Das aktuelle Wetter Dortmund 7°C
Dortmund

Dortmund-Rückblick — das ist das Wichtigste aus 2012

01.01.2013 | 17:11 Uhr
Foto: WR

Dortmund.   Was waren die Schlagzeilen des Jahres 2012 in Dortmund? Der SPD-Sieg bei der Wiederholungswahl? Der Endlos-Prozess um Envio? Die Ermordung der drei Kinder in der Fichtestraße? Oder doch der BVB? Wir haben die wichtigsten Nachrichten zusammengestellt.

Na, wie war das Jahr denn so? Eins steht jedenfalls fest: Für Dortmund gehen zwölf ereignisreiche Monate zu Ende, obwohl die Stadt in der Vergangenheit auch schon turbulentere Jahre durchgestanden hat. Aber keine Angst: Neben Skandalen und schlechten Nachrichten gab es natürlich auch ein paar Lichtblicke. Und eine Wiederholungswahl, die sich gewaschen hat.

Wir haben die wichtigsten Nachrichten 2012 aus Dortmund zusammengestellt!



Kommentare
Aus dem Ressort
Darum bringt Dortmunds modernste Blitze keine Einnahmen
Verkehr
Sie ist Dortmunds modernste Blitzanlage: Die Überwachungskamera an der Brackeler Straße. Dummerweise verursacht sie auch die meisten Kopfschmerzen in der Stadtverwaltung. Denn noch hat die Anlage keinen einzigen Cent in die leere Stadtkasse gespült. Die Anlage kann Pkw nicht von Lkw unterscheiden.
LKW kracht in Oberleitungsmast - U47 fährt eingeschränkt
Ersatzverkehr
Die U-Bahnlinie 47 fährt am Montagmorgen nur eingeschränkt. Weil ein Sattelzug gegen einen Oberleitungsmast geprallt ist, kann die Bahn nicht verkehren. Die Probleme sollen laut DSW21 noch länger andauern.
Darum bringt Dortmunds modernste Blitze (noch) keine Einnahmen
Fragen und Antworten
Sie ist Dortmunds modernste Blitzanlage: Die Überwachungskamera an der Brackeler Straße. Dummerweise verursacht sie auch die meisten Kopfschmerzen in der Stadtverwaltung. Wir erklären, was mit der Anlage nicht stimmt.
Dortmunds erste Notebook-Klasse soll Pionierarbeit leisten
Schule
Im Unterricht an deutschen Schulen finden Computer so gut wie nicht statt. An einer Dortmunder Schule gibt es seit Beginn des Schuljahres die stadtweit einzige Notebook-Klasse. Nach und nach sollen die Rechner fest in den Unterricht integriert werden. Eine Nachbarstadt ist da schon viel weiter.
Watzke redet BVB-Spielern ins Gewissen - Reus fällt aus
Borussia Dortmund
Die Vorzeichen waren vor einer Mitgliederversammlung des BVB schon einmal besser. Finanziell steht der BVB gut da, sportlich miserabel. Hans-Joachim Watzke redete der Mannschaft eindringlich ins Gewissen und nahm die Spieler in die Verantwortung. Auf Marco Reus muss der BVB aber lange verzichten.
Fotos und Videos
Kinder zeigen Musical über Müll
Bildgalerie
Fotostrecke
Das Leben im kleinen Horrorhaus
Bildgalerie
Fotostrecke
Mensch stirbt bei Feuer in Marten
Bildgalerie
Fotostrecke
Neues Wohnen im Denkmal
Bildgalerie
Fotostrecke