"Dunkin Donuts"-Filiale eröffnet am Hauptbahnhof

Wer mit der Bahn oder dem Zug zur Arbeit kommt, wird die Baustelle im Bahnhof bemerkt haben: Die Donut-Restaurant-Kette "Dunkin Donuts" eröffnet einen Store in Dortmund. Bisher gibt es die zuckrigen Leckereien in ähnlich präsentierter Form nur in der Thier-Galerie.

Dortmund.. "Der Laden ist vor kurzem erst übergeben worden", sagt Jana Reif vom Marketing der Süßspeisenkette. "Momentan wird noch gebaut." Genauere Informationen kann sie noch nicht verraten - "aber eröffnet werden soll die Filiale voraussichtlich Mitte, Ende Februar."

Umgebaut wird das ehemalige "Accessorize"-Geschäft auf der linken Seite des Hauptbahnhofs in Richtung Nordausgang. Wo es vorher Schmuck, Taschen und Tücher zu kaufen gab, sollen bald süße Teigkringel über die Ladentheke gehen.

Knallpink und orange

Bill Rosenberg eröffnete 1948in Massachusetts das Donut-Restaurant unter dem Namen "Open Kettle", zwei Jahre später änderte das Unternehmen seinen Namen in "Dunkin Donuts". Seitdem verbreiten sich die knallpink und orange eingefärbten Stores auf der ganzen Welt.

Mit "Happy Donazz" existiert bereits ein vergleichbares Restaurant in der Thier-Galerie. "Dunkin Donuts" gibt es in Dortmunds Nähe bisher in Gelsenkirchen und Essen.