Das aktuelle Wetter Dortmund 11°C
Germanwings

Dortmund-New York mit Umsteigen

27.06.2012 | 18:06 Uhr
Dortmund-New York mit Umsteigen
Die Germanwings bietet jetzt im Verbund mit der Lufthansa auch Flüge nach Nordamerika an - mit Umsteigen in München.Foto: Franz Luthe

Dortmund.   Dortmund hat seine lang vermisste Drehkreuz-Verbindung nach München zurück: Ab sofort können Germanwings-Passagiere von Wickede ihren Flug nach Übersee antreten, ohne ihr Gepäck ein- und auschecken zu müssen. Dazu fliegt Germanwings ab Winter zweimal pro Woche Mallorca an.

Über einen kleinen Erfolg kann sich Flughafen-Geschäftsführer Markus Bunk beim Versuch freuen, die drohenden Passagierverluste durch den Rückzug von Air Berlin und Easyjet zu kompensieren. Der Billigflieger Germanwings bietet in Kooperation mit der Lufthansa „Durchtarife“ an. Ab sofort können Fluggäste von Dortmund - ein Ticket, ein Preis - nach New York oder Montreal durchbuchen. Über das Drehkreuz München soll der Service ermöglicht werden.

Noch sei das Angebot nur im Reisebüro zu buchen. „In wenigen Wochen bzw. Monaten wird es auch über das Internet buchbar sein“, versprach Heinz-Joachim Schöttes, Pressesprecher der Germanwings gestern. Außerdem arbeite man auch daran, von Dortmund aus Verbindungen auf die anderen Kontinente zu schaffen.

Der Vorteil für Passagiere: Sie können ihr Gepäck durchchecken lassen - von Dortmund in die USA oder eines der europäischen Ziele, die die Lufthansa von München anfliegt. Bonusmeilen können - wahlweise bei Germanwings oder Lufthansa - gesammelt werden. In München würden, so Schöttes, die Transfer-Passagiere vom Flugzeug aus Dortmund direkt zum Lufthansa-Transfer gebracht.

Germanwings stockt auf

Durch das neue Angebot und eine leichte Aufstockung des Flugangebots rechnet Germanwings in diesem Jahr mit rund 265 000 Passagieren ab/nach Dortmund (2011 = 250 000). Mit dem Winterfahrplan werde Germanwings das Flugangebot nach München noch leicht ausbauen und auch Palma de Mallorca von Dortmund aus anfliegen.

Schöttes: „Wir beobachten, was für Optionen sich durch den Weggang von Easyjet und Air Berlin in Dortmund ergeben.“ Zunächst bleibe es aber dabei, dass nur einer der 32 Germanwings-Airbusse in Dortmund stationiert werde.

Verstärkter Tourismusverkehr

Markus Bunk ist mit dem Start im Geschäftsjahr 2012 zufrieden: Der Flughafen in Dortmund wachse gegen den Bundestrend (bis Mai um 8,7 Prozent).

Die Konkurrenz in Paderborn habe im Mai zehn Prozent weniger, die in Münster sogar 30 Prozent weniger Passagiere abgefertigt im Vergleich zum Vorjahresmonat. Der Anteil der "Geschäftskunden" liege in Dortmund über 20 Prozent. Nur in den Sommermonaten sinke dieser Anteil durch den verstärkten Tourismusverkehr aber auf geschätzte 15 Prozent.

Klaus Buske



Kommentare
27.06.2012
23:12
"Ich war noch niemals in New York"
von xxyz | #3

Gilt das für viele Dortmunder. Warum sollten sie ausgerechnet von Dortmund über München nach Nordamerika fliegen?
Ddorf bietet doch einige Direktverbindungen an.

Natürlich ist es toll, wenn Dortmund an ein Hub angebunden wird.

27.06.2012
19:49
Dortmund-New York mit Umsteigen
von vaikl2 | #2

Dortmund hat also im Jahr 2012 nach über 320 Mio. Euro Investitionen und Zuschüssen plus 20 Mio. Miese pro Jahr plus drohender Schließung wg. wirtschaftlicher Unfähigkeit und Großmannssucht *eine* Umsteige-Strecke nach New York.

*Das* nenn ich mal so richtig "weltmännisch", Glückwunsch!!

27.06.2012
18:24
Dortmund-New York mit Umsteigen
von Anatole | #1

Vielleicht sollte man auch mal an eine vernünftige Anbindung des Flughafens an den ÖPNV denken? Die Anreise nach Düsseldorf ist bequemer!

Aus dem Ressort
Das verrät Ihre Visitenkarte über Sie und Ihre Firma
Big-Data-Kongress in...
Visitenkarten sind beliebte Tauschobjekte bei Geschäftstreffen - doch neben Namen und Kontaktdaten verraten sie mehr über einen selbst und das eigene Unternehmen, als man denkt. Meinert Jacobsen zeigt, was. Der Daten-Experte, einer der Teilnehmer eines großen Big-Data-Kongresses in der...
Dortmund gibt Kaninchen in Parks zum Abschuss frei
Myxomatose
Mit der Flinte gegen die Kaninchenseuche: Dortmunds Jäger haben jetzt den Auftrag erhalten, in Parks und an Sportplätzen Kaninchen zu schießen. Der Grund: Die Seuche Myxomatose wütet schlimmer als je zuvor in Dortmund.
Stadt gibt Kaninchen in Parks zum Abschuss frei
Myxomatose-Epidemie
Mit der Flinte gegen die Kaninchenseuche: Dortmunds Jäger haben jetzt den Auftrag erhalten, in Parks und an Sportplätzen Kaninchen zu schießen. Der Grund: Die Seuche Myxomatose wütet schlimmer als je zuvor in Dortmund.
In der BVB-Krise nicht draufhauen, sondern aufbauen
Fankolumne
Zum ersten Mal seit vielen Jahren steckt der BVB in einer sportlichen Krise. Es ist eine schwere Zeit für Club und Fans, aber es hat schon weit schwerere gegeben. Die Fans müssen weiter vorleben, was in der Vereinshymne steht: "Wir halten fest und treu zusammen!", meint Fankolumnist Rutger Koch.
Alte Hörder Polizeiwache wird zur Wohngemeinschaft
14 Hauswächter
Früher wurden hier Verbrecher verhört. Jetzt wohnen hier junge Menschen. Die ehemalige Polizeiwache Hörde ist seit wenigen Monaten ein Wohnhaus. In dem leer gezogenen Gebäude leben 14 sogenannte Hauswächter. Sie wohnen günstig, haben dafür aber eine spezielle Aufgabe.
Fotos und Videos
Foto-Projekt "Wir: echt Nordstadt"
Bildgalerie
Fotostrecke
1. Holzener Teich- und Fischfest
Bildgalerie
Fotostrecke
Sehfest Hörde
Bildgalerie
Fotostrecke
Die WG in der alten Polizeiwache
Bildgalerie
Fotostrecke