Das aktuelle Wetter Dortmund 4°C
Schule

Dortmund will weitere Hauptschulen schließen

23.01.2013 | 10:15 Uhr
Dortmund will weitere Hauptschulen schließen
Foto: ddp

Dortmund.  Die Dortmunder Stadtspitze hat am Dienstag die Auflösung von drei Hauptschulen befürwortet. Es betrifft die Hauptschule Wickede, die Hauptschule Innenstadt-West und die Hauptschule Kirchlinde.

Die Verwaltung der Stadt Dortmund reagiert auf die demografische Entwicklung und das veränderte Schulwahlverhalten von Eltern, heißt es in einer Mitteilung. Diese beiden Faktoren hätten in den vergangenen Jahren zu einem massiven Rückgang der Schülerzahlen im Hauptschulbereich geführt.

Dieser Trend hat bereits zu folgenden Ratsentscheidungen geführt:

  • Zusammenführung der Hauptschulen Mengede und Nette zum Schuljahr 2009/10
  • Auflösung der Hauptschule Derne zum Ende des Schuljahres 2010/11
  • Zusammenführung der Hauptschulen Am Externberg und Eving zum Schuljahr 2011/12
  • Zusammenführung der Hauptschulen In der Landwehr (heute: Schule am Hafen) und Lützowstraße zum Schuljahr 2012/13
  • Auflösung der Hauptschule Am Ostpark zum Ende des Schuljahres 2013/14.

Prognosen, tatsächliche Schülerzahlenentwicklung und Entwicklung der Zahl der Hauptschulen deuten darauf hin, dass im mittelfristigen Planungszeitraum bis 2016 der Bedarf rechnerisch voraussichtlich bei sieben bis elf zweizügigen Hauptschulen liegen wird. Bei einem Bestand von zurzeit 13 Hauptschulen sind „weitere Angebotsanpassungen notwendig“, so der Verwaltungsvorstand.

Zu geringe Anmeldezahlen

Die drei Hauptschulen Wickede, Innenstadt-West und Kirchlinde konnten zu Beginn dieses Schuljahres 2012/13 wegen zu geringer Anmeldezahlen keine Schülerinnen und Schüler im 5. Jahrgang aufnehmen. In den beiden Hauptschulen Wickede und Innenstadt-West werden die Jahrgänge stufenweise abgebaut: im laufenden Schuljahr 2012/13 die Jahrgänge 6 – 10, im kommenden Schuljahr 2013/14 die Jahrgänge 7 – 10 und im übernächsten Schuljahr 2014/15 die Jahrgänge 8 – 10. Die Schulen werden somit im Sommer 2015 aufgelöst.

Etwas anders sieht die Situation bei der Hauptschule Kirchlinde aus: Wegen der insgesamt zu geringen Anzahl von Schülerinnen und Schülern kann bereits im kommenden Schuljahr 2013/14 an diesem Standort kein geordneter Schulbetrieb mehr gewährleistet werden.

Deshalb wird die Schule in einem ersten Schritt an den Schulstandort der Hauptschule Nette in Mengede verlegt. Anschließend wird die Schule bis zum Ende des Schuljahres 2015/16 jahrgangsweise zurückgeführt. Die Auflösung der Hauptschule Kirchlinde erfolgt 2016.


Kommentare
24.01.2013
07:44
Dortmund will weitere Hauptschulen schließen
von Distanz5 | #4

Das Wort Schließung scheint in Dortmund in Mode zu kommen.

Viel Spaß beim Löschen!

2 Antworten
.....
von HerrderFliegen | #4-1

Der ist echt gut! Das Sie mit Ihrem account spielen ist Ihnen klar?

Dortmund will weitere Hauptschulen schließen
von mellow | #4-2

"Dass", Stronzo. Mit ss.

23.01.2013
17:52
Dortmund will weitere Hauptschulen schließen
von runningvalentino | #3

Nichts anderes war zu erwarten!

Bei den rückläufigen Schülerzahlen insgesamt und den fehlenden notwendigen Anmeldungen für die Hauptschulen kann -und will- die Stadt nicht anders reagieren.

Danach werden die Realschulen eliminiert, dann die Förderschulen, bis nur noch Gymnasien und die Gesamt- und Sekundarschulen (als Restschulen!) übrig bleiben....

So wird es kommen, und die Bildungsmisere findet ihre unsägliche Fortsetzung!

Dann schafft sich Deutschland auch bildungsmäßig endgültig ab.

23.01.2013
12:19
Dortmund will weitere Hauptschulen schließen
von zool | #2

Da die Regierung die Hauptschüler schon ab der fünften Klasse aufgegeben hat, sollten jetzt bundesweit alle Hauptschulen schliessen und diese Schulform ganz abgeschafft werden. Die ehemaligen Hauptschüler werden dann an Leiharbeiterfirmen abgegeben, die dann freie Verfügungsgewalt über diese Kinder bekommen. Aufgrund ihrer Qualifikation wird hier dann ein maximallohn von 5 Euro in Aussicht gestellt. Weigert sich jemand diese Arbeit auszuführen, werden alle weiteren Leistung gestrichen, solange bis der Hunger sie wieder zur Arbeit treibt. Damit kein Misbrauch an Realschulen stattfindet, wird dort ein NC eingeführt. Grundschulabschluss nicht schlechter als 2,0. Das finde ich nur Fair gegenüber den Eltern der Gymnasiasten. Denn die zahlen sonst zweimal. Einmal für die Schulform Hauptschule und später dann für Hartz4.
Wir sollten zukünftig alle mit einer schlechten Zukunftsprognose aussondern, z.B. die, die nichtmal eine Doktorarbeit fälschen können.

23.01.2013
11:42
Gelöschter Kommentar.
von TakaTuka | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator gelöscht.

Aus dem Ressort
Jugendliche prägen Gedenken an NS-Zeit
Karfreitags-Kundgebung in...
Die Stadt Dortmund hat am Karfreitag den Opfern der Gestapo-Morde im Süden der Stadt wenige Tage vor Kriegsende 1945 gedacht. Junge "Botschafter der Erinnerung" gestalteten die Gedenkfeier, zu deren Teilnehmern auch Lars Ricken als Vertreter des BVB gehörte. Der Verein spielt eine wichtige Rolle in...
Zwischen Poesie und Punk
Schnellkritik In Extremo
Mittelalter-Metal, Punk , Poesie. Die Bühne In der Westfalenhalle 3 teilten sich am Donnerstagabend mit In Extremo und Dritte Wahl zwei deutschsprachige Rock-Bands, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Schwarze Romantik mit Pop-Appeal traf auf melodischen Punkrock für die Generation Ü30....
Abschaffung der Bargeldzahlung bei Bürgerdiensten verzögert sich
Nach Untreueskandal
Nach der Veruntreuung von hunderttausenden Euro Bargeld in den Bürgerdiensten 2013 wollte die Stadtspitze dort eigentlich schnellstmöglich die Bargeldzahlung abschaffen. Doch die Einführung der Kartenzahlung verzögert sich um Monate. Die Bürgerdienst-Mitarbeiter trauen ihren Kunden die Umstellung...
Angriff auf Fanbetreuer: BVB-Anhänger verurteilt
Vorfall in Donezk
Im Februar 2013 sind sie beim Champions-League-Spiel in Donezk auf zwei Fanbetreuer von Borussia Dortmund losgegangen - jetzt hat das Amtsgericht Castrop-Rauxel zwei BVB-Anhänger zu acht beziehungsweise neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.
Dortmunder Kinder stehlen Sparschwein aus Frisörsalon
11 und 13 Jahre alte...
"Kleinkriminalität" neu definiert: Zwei Dortmunder Kinder haben am Mittwochnachmittag das Trinkgeld-Sparschwein eines Lüner Frisörsalons gestohlen und sind geflohen. Allerdings kamen sie nicht weit. Sie verriet ein Klimpern in ihren Taschen.
Fotos und Videos
In Extremo in der Westfalenhalle
Bildgalerie
Fotostrecke
Das ist der neue Infopoint am Phoenix-See
Bildgalerie
Fotostrecke