Das aktuelle Wetter Dortmund 15°C
Dreck

"Diskokugeln" sollen Taubenplage im BVB-Stadion eindämmen

06.11.2013 | 10:08 Uhr
"Diskokugeln" sollen Taubenplage im BVB-Stadion eindämmen
20 Blinke-Pyramiden sollen am BVB-Stadion Tauben vertreiben.Foto: Bandermann

Dortmund.  Nicht nur in der Innenstadt gibt es lästige Tauben: Auch der BVB hat ein Tauben-Problem. Die Vögel lassen sich in allen Ecken des Stadions nieder und verschmieren die Sitze. Ein neues System zur Tauben-Abwehr soll helfen — und das erinnert stark am Diskokugeln.

Borussia Dortmund hat ein Tauben-Problem. Für die Vögel ist der Signal Iduna Park ein Paradies: Dort gibt es viele verwinkelte Ecken und etliche Futterquellen. Was bleibt, ist Kot, der auch die Sitze im Stadion verdreckt. Jetzt hat der BVB ein modernes System zur Taubenabwehr installiert, das blinkt wie eine Diskokugel.

"Wir haben einen starken Befall von Taubenkot", erklärt André Neuhaus vom Facility Management im Stadion. Deshalb greift der Die neue Anlage zur Taubenabwehr ist seit zwei Wochen im Einsatz — zunächst testweise. 20 Spiegelpyramiden sind im Stadion verteilt an Metallarmen aufgehängt.

Viele Fans haben sie beim Heimspiel am Freitagabend bemerkt. Was da am Stadiondach funkelt, sind "Eagle Eyes" ("Adler-Augen"). Neuhaus erklärt: "Das sind pyramidenförmige Spiegel, die das Licht reflektieren. So simulieren sie die Anwesenheit eines Greifvogels", sagt er. Das veranlasse die Tauben, von der Flugroute abzuweichen und ein anderes Ziel anzufliegen.

Jana Schoo



Kommentare
06.11.2013
14:55
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

1 Antwort
Nix
von Otto99 | #2-1

Spassbremse

06.11.2013
14:01
Greifvögel
von darabu | #1

warum diese nur simulieren, warum nicht ansiedeln? An den Flutlichtmasten liessen sich vielleicht Wanderfalken-Brutkästen anbringen. Eine win-win Situation. oder nicht ganz, die Tauben hätten die A....karte

Aus dem Ressort
Autofahrer nach Unfall mit Straßenbahn schwer verletzt
Marsbruchstraße
Schwer verletzt wurde ein 45-jähriger Mann am Donnerstag Morgen auf der Marsbruchstraße. Beim Linksabbiegen hatte er offenbar die Straßenbahn übersehen - dann krachte es.
Hund vor Baum geschleudert: Ex-Besitzer muss 400 Euro zahlen
Amtsgericht
Es war ein erschreckendes Beispiel von Tierquälerei in aller Öffentlichkeit: Vor einem Jahr hat ein Mann aus Dortmund seinen Hund Puma vor einen Baum an der Reinoldikirche geschleudert, weil das Tier ihm aus Versehen ans Bein gepinkelt hatte. Jetzt muss er 400 Euro Strafe zahlen.
Umgefallener Baum versperrt Wilhelmstraße
Im Klinikviertel
Ein großer Baum hat sich am Mittwochabend in der Wilhelmstraße im Klinikviertel geteilt und ist teilweise auf die Straße und ein Wohnhaus gefallen. Die Wilhelmstraße musste vorübergehend gesperrt werden. Die Feuerwehr ist dabei, den Baum aus dem Weg zu räumen.
Polizei kontrolliert 316 Fahrzeuge in der Nordstadt
Viele Verwarngelder
Die Dortmunder Polizei war am Dienstag zu einem Schwerpunkteinsatz in der Nordstadt. Dabei haben sich die Beamten nach Angaben der Polizei auf die Kontrolle von Kleintransportern, mögliche Schrotthändler, Geschwindigkeitsverstöße und Alkohol und Drogen im Straßenverkehr konzentriert - und waren in...
Reizgas bei BVB-Spiel - Ermittlungen auch gegen Ordner
Partie gegen Augsburg
Reizgas im Fanblock: Vor über einem Jahr hat ein Unbekannter im Signal Iduna Park beim Spiel gegen Augsburg Reizgas versprüht. Jetzt sucht die Polizei mit einem Foto nach dem Mann. Dabei gerät nun auch ein BVB-Sicherheitsdienst ins Visier der Ermittler.
Fotos und Videos
Sturmschäden im Volksgarten
Bildgalerie
Fotostrecke
So lecker ist "GourmeDo" auf dem Friedensplatz
Bildgalerie
Fotostrecke