfällen gekommen. Innerhalb von zwei Stunden gab es drei Zusammenstöße mit anderen Fahrzeugen. Auf der Bornstraße erfasste eine Bahn ein Auto, der Fahrer wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Auch zwei andere...
Hartnäckige Putzfrau stoppt Ladendieb
Hauptbahnhof
Damit hätte der Dieb sicher nicht gerechnet: Eine Reinigungskraft bemerkte, dass er am Dienstagmorgen Waren aus einem Drogeriemarkt am Hauptbahnhof stehlen wollte. Als die Frau ihn zur Rede stellte, versuchte der Dieb zu flüchten. Doch so leicht ließ die 39-Jährige sich nicht abschütteln.