Das aktuelle Wetter Dortmund 9°C
Botschafter des Landes

Einladung zu Nobelpreis-Verleihung

11.10.2012 | 23:00 Uhr
Einladung zu Nobelpreis-Verleihung
Die Forschung über die Schilfele war seine Eintrittskarte: Simon Chen fährt nach Stockholm.Foto: Franz Luthe

Dortmund.   Ein 19-jähriger Dortmunder ist Botschafter Deutschlands bei der Nobelpreis-Verleihung in Stockholm.

Sie haben schon angerufen aus Stockholm, bei seiner Mutter. Und nach Simons Kleidergröße gefragt. Nichts schließlich bleibt dem Zufall überlassen, wenn der 19-jährige Dortmunder mit der königlichen Familie am Ehrentisch Platz nehmen wird. Simon Chen ist als Botschafter zur Nobelpreis-Übergabe nach Schweden eingeladen. Es ist eine große Ehre: Aus jedem Land wird nur ein junger Mensch an diesen Tisch gebeten – das macht vor allem auch Chens Eltern stolz.

Der 19-Jährige wird Deutschland als Nachwuchswissenschaftler seines Landes vertreten und beim festlichen Bankett zusammen mit den Preisträgern, der königlichen Familie, hohen Repräsentanten der Nobel-Gremien sowie Ehrengästen an einem Tisch sitzen. Traditionell findet die Übergabe der Nobelpreise am 10. Dezember, dem Todestag von Stiftungsgründer Alfred Nobel (1833 - 1896), statt.

Erforschung eines Nachtfalters

Die Gummistiefel muss Chen an diesem Tag wohl zu Hause lassen. Dabei ist er, im übertragenen Sinn, in ihnen nach Stockholm gewandert. Simon Chen hat sich die Einladung dorthin nämlich unter anderem auch an einem Tümpel auf der Stadtkrone-Ost verdient. Hier und anderswo erforschte er die Schmetterlingsart der Schilfeule, für die einen ein simpler Nachtfalter, eine Motte also. Für Chen eben keine unscheinbare, aber dennoch zum Teil bedrohte Art. Sein Thema: „Die kleinräumige Verbreitung der Schilfeule in einem strukturreichen Lebensraum“.

Der Dortmunder, der inzwischen sein Abitur am Phoenix-Gymnasium mit einem Schnitt von 1,2 bestanden hat und Biologie studieren will, hatte sich mit seinen Untersuchungen über den Nachtfalter bis aufs Siegertreppchen des Bundeswettbewerbs von „Jugend forscht“ im Bereich Biologie durchgesetzt. Der junge Forscher wurde zudem von der Uni Lüneburg zu einem Forschungsprojekt über Schmetterlinge eingeladen.

Und jetzt eben nach Stockholm, in den Kreis der Wissenschaftler, die, so das Vermächtnis von Alfred Nobel, „der Menschheit den größten Nutzen geleistet“ haben. Verbunden damit ist sicher auch die Hoffnung, dass auch Simon Chen diesen Weg weiter beschreiten wird.

Von Anja Schröder



Kommentare
Aus dem Ressort
Spektakuläre Festnahme in der Dortmunder Nordstadt
Spezialkräfte im Einsatz
Spezialkräfte der Polizei haben am Donnerstagmittag mindestens zwei Personen in der Dortmunder Nordstadt festgenommen. Offenbar handelt es sich um den Teil einer bundesweiten Aktion. Die Ermittler hüllen sich allerdings in Schweigen und verweisen auf eine angekündigte Pressekonferenz.
LKW pflastert Ende der OW IIIa mit Bierkästen
Kurioser Unfall
Bierschwemme in Asseln: Bei einem kuriosen Unfall am Ende der OW IIIa hat ein Bierlaster am Donnerstagmittag Teile seiner Ladung verloren. Die Ecke Brackeler Straße/Asselner Straße musst wegen der Überreste der Bierkästen gesperrt werden.
Polizei sucht Smartphone-Diebe aus der S2
Fahndungsbild
Mit dem Bild einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach zwei mutmaßlichen Smartphone-Dieben. Die beiden sollen einem Dortmunder in der S-Bahnlinie 2 das Telefon gestohlen haben.
Schild warnt vor Giftködern — als Abschreckung erlaubt?
Warnung
"Giftköder zur Hundeabwehr ausgelegt!" — dieser Satz steht auf einem Schild in einem Vorgarten in Dortmund-Oestrich. Zur Beruhigung: Dort liegt nicht wirklich Gift. Aber ist eine solche Abschreckung erlaubt? Und was hilft wirklich, damit der Vorgarten nicht zum Hundeklo wird?
Westfalenhalle und FZW bekommen Konkurrenz
Konzerte
Dortmund bekommt einen neuen Partytempel: Die Phoenix-Halle in Hörde wird zur Konzert-Arena mit Disko-Betrieb. Ein privater Investor will das denkmalgeschützte Gebäude umbauen und erweitern. Mit einer Kapazität von bis zu 3600 Plätzen könnte die Phoenix-Halle den Westfalenhallen Konkurrenz machen.
Fotos und Videos
Martener Kindergarten hat neue Spielgeräte
Bildgalerie
Fotostrecke
Im Haus der kleinen Forscher
Bildgalerie
Fotostrecke