Das aktuelle Wetter Dortmund 3°C
Kriminalität

Einbrecher flüchtete vor Polizei in Dortmund auf Dachboden

25.10.2012 | 10:52 Uhr
Einbrecher flüchtete vor Polizei in Dortmund auf Dachboden
Auf dem Dachboden verhaftet hat die Polizei einen Einbrecher in Lütgendortmund.

Dortmund.   Versteckspiel mit der Polizei: Nach dem Einbruch in einen Kiosk in Lütgendortmund ist ein 33-jähriger Einbrecher auf den Dachboden des Hauses geflüchtet. Das nützte ihm allerdings nichts, denn eine Polizistin fand ihn dort bei der Durchsuchung des Hauses. Der Mann war der Polizei bereits bekannt.

Auf dem Dachboden verstecken wollte sich ein Einbrecher in der Nacht auf Donnerstag in Lütgendortmund, nachdem Anwohner die Polizei alarmierten. Sein Kalkül ging allerdings nicht auf: Eine Beamtin entdeckte den Mann und nahm ihn fest.

Ein aufmerksamer 66-Jähriger hatte verdächtige Geräusche in seinem Wohnhaus auf der Lütgendortmunder Straße gehört und den Notruf alarmiert. Als die Polizisten eintrafen, entdeckten sie, dass die Tür des Kiosks im Haus aufgebrochen worden war. Daraufhin untersuchten sie das Gebäude.

Bei der Festnahme des - laut Polizei "stark schwitzenden und abgehetzten" - Tatverdächtigen, fanden die Beamten in seiner Tasche Einbruchwerkzeug. Der 33-jährige war ihnen zudem wegen ähnlichen Straftaten bereits bekannt. Die Vernehmungen laufen derzeit noch.



Kommentare
25.10.2012
19:45
Einbrecher flüchtete vor Polizei in Dortmund auf Dachboden
von xxyz | #1

Ob die Gerichte eine Wiederholungsgefahr erkennen?

Aus dem Ressort
So dick ist Dortmund
Statistik
Dortmund ist zu dick. Mehr als jeder zweite erwachsene Dortmunder hat Übergewicht. Und es sind laut statistischem Landesamt in den vergangenen Jahren immer mehr geworden. Wir verraten, wie viel der durchschnittliche Dortmunder auf die Waage bringt - und wie sich Dortmunds Männer und Frauen im...
Handwerkskammer Dortmund wählt neue Spitze
Berthold Schröder neuer...
Die knapp 20.000 Handwerksbetriebe der Region Dortmund haben einen neue Führung: Der Hammer Zimmerermeister Berthold Schröder ist am Donnerstag zum neuen Präsidenten der Handwerkskammer Dortmund gewählt worden. Bei seinen Stellvertretern gibt es eine Premiere.
Bombenfund - 17.000 Dortmunder werden am Sonntag evakuiert
Bombe
Auf den Dortmunder Süden kommt am Sonntag eine gigantische Evakuierung zu: Wegen der Entschärfung einer 1,8-Tonnen-Luftmine aus dem Zweiten Weltkrieg müssen laut Stadt rund 17.000 Bewohner ihre Wohnungen verlassen. Die Bombe liegt auf dem Gelände des Dortmunder Pumpen-Herstellers Wilo.
600 Haushalte ohne Festnetz und Internet
Vodafone-Störung
Wegen einer Störung im Vodafone-Netz haben ungefähr 600 Dortmunder Haushalte seit Donnerstagmorgen kein oder sehr langsames Internet. Auch die Festnetzanschlüsse sind betroffen. Wann das Problem behoben werden kann, ist noch unklar.
16 Millionen Euro für die TU-Forschung
Förderung
Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) genehmigt zwei Sonderforschungsbereiche (SFB) an der TU Dortmund einer wird neu eingerichtet und einer fortgesetzt. Rund 16 Millionen Euro fließen innerhalb der nächsten vier Jahre an die TU.
Fotos und Videos
Alarm im Kindergarten
Bildgalerie
Fotostrecke
"Heavy Metal" in der Dasa
Bildgalerie
Fotostrecke
Raserunfall mit zwei Verletzten
Bildgalerie
Fotostrecke