DSDS-Star: Thier-Galerie weiß nichts von Werbetermin

Ein Auftritt des DSDS-Gewinners Severino Seeger sorgt in Dortmund weiter für Verwirrung. Zwar ist der Sänger am 20. Juni in der Fredenbaumhalle, doch sonst ist vieles unklar. Ein angekündigter TV-Moderator kommt nicht, einen geplanten Werbetermin in der Thier-Galerie wird es nicht geben. Pikant: Die Center-Managerin wusste von nichts.

Dortmund.. Aktualisierung Donnerstag 10.00 Uhr:

Heike Marzen, Center-Managerin der Thier-Galerie, reagierte am Donnerstagmorgen überrascht. "Es wird definitiv keinen Auftritt von Severino Seeger in der Thier-Galerie geben. Es gibt auch keine Verhandlungen. Mit niemanden." Zur Erinnerung: Am Mittwoch hatte Konzertveranstalter Rick Böschen im Gespräch mit unserer Redaktion erklärt, man stehe in Verhandlungen mit der Thier-Galerie. Möglicherweise würde es vor dem Konzertabend am 20. Juni einen Werbetermin im Shoppingzentrum geben.

Solchen Aussagen tritt Heike Marzen entschieden entgegen. "Wir würde so jemanden nie eine Plattform geben", erklärte Heike Marzen am Donnerstagmorgen.

Aktualisierung Mittwoch 15.40 Uhr:

Wir haben noch einmal mit Heinz Jungclaussen, Berater von Moderator Mola Adebisi, gesprochen: "Herr Adebisi wird den Konzertabend am 20. Juni nicht moderieren. Diese Entscheidung haben wir jetzt getroffen." Man sei über die Vorgänge rund um das geplante Konzert überrascht worden.

Aktualisierung Mittwoch 14.50 Uhr:

Rick Böschen, Konzertveranstalter aus Bremerhaven, bestätigte im Gespräch mit unserer Redaktion das geplante Konzert. "Wir freuen uns auf Dortmund. Das Konzert wird definitiv stattfinden", so Böschen. Am Vormittag hatte es Verwirrung um den Auftritt gegeben, beim Management von Moderator Mola Adebisi, der am 20. Juni moderieren soll, wusste man nichts von dem Termin. "Ein kleiner Kommunikationsfehler", so Böschen.

Er sei gebürtiger Dortmunder und habe sich mit seiner Frau Sabine selbstständig gemacht. Mit ihrer Firma in Bremerhaven wollen sie in Zukunft Konzerte veranstalten. "Das ganze Projekt befindet sich im Aufbau", sagte Rick Böschen. Er richtete zudem einen Appell an Musik-Deutschland: "Wenn man nur die künstlerische Seite von Severino Seeger und Menowin Fröhlich sieht, dann sind das zwei Top-Jungs. Ja, sie haben abseits der Bühne Fehler gemacht. Aber jeder hat eine zweite Chance verdient", so der Veranstalter.

Plakat-Aktion geplant

Zurzeit treibe man die Planungen rund um das Konzert in der Fredenbaumhalle voran. In den kommenden Tagen soll im Stadtgebiet plakatiert werden. Auch im Internet will Böschen weiter die Werbetrommel rühren.

Severino Seeger und Menowin Fröhlich kommen bereits am Freitag (19. Juni) nach Dortmund. "Am Konzerttag findet möglicherweise noch ein Termin in der Thier-Galerie statt. Wir sind gerade in Gesprächen mit dem Shopping-Center", sagte Böschen.

Anschließend soll dann ab 18 Uhr in der Fredenbaumhalle gefeiert werden. Nach Böschens Angaben haben dort rund 800 bis 1000 Besucher platz. "Die Resonanz ist durchaus positiv. Wir freuen uns auf einen schönen Abend", so Rick Böschen.

Erste Meldung Mittwoch 12.52 Uhr:

Am Dienstagmorgen postete Severino Seeger, der Gewinner der letzten Staffel von Deutschland sucht den Superstar (DSDS), eine entsprechende Konzertankündigung auf seiner offiziellen Facebook-Seite.

Guten morgen :) ICH FREU MICH AUF EUCH !!!Und nach dem Konzert feiern wir schön zusammen auf der Aftershow-Party !!! Karten an der AbendKasse erhältlich ;)? #teamseverino

Posted by Severino Seeger on Dienstag, 9. Juni 2015

Demnach möchte der Sänger am 20. Juni in der Fredenbaumhalle Dortmund (Burgweg 16-22) auftreten. Auch andere Stars sollen an diesem Abend auf der Bühne stehen. Durch den Abend führt angeblich Mola Adebisi, ehemaliger Moderator des Musiksenders Viva - doch dessen Management reagierte am Mittwochmorgen erstaunt auf unsere Anfrage. "Mir ist kein Auftritt von Mola Adebisi bekannt", sagte Berater Heinz Jungclaussen. Also kein Konzert in der Fredenbaumhalle? Alles nur ein Fake, wie auf Facebook spekuliert wird? Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht.

Halle ist für 20. Juni vermietet

Nach Rücksprache mit seinem Klienten erklärte Jungclaussen Folgendes: "Es gab eine lose telefonische Anfrage bei Mola. Ein Promoter aus alten Viva-Zeiten hatte sich gemeldet. Allerdings gibt es bislang kein Booking." Man versuche nun, Kontakt mit dem Promoter aufzunehmen, "andernfalls geben wir die Sache an unsere Juristen weiter", sagte Jungclaussen.

Der Betreiber der Fredenbaumhalle konnte nur bestätigen, dass die Halle für den 20. Juni vermietet ist. An wen? Das teilte der Betreiber nicht mit. Man müsse sich direkt an den Veranstalter wenden. Dieser und Sänger Severino Seeger waren für eine Stellungnahme bislang nicht zu erreichen.

RTL trennte sich von Superstar

Werbung für ein Konzert ohne Absprache zu machen, sei durchaus ungewöhnlich, so Heinz Jungclaussen. Möglicherweise handelt es sich bei dem Promoter um den neuen Manager von DSDS-Sieger Severino Seeger. Denn der TV-Sender RTL hatte sich nach der aktuellen Staffel der Castingshow von seinem Sieger getrennt. Grund dafür war eine Gerichtsverhandlung vor wenigen Tagen. Severino Seeger war vom Frankfurter Landgericht zu einem Jahr und neun Monaten auf Bewährung wegen Betrugs verurteilt worden.

Daraufhin zog RTL Konsequenzen - und distanzierte sich von Seeger. In einer Stellungnahme des Senders heißt es unter anderem: "Mit Geltung des nun gesprochenen Urteils wird Severino bei uns jedoch keinerlei weitere Plattform mehr bekommen."

Kommt auch Menowin Fröhlich?

Möglicherweise sucht der amtierende DSDS-Sieger nun seinen eigenen Weg. Ein Anfang könnte das Konzert in Dortmund werden. Laut Werbeplakat sollen am 20. Juni neben Seeger weitere Sänger auftreten. Melody, Leon Heidrich, Cesco47 und Menowin Fröhlich sollen an diesem Abend dabei sein. Menowin Fröhlich und Dortmund? Ja, da war doch was. Der ehemalige DSDS-Kandidat wurde im Februar 2011 in Dortmund festgenommen. Damals bestand ein offener Haftbefehl des Amtsgerichts Darmstadt gegen den Sänger. Vergangenheit. Inzwischen ist er immer mal wieder als Künstler in der Öffentlichkeit zu sehen. Fröhlichs nächster Auftritt könnte an der Seite von Severino Seeger sein - in der Dortmunder Fredenbaumhalle - wenn das Konzert denn wirklich steigt.

Laut Plakat geht es um 18 Uhr los. Die Konzertkarten an der Abendkasse sollen 30 Euro kosten. Kinder bis 12 Jahre zahlen 10 Euro. Wer die Aftershowparty nach dem Konzert besuchen möchte, muss noch einmal 15 Euro berappen.