Das aktuelle Wetter Dortmund 11°C
Zensus-Ergebnisse

Dortmund hat weniger Einwohner als angenommen

31.05.2013 | 12:05 Uhr
Dortmund hat weniger Einwohner als angenommen

Dortmund.  Die Stadt Dortmund hat rund 8000 Einwohner weniger als zuletzt angenommen - im Mai 2011 waren es genau 571.143. Das ist das zentrale Ergebnis des Zensus 2011. Die Ergebnisse der amtlichen Volkszählung wurden an diesem Freitag bekanntgegeben und liefern auch für Dortmund viele interessante Ergebnisse.

571.143 Einwohner hatte Dortmund im Mai 2011. Das sind 8000 wengier als angenommen. Diese und andere Erkenntnisse brachte der Zensus , der nun ausgewertet wird. Fest steht: Viele amtliche Statistiken müssen nun neu bewertet werden. Denn bislang wurden die Angaben zur Einwohnerzahl auf Basis der alten Volszählungsdaten von 1987 ermittelt.

Das heißt: Umzüge, Geburten und Sterbefälle wurden auf Basis der alten Zahlen eingerechnet. Dabei schleichen sich aber im Laufe der Jahre Ungenauigkeiten ein, weil zum Beispiel nicht alle Einwohner sich ordnungsgemäß an- oder abmelden.

FAKTEN
Dortmund in Zahlen
  • größte Stadt des Ruhrgebiets
  • achtgrößte Stadt Deutschlands
  • 571.143 Einwohner
  • Geografische Lage: 51º30'58" nördl. Breite — 7º28'05" östl. Länge
  • Höhe: 60-254 Meter über NN
  • Ausdehnung: Nord/Süd 21 km, Ost/West 23 km
  • Länge Stadtgrenze: 126 km
  • Fläche: 281 km2
  • davon Freifläche: 49%

Quelle: Stadt Dortmund, 2012

Dass sich dabei statstische Unterschiede ergeben, zeigt schon die Tatsache, dass das Statistische Landesamt die Einwohnerzahl für Dortmund für Ende 2011 bislang mit 580.956 und die städtische Statistik mit 578.126 angegeben hat. Jetzt sind beide Zahlen überholt. Auf Basis des Zensus gab es nun Ende 2011 571.403 Einwohner in Dortmund.

Positive Einwohner-Entwicklung bestätigt

Mit der Abweichung von 1,6 Prozent zwischen Zensus-Ergebnis und der bisherigen amtlichen Zahl liegt Dortmund im Landesdurchschnitt von 1,7 Prozent Abweichung nach unten. Auch im Ruhrgebiet leben 1,5 Prozent weniger Einwohner als bisher angenommen.

Immerhin bestätigen die neuen Daten für NRW, dass die positive Einwohner-Entwicklung für Dortmund Bestand hat. Denn nach der neuen Statistik stieg die Einwohnerzahl von Mai bis Ende 2011 um 260.

Oliver Volmerich



Kommentare
01.06.2013
12:56
Dortmund hat weniger Einwohner als angenommen
von Applebeach4Ever | #3

"hatte" derWesten..."hatte" nicht hat -oder haben Sie die aktuellen Einwohnerzahlen vom 31.05 ? Dann wüßten Sie mehr als alle anderen...

01.06.2013
11:53
Weniger Einnahmen ......
von Tanoebel | #2

... für die Stadt Dortmund bedeuten die geringeren Einwohnerzahlen auch nach dem Gemeindefinanzierungsgesetz (GFG) 2012. Bei 768 Euro pro Einwohner, die das Land NRW 2012 zahlt, macht das - mindestens - ein Defizit im Haushalt von ca 6,2 Millionen Euro aus. Der volkswirtschaftliche Gesamtverlust wird allerdings mit ca 2000 Euro pro Einwohner angenommen, so dass real ca 16 Millionen Euro im Haushalt der Stadt fehlen werden. Bei gleichzeitig weiter steigenden Soziallasten durch die ungeregelte Migration und die Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise tut sich da ein - erkennbar - nicht unerhebliches Problem nicht nur Dortmund auf.

1 Antwort
Dortmund hat weniger Einwohner als angenommen
von nzkiwi | #2-1

"ungeregelte Migration"? Bitte keinen soziologischen Euphemismus; es handelt sich um Immigration oder wandert jemand ungeregelt aus?

31.05.2013
16:59
Mal genau gerechnet ...
von Tanoebel | #1

.... dann sind die 260 Personen Einwohnerzuwachs mit 0,0455 % bezogen auf die neue Gesamteinwohnerzahl allenfalls ein Zehntel der als Schwankungsbreite anzunehmenden 0.5 %. Also - von wegen "Zuwachs" .......

Aus dem Ressort
Hombruch - Stadt droht auf Schaden sitzenzubleiben
650.000 Euro veruntreut
Schlechte Nachrichten für die Stadt: Nach dem Untreue-Skandal in der Bezirksverwaltungsstelle in Hombruch könnte die Behörde auf einem großen Teil des Schadens sitzen bleiben. Die Richterin sparte am Donnerstag im Arbeitsgericht nicht mit Kritik an der Stadt.
Villa am Tegernsee ausgeraubt - Täter aus Dortmund
Brutaler Überfall
Spektakulärer Überfall aufgeklärt: Im Januar ist die Villa eines betuchten Ehepaars am Tegernsee ausgeraubt worden. Die Täter machten eine Beute von 1,3 Millionen Euro. Jetzt hat die Polizei zwei Verdächtige gefasst - sie wohnen in Dortmund und Lünen.
Stadtsprecher: Ampelfrauen in ganz Dortmund möglich
Gleichberechtigung
Ampelfrauen an Dortmunds Fußgängerampeln beschäftigen weiter die Stadt. Nachdem die Bezirksvertretung Innenstadt-West das Thema auf die Tagesordnung gebracht hatte, sagte jetzt ein Stadtsprecher: "Die Ampelfrauen könnte es in ganz Dortmund geben".
Brand in Wohnung über Traditionskneipe Kreuzhof
Kreuzviertel
Feuer im Herzen des Kreuzviertels: In einer Wohnung über der Traditionskneipe Kreuzhof in der Essener Straße ist am Donnerstagvormittag ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr löschte die Flammen im zweiten Stock von der Drehleiter aus. Die Geistesgegenwart der Wohnungsmieterin verhinderte, dass sich...
Flüchtlinge ziehen in alte Abendrealschule ein
Stadt richtet...
Wegen der steigenden Zahl von Flüchtlingen muss die Stadt jetzt handeln: Sie macht die alte Abendrealschule im Unionviertel zur Notunterkunft für die hilfsbedürftigen Menschen. Ende kommender Woche werden 40 bis 60 Flüchtlinge in das Gebäude an der Adlerstraße ziehen.
Fotos und Videos
Phoenix-See und Weihnachtsbaum - Dortmund von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Gedenkstätte vor dem Haus an der Hangeneystraße
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Hansemarkt 2014 ist eröffnet
Bildgalerie
Fotostrecke
DFB-Museum testet LED-Leinwände
Bildgalerie
Fotostrecke