Drei Verletzte bei Glatteis-Unfällen auf Dortmunds Straßen

Glatte Straßen haben am Mittwochmorgen Dortmunds Berufsverkehr Probleme bereitet. Punktuell bildete sich Glatteis. Es kam zu 13 Unfällen im Stadtgebiet mit drei Verletzten. Allein an der Dorstfelder Brücke stürzten zwei Radfahrer.

Dormund.. Aktualisierung 11.10 Uhr:

Die Polizei hat eine Bilanz der Glatteis-Unfälle auf Dortmunder Stadtgebiet gezogen. Dort zählte sie heute Früh 13 Glatteis-Unfälle. Drei Menschen verletzten sich dabei leicht. Größtenteils blieb es aber bei Blechschäden.

Erstmeldung 9.45 Uhr:

Insgesamt zählte die Polizei auf den Dortmunder Straßen und den Autobahnen in und um Dortmund 22 Unfälle im Berufsverkehr. "Das sind mehr als sonst", so Polizeisprecher Gunnar Wortmann. Zehn davon waren auf Glatteis zurückzuführen (Stand 7.30 Uhr). Aufgrund der Temperaturen rund um den Gefrierpunkt habe sich punktuell Eis gebildet, besonders in Kurven und Brücken.

Das wurde gegen 6.30 Uhr zwei Radfahrern an der Dorstfelder Brücke zum Verhängnis. Sie rutschten auf der glatten Fahrbahn weg, einer davon musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Nicht mehr Staus als sonst

Ein Verkehrs-Chaos blieb jedoch aus. Auf den Straßen und Autobahnen gab es nicht mehr Staus als sonst.