Dortmunder wurde an Weihnachten getötet - Zeugen gesucht

Was wir bereits wissen
Am ersten Weihnachtstag wurde ein Dortmunder tot in seiner Wohnung gefunden. Die Obduktion ergab, dass er gewaltsam zu Tode kam. Die Polizei fahndet.

Dortmund.. Der Dortmunder Dirk W. ist am ersten Weihnachtstag tot in seiner Wohnung am Clarenberg gefunden worden. Bei der Obduktion der Leiche am Dienstag bestätigte sich nun der Verdacht, dass der Mann einem Gewaltdelikt zum Opfer fiel.

Der 43-Jährige wurde laut Polizei um 12:54 Uhr von Angehörigen aufgefunden. Zur Todesursache macht die Polizei aus "ermittlungstaktischen Gründen" keine Angaben.

Die bisherigen Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass er am 24. Dezember mit Arbeitskollegen in "Antons Bierkönig" in der Innenstadt gefeiert und das Lokal gegen 1.15 Uhr verlassen hat. Vermutlich, so die Polizei, holte sich der Mann in einem Imbiss noch eine Portion Pommes Frites.

Die Polizei ist mittlerweile sicher, dass W. im Brückstraßenviertel ein Taxi genommen hat und nicht, wie anfangs vermutet, den Nachtexpress benutzt hat.

Zeugen gesucht - Belohnung ausgesetzt

Die Ermittler suchen nun Zeugen, die helfen können, das Geschehen in der Tatnacht zu rekonstruieren und aufzuklären, wie der etwas zwei Meter große Dirk W. zu Tode gekommen ist. Zeugen, die in der Zeit zwischen 1.15 Uhr und 12.54 Uhr am 25. Dezember etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter 0231-132-7441 oder auf jeder Polizeiwache zu melden. Die Polizei interessiert, wo der Mann gesehen wurde und ob er in Begleitung einer oder mehrerer Personen war. Auch das Umfeld W. ist für die Polizei von Interesse.

Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, hat die Staatsanwaltschaft 2.000 EUR ausgelobt.