Das aktuelle Wetter Dortmund 14°C
Unfall

Drei Verletzte bei Pkw-Zusammenstoß in Leni-Rommel-Straße

25.05.2012 | 10:37 Uhr

Dortmund.   Aus bisher nicht geklärter Ursache prallten Donnerstagabend gegen 21 Uhr in Dortmund auf der Leni-Rommel-Straße in Höhe der Einmündung zur Straße Am Funkturm zwei Pkw zusammen. Rettungswagen brachten die drei Verletzten ins Krankenhaus.

Den ersten Zeugenaussagen zur Folge, fuhr ein 24-Jähriger aus Dortmund am Donnerstagabend mit seinem Renault Clio auf der Leni-Rommel-Straße in Richtung Süden. Von hier aus wollte er dann nach links in die Straße Am Funkturm abbiegen.

Zur gleichen fuhr eine 20-Jährige aus Schwerte mit ihrem Opel Corsa auf der Leni-Rommel-Straße in Richtung Norden. Während der 24-Jährige abbog, kam es dann im Einmündungsbereich zum Zusammenprall der beiden Autos.

Ein Rettungswagen brachte den 24-Jährigen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die 20-Jährige und eine Beifahrerin fuhren ebenfalls mit einem Rettungswagen zu ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 8.500 Euro. Größere Verkehrsbehinderungen entstanden nicht.



Kommentare
Aus dem Ressort
Dortmund droht auf 650.000 Euro Schaden sitzen zu bleiben
Veruntreuung
Schlechte Nachrichten für die Stadt Dortmund: Nach dem Untreue-Skandal in der Bezirksverwaltungsstelle in Hombruch könnte die Behörde auf einem großen Teil des Schadens von rund 650.000 Euro sitzen bleiben. Die Richterin sparte am Donnerstag im Arbeitsgericht nicht mit Kritik an der Stadt.
Hombruch - Stadt droht auf Schaden sitzenzubleiben
650.000 Euro veruntreut
Schlechte Nachrichten für die Stadt: Nach dem Untreue-Skandal in der Bezirksverwaltungsstelle in Hombruch könnte die Behörde auf einem großen Teil des Schadens sitzen bleiben. Die Richterin sparte am Donnerstag im Arbeitsgericht nicht mit Kritik an der Stadt.
Villa am Tegernsee ausgeraubt - Täter aus Dortmund
Brutaler Überfall
Spektakulärer Überfall aufgeklärt: Im Januar ist die Villa eines betuchten Ehepaars am Tegernsee ausgeraubt worden. Die Täter machten eine Beute von 1,3 Millionen Euro. Jetzt hat die Polizei zwei Verdächtige gefasst - sie wohnen in Dortmund und Lünen.
Stadtsprecher: Ampelfrauen in ganz Dortmund möglich
Gleichberechtigung
Ampelfrauen an Dortmunds Fußgängerampeln beschäftigen weiter die Stadt. Nachdem die Bezirksvertretung Innenstadt-West das Thema auf die Tagesordnung gebracht hatte, sagte jetzt ein Stadtsprecher: "Die Ampelfrauen könnte es in ganz Dortmund geben".
Brand in Wohnung über Traditionskneipe Kreuzhof
Kreuzviertel
Feuer im Herzen des Kreuzviertels: In einer Wohnung über der Traditionskneipe Kreuzhof in der Essener Straße ist am Donnerstagvormittag ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr löschte die Flammen im zweiten Stock von der Drehleiter aus. Die Geistesgegenwart der Wohnungsmieterin verhinderte, dass sich...
Fotos und Videos
Phoenix-See und Weihnachtsbaum - Dortmund von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Gedenkstätte vor dem Haus an der Hangeneystraße
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Hansemarkt 2014 ist eröffnet
Bildgalerie
Fotostrecke
DFB-Museum testet LED-Leinwände
Bildgalerie
Fotostrecke