Das aktuelle Wetter Dortmund 10°C
Westfalenhalle

Dortmunder Mayday 2013 ist kein „Tanz in den Mai“ mehr

13.11.2012 | 17:38 Uhr
Die Mayday 2012 in Dortmund.Foto: i-Motion

Dortmund.  Der "Tanz in den Mai" der Rave- und Techno-Jünger ist keiner mehr: Die Mayday 2013 in den Westfalenhallen Dortmund ist um ein paar Tage verschoben worden — und wird am 30. April durch eine Schlagerparty mit Michael Wendler, Jürgen Drews und Micky Krause ersetzt.

Der traditionelle Tanz in den Mai der Rave- und Techno-Jünger – die Mayday – findet auch 2013 wieder wie gewohnt in den Westfalenhallen Dortmund statt. Eins aber ist kolossal anders: Der Mega-Rave läutet nicht am 30. April den Mai ein, sondern schon ein paar Tage früher. Vom 27. auf den 28. April wird diesmal nach harten Techno-Beats in den Mai getanzt.

Der Maitanz an einem Samstag soll noch mehr Besucher in die Westfalenhallen locken – vor allem aus dem benachbarten Ausland. In Belgien und den Niederlanden gibt es nämlich keinen Mai-Feiertag. In den vergangenen Jahren strömten rund 25 000 Raver in die Hallen.

Der Partyersatz für den eigentlichen „Tanz in den Mai“-Termin mutet skurril an: In der großen Westfalenhalle 1, der Halle 2 sowie 2N findet stattdessen der „Partymarathon“ statt. Ohne Techno-Beats, dafür mit viel Schlager-Musik – und mit Schlagergrößen wie Olaf Henning, Micky Krause, Jürgen Drews oder Michael Wendler. Auf der Schlagerparty sollen etwa 15.000 Nachtschwärmer bei Schlagerrhythmen in den Dortmunder Mai tanzen. Tickets für den Partymarathon gibt es bereits im Vorverkauf (21,99 Euro).

Mayday in Dortmund

Kommentare
14.11.2012
09:56
Dortmunder Mayday 2013 ist kein „Tanz in den Mai“ mehr
von chinaski | #3

eine deppenveranstaltung ersetzt die andere. kein grund zur aufregung.

2 Antworten
Dortmunder Mayday 2013 ist kein „Tanz in den Mai“ mehr
von Pase_Lacki | #3-1

Sie müssen es ja wissen.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Funktionen
Aus dem Ressort
Asylbewerber: Röntgen zur Alters-Feststellung ist zulässig
Oberlandesgericht Hamm
Zur Bestimmung des Alters bei Asylbewerbern kann unter bestimmten Voraussetzungen auch eine Röntgenuntersuchung zulässig sein. Das hat das...
Auto stößt mit Lieferwagen zusammen - Drei Schwerverletzte
Bornstraße
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bornstraße / Ecke Mallinckrodtstraße sind zwei Erwachsene und ein Kind schwer verletzt worden. Am Sonntagabend...
Polizei stellt flüchtenden Kita-Einbrecher
Von-den-Berken-Straße
Auf frischer Tat ertappt: Nach dem Einbruch in eine Kindertagesstätte haben Polizisten am Sonntagabend einen 32-Jährigen festgenommen. Der Mann hatte...
Dortmunder Hauptbahnhof war rund eine Stunde gesperrt
Polizeieinsatz
Der Dortmunder Hauptbahnhof ist am Samstagabend für etwa eine Stunde komplett gesperrt gewesen. Im Bereich des Bahnhofs lief ein Polizeieinsatz, die...
Drei Gründe, warum der BVB die Bayern schlagen muss
Fankolumne
Kolumnist Holger Sitter nennt drei Gründe, warum der BVB die Bayern schlagen muss. Es geht nicht nur um den von Jürgen Klopp gewünschten Autokorso.
Fotos und Videos
article
7289986
Dortmunder Mayday 2013 ist kein „Tanz in den Mai“ mehr
Dortmunder Mayday 2013 ist kein „Tanz in den Mai“ mehr
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/dortmunder-mayday-2013-ist-kein-tanz-in-den-mai-mehr-id7289986.html
2012-11-13 17:38
Dortmund