Das aktuelle Wetter Dortmund 16°C
Straßenname

Ein Günter-Samtlebe-Platz vor dem Rathaus?

16.01.2013 | 18:52 Uhr
Ein Günter-Samtlebe-Platz vor dem Rathaus?
Das Dortmunder Rathaus. Wird es davor einen Günter-Samtlebe-Platz geben?Foto: Helmuth Vossgraff

Dortmund.   Die CDU-Fraktion gibt dem Vorschlag der SPD, eine Straße nach Alt-OB Günter Samtlebe zu benennen, eine neue Wendung. Sie will sich dafür einsetzen, den Friedensplatz in Günter-Samtlebe-Platz umzubenennen.

Die CDU-Fraktion gibt dem Vorschlag der SPD, eine Straße nach Alt-OB Günter Samtlebe zu benennen , eine neue Wendung. Sie will sich dafür einsetzen, den Friedensplatz in Günter-Samtlebe-Platz umzubenennen.

Dafür spreche, dass der Platz zwischen Stadt- und Rathaus vor 23 Jahren auf Initiative des Alt-Oberbürgermeisters Samtlebe entstanden ist. Zudem müssten angesichts der wenigen Anlieger rund um den Platz nicht viele Adressen geändert werden, führt die CDU an.

Drei Vorschläge für eine Umbenennung

Bei den Grünen in der Bezirksvertretung Innenstadt-West gibt es derweil die Idee, Samtlebe den Platz zu widmen, der vor der Petri-Kirche Richtung Hauptbahnhof entsteht.

Damit gibt es nun schon drei Vorschläge für eine Umbenennung. Die SPD sympathisiert weiter mit der Idee, Kampstraße und/oder Brüderweg als möglichen Günter-Samtlebe-Boulevard anzulegen.

Friedrich Fuß, Bezirksbürgermeister Innenstadt-West, hatte noch beim Neujahresempfang der Stadt betont, dass die BV einmal mehr übergangen worden sei bei den kursierenden Plänen. Der Rat will sich am 14. Februar mit den Ideen beschäftigen.


Kommentare
18.01.2013
14:03
Ein Günter-Samtlebe-Platz vor dem Rathaus?
von boehmann | #17

Den " KRIESSCHAUPLATZ " umzubenebennen kann man verstehen, aber der FRIEDENSPLATZ muß bleiben. Eine " BERSWORDT " ( wer merkt sich schon sowas)
ist genug.

1 Antwort
Ein Günter-Samtlebe-Platz vor dem Rathaus?
von boehmann | #17-1

...KRIEGSSCHAUPLATZ...natürlich..!

18.01.2013
07:01
Ein Günter-Samtlebe-Platz vor dem Rathaus?
von xxyz | #16

Eine gewisse Symbolik hat das Thema auch.

Deutschland ist wieder in der Welt unterwegs, man schmeißt den Frieden(slplatz) aus der Stadt und will den Platz nach einem Politiker benennen.

Das geht nicht.

17.01.2013
23:58
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #15

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

1 Antwort
@Braunfuchs
von mellow | #15-1

Ruhig, Brauner...

17.01.2013
22:34
@Fakeilein | #11
von vaikl2 | #14

Dass Sie noch nicht mal Umfrage-Ergebnisse richtig lesen können und deswegen am liebsten gleich selbst fälschen wollen, sollten Sie beim avisierten Arzttermin gleich mit erwähnen, sonst gibt es wieder Probleme mit der genehmigten Therapiedauer.

Übrigens *habe* ich die Menschen im Vorort mal befragt - Niemand dort kann sich eine solche "Wiederauferstehung" von Mister Amtsklebe auch nur im Ansatz vorstellen, dazu reicht die rotbraune Heldenverehrungs-Stimmung nicht mehr.

17.01.2013
19:45
Ein Günter-Samtlebe-Platz vor dem Rathaus?
von posto | #13

Man sollte den ganzen Samtlebe ehren, nicht nur den Nazi. Deshalb vielleicht gucken, wo die meisten Neos sich rumtreiben und denen - sozusagen als Vorbild für eine geläuterte Weltanschauung - dann eine Samtlebe-Straße vor die Nase setzen.
Der Vorschlag mit dem Landeplatz finde ich gut - Samtlebe war ja ein Aushängeschild für das weltoffene Dortmund.

17.01.2013
18:42
Ein Günter-Samtlebe-Platz vor dem Rathaus?
von Kohlensteiger | #12

wird nicht gemacht und gut is

Glückauf

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #12-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

17.01.2013
18:34
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #11

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

1 Antwort
Ein Günter-Samtlebe-Platz vor dem Rathaus?
von mellow | #11-1

Ihr neuer Nick, Ex-Schlaubaerchen, trifft es schon besser. Der aufmerksame Leser wird es bemerkt haben: Erst die Zugehörigkeit zur Waffen-SS adelt für Sie einen Menschen, selbst dann, wenn er ein Ihnen sonst so verhasster Sozialdemokrat ist.
Mit Verlaub - das ist pervers.

17.01.2013
18:15
@Braunfuchs | #9
von vaikl2 | #10

Wir sehen hier außer den bekannten Nazi-Köppen keine "erkennbar große Mehrheit der Bevölkerung". Sie scheinen Stimmen zu hören, aber dafür gibt es Ärzte und Therapien.

1 Antwort
Ein Günter-Samtlebe-Platz vor dem Rathaus?
von mellow | #10-1

Ex-Schlaubäer/jetzt passender: Braunfuchs bekommt doch nur hier die Aufmerksamkeit, die ihm sonst verwehrt wird. Demnächst wird die Verbrecherbande "Die Rechte" verboten, und dann tut sich wieder mal ein großes, brau... schwarzes Loch für ihn auf.

17.01.2013
17:52
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #9

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

1 Antwort
Ach, Stronzo...
von mellow | #9-1

Lächerliche und infantile Spielchen eines überzeugten Rassisten.

17.01.2013
16:55
Ein Günter-Samtlebe-Platz vor dem Rathaus?
von Ripoco | #8

Der jetzige Friedensplatz
mit dem Namen eines SS-Obersturmführers?

Oh Du armes Dortmund!

Aus dem Ressort
EU: Stadtwerke dürfen Flughafen-Verluste zahlen
Millionen-Defizit
Grünes Licht aus Brüssel: Die EU-Kommission hat nach sieben Jahren das Prüfverfahren zu den Millionen-Defiziten des Dortmunder Flughafens abgeschlossen. Die Verluste tragen die Dortmunder Stadtwerke - zurecht, sagt die EU.
Feuerwehr rettet Entenfamilie aus Telekom-Innenhof
Mauern zu hoch
Enten-Notfall bei der Telekom: Die Feuerwehr musste am Dienstagnachmittag sechs Enten aus dem Innenhof des Gebäudes an der Florianstraße retten. Die Jungtiere konnten noch nicht gut genug fliegen, um die hohen Mauern zu überwinden.
Diebe stehlen 80-Jährigem hohen Betrag
Fahndungsfotos
Diebstahl kurz vor dem Bankschalter: In den Räumen einer Bank sollen drei Täter einen 80-Jährigen bestohlen haben. Sie erbeuteten einen Briefumschlag, in dem sich ein vierstelliger Betrag befand. Mit Bildern einer Überwachungskamera sucht die Polizei jetzt nach den mutmaßlichen Dieben.
Neonazis stören Fußball-Spiel gegen israelische Mannschaft
Antisemitismus
14 Neonazis aus dem Umfeld der Partei "Die Rechte" haben am Dienstag ein Freundschaftsspiel zwischen der U19 aus Dortmunds Partnerstadt Netanya und einer Lütgendortmunder Stadtteilauswahl gestört. Aber sie hatten die Rechnung ohne den Veranstalter gemacht.
Stadtwerke Dortmund dürfen für Flughafen-Verluste zahlen
Millionen-Defizit
Grünes Licht aus Brüssel: Die EU-Kommission hat nach sieben Jahren das Prüfverfahren zu den Millionen-Defiziten des Dortmunder Flughafens abgeschlossen. Die Verluste tragen die Dortmunder Stadtwerke — zurecht, entschied nun die Kommission. Die Schutzgemeinschaft Fluglärm zeigte sich überrascht.
Fotos und Videos
Autogrammstunde mit BVB-Profis
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Abenteuerspielplatz feiert die Ferien
Bildgalerie
Fotostrecke