Erstmals Camping bei Juicy Beats - Festival wird noch größer

Eindrücke von Juicy Beats 2014.
Eindrücke von Juicy Beats 2014.
Foto: Oliver Schaper
Was wir bereits wissen
Zum 20. Geburtstag soll das Juicy-Beats-Festival noch weiter wachsen. Erstmals können die Besucher des zweitägigen Musik-Spektakels auch campen.

Dortmund.. Größer, länger, bunter: Zum 20. Geburtstag soll das Juicy-Beats-Festival noch weiter wachsen. Am Donnerstag haben die Macher weitere Details zum erstmals angebotenen Camping bekannt gegeben. Und weitere Künstler bestätigt.

Erstmals wird über zwei Tage gefeiert: am 24. und 25. Juli. Für den Start am Freitag standen bereits Fettes Brot und DJ Alle Farben fest. Außerdem wird an diesem Tag die Hip-Hop-Gruppe SDP auf der Bühne stehen. Live-Musik gibt es an diesem Tag von 15 bis 22 Uhr auf der großen Bühne an der Festwiese und einer neu eingerichteten DJ-Bühne am Eingang Ruhrallee.

Silent-Disco und After-Show

Außerdem sind zwei kleinere Tanz-Floors geöffnet. Ab 22 Uhr gibt es im DJ-Zelt die beliebte Silent-Disco. Außerdem wird es mehrere After-Show-Partys geben, unter anderem im Westfalenpark-Club Daddy Blatzheim, verriet Festival-Macher Carsten Helmich.

Samstags bleibt das Konzept wie gewohnt, gefeiert wird ab 12 Uhr bis in die Nacht. Allerdings soll es noch mehr Bühnen und noch mehr Künstler geben. 150 Bands und DJs sind es insgesamt. Noch stehen nicht alle fest. Ein paar weitere, interessante Künstler stehen aber fest: Auf Wunsch der Fans tritt Trailerpark auf, die Band von Rapper Alligatoah, der im letzten Jahr zu den beliebtesten Künstlern gehörte.

Erlend ye und Mighty Oaks

Auch für Fans Alternativer Musik gibt es jetzt Bestätigungen: Die Mighty Oaks machen eine Mischung aus Folk, Country und Pop. Ein echter Ausnahmekünstler ist Erlend ye, der Sänger von Kings of Convenience und Whitest Boy Alive. Er kommt mit seinem Solo-Projekt und seiner wunderbar angenehmen Stimme in den Westfalenpark. Weltmusik und Rap präsentiert die Amerikanerin Akua Naru. Platz ist freitags für 15.000 Besucher, samstags für 30.000.

Erstmals kann auch gecampt werden, auf dem Phoenix-West-Gelände - von freitags ab 11 Uhr bis sonntags um 15 Uhr. Platz ist für 1000 Zelte und 2000 Personen. Tickets dafür kosten 25 Euro für ein Zelt und zwei Personen.