Dortmunderin stürzt von Balkon zehn Meter in die Tiefe

Die schwer verletzte Frau wurde sofort ins Klinikum Nord gebracht.
Die schwer verletzte Frau wurde sofort ins Klinikum Nord gebracht.
Foto: René Werner IDA News
Was wir bereits wissen
Eine Frau ist am Mittwochmittag von einem Balkon rund zehn Meter in die Tiefe gestürzt. Sie wurde noch vor Ort in ein künstliches Koma versetzt.

Dortmund.. Schweres Unglück im Dortmunder Kaiserstraßenviertel: Eine Frau ist am Mittwochmittag von einem Balkon in der Arndtstraße rund zehn Meter in die Tiefe gestürzt. Sie wurde noch vor Ort in ein künstliches Koma versetzt.

Der Unfall wurde der Feuerwehr gegen 12.35 Uhr gemeldet: Nach Angaben der Feuerwehr war eine Frau von einem Balkon im zweiten Stock des Hauses am Kaiserbrunnen gefallen. Sie schlug nach ersten Erkenntnissen auf den Betonplatten im Innenhof auf. Dabei erlitt sie schwere Verletzungen an Kopf und Gliedmaßen, ein sogenanntes "Polytrauma". Sie wurde noch vor Ort vom Notarzt in ein künstliches Koma versetzt und ins Klinikum Nord gebracht.

Seelsorger betreuen die Zeugen

Seelsorger und Spezialisten der Feuerwehr betreuten Anwohner psychologisch, die den Unfall miterlebt hatten. Insgesamt war die Feuerwehr mit zwölf Einsatzkräften vor Ort.

Die Ursachen des Sturzes sind noch ungeklärt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wie alt die Frau ist, war am Mittwochmittag noch unbekannt.