Das aktuelle Wetter Dortmund 23°C
Explosion

Explosion in Dortmund — Gas-Herd war manipuliert

19.02.2013 | 11:50 Uhr
Explosion in Dortmund — Gas-Herd war manipuliert
Explosion zerreißt Wohnhausdach

Dortmund-Nordstadt.   Die schwere Explosion, die am Montagmorgen ein Dachgeschoss am Nordmarkt zerstört hat, wurde durch einen Gasherd ausgelöst. Einen technischen Defekt schließt die Polizei inzwischen aus — der Mieter ist verletzt und konnte noch nicht vernommen werden.

Einen Tag nach der Explosion im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses am Nordmarkt steht für die Polizei fest: Schuld war ein "manipulierter Gas-Herd". Die Ermittlungen der Kripo und eines Experten für Gasanlagen hatten ergeben, dass die Gasversorgung ohne Mängel war. Ein technischer Defekt ist damit ausgeschlossen.

SPEZIAL
Alle Dortmunder Blaulicht-Meldungen im Überblick!

Polizei, Feuerwehr, Gericht: In Dortmund passiert jeden Tag ziemlich viel. Hier gibt's alle wichtigen Blaulicht-Meldungen im Überblick!

Stattdessen stellte der Sachverständige fest, dass der Mieter offenbar am Gasherd in der Küche herumgestellt hatte. Der 21-Jährige konnte aber noch nicht vernommen werden — er befindet sich derzeit noch im Krankenhaus. Laut Einschätzung der behandelnden Ärzte sei der junge Mann auch in den nächsten Tagen noch nicht vernehmungsfähig sein. Lebensgefahr bestehe jedoch nicht.

Die Explosion an der Nordstraße 63 hatte am Montagmorgen das komplette Dachgeschoss zerstört.


Kommentare
20.02.2013
10:54
Explosion in Dortmund — Gas-Herd war manipuliert
von WattNuh | #3

Erst einmal am Gasherd rumschrauben und sich dann eine Zigarette anstecken .- das passt! Man kann wirklich nur von Glück reden, dass da nicht viel mehr passiert ist.

19.02.2013
14:00
Explosion in Dortmund - Gas-Herd war manipuliert
von schRuessler | #2

Noch ist gar nicht klar, was da genau passiert ist, da treten schon die ersten Schlauberger auf den Plan, die dem 21jährigen das Mitleid verweigern.

Jeder, der nur ein bisschen ehrlich zu sich ist, wird sicher in seinem bisherigen Leben irgendwann Fehler gemacht haben, die auch hätten böse enden können.

Aber weil man dann Glück hatte, kann man sich über andere erheben, die dieses Glück nicht hatten.

19.02.2013
12:59
Explosion in Dortmund - Gas-Herd war manipuliert
von stoffel747 | #1

Man kann nun mal nicht an Gas- oder elektrischen Gerätschaften rummfummeln wenn man keine Ahnung hat. Hat ihm wohl keiner gesagt. Schade. Jetzt ist er schlauer geworden. Ich wünsche ihm gute Besserung, Mitleid bekommt er keins. So dumm kann man auch mit 21 Jahren nicht sein.

1 Antwort
Sie werden ...
von hamicha | #1-1

sich wundern wieviele mit 50+ noch dumm rumlaufen und nix dazugelernt haben.
Ab da kann es dann auch katastrophal (wegen z.B. Demenz ) werden.
Mit freundlichen Grüßen

Aus dem Ressort
Vier Klagen gegen längere Flugzeiten eingereicht
Flughafen Dortmund
Vier Mitglieder der Schutzgemeinschaft Fluglärm haben jetzt Klage gegen die verlängerten Betriebszeiten am Dortmunder Flughafen eingereicht. In drei Wochen soll ein Antrag auf ein Eilverfahren folgen - wir erklären die Hintergründe.
BVB-Ultras erhalten Dauerkarten zurück
Strafe abgelaufen
Die Ultra-Fans von Borussia Dortmund haben ihre Strafe offenbar verbüßt: Der Verein gibt seinen treuesten Fans fast neun Monate nach dem Entzug ihre Auswärtsdauerkarten zurück.
Derby-Randale - BVB gibt Ultras Auswärtskarten zurück
BVB-Ultras
Die Dortmunder Ultras bekommen ihre Auswärtsdauerkarten zurück — weniger als ein Jahr nach der Strafe. Den rund 500 BVB-Fans waren die Tickets entzogen worden, weil sie beim Derby auf Schalke randaliert hatten. Beim nächsten Derby müssen sie wohl trotzdem draußen bleiben.
Hund fast verhungert - so abgemagert ist Collie DJ
Schlimme Bilder
Völlig vernachlässigt und fast verhungert: Vor einigen Tagen retteten Anwohner einen völlig vernachlässigten Hund aus einer Wohnung in Asseln. Jetzt zeigen schlimme Bilder der Tierschutzorganisation Arche 90, wie abgemagert der Collie DJ war.
Bauarbeiten am Bahnhof - das müssen Reisende wissen
Neue Weichen für Dortmund
16 neue Weichen, 4000 Schwellen und 3500 Tonnen Schotter - in den kommenden Wochen rücken Baumaschinen der Bahn am Dortmunder Hauptbahnhof an. Wir erklären, welche Züge ausfallen und was Reisende jetzt wissen müssen.
Fotos und Videos
Fünf Einbrüche in die Anne-Frank-Gesamtschule
Bildgalerie
Fotostrecke