Das aktuelle Wetter Dortmund 15°C
Theater im Depot

Die Liebe swingt im Tanzpalast

06.06.2012 | 07:00 Uhr
Die Liebe swingt im Tanzpalast
Das Jugendtheaterensemble in seinen Kostümen im Stil der 40er Jahre. Foto:privat

13 Jugendliche, 13 Romeos und Julias treffen sich im Tanzpalast. Einige suchen nach der Liebe, andere fliehen vor ihr. Glück und Schmerz liegen so nah beieinander. In Schlaglichtern zeigt das Jugendtheaterensemble Buba Mara tragische, komische, berührende Begegnungen im Theater im Depot.

„Liebe ist die größte Illusion aller Zeiten!“ Das sagte eine, die nicht allzu viel Glück mit ihr hatte. Die Worte kommen aus dem Mund von Pardis Zarghampour-Boyerahmadi, die allerdings kein bisschen verbittert klingt. Die 18-Jährige spielt im Tanztheater „Romeo meetz Julia“ mit: 13 Jugendliche, 13 Typen, 70 Minuten, darin unendlich viele Begegnungen – mit mehr und mit weniger Liebe.

Eine choreographische Collage haben die Jugendlichen des Theaterensembles Buba Mara zusammen mit Regisseurin Rada Radojcic erarbeitet. In einem Tanzpalast der 40er Jahre begegnen sich ganz unterschiedliche Romeos und Julias und geben Einblick in ihre Erfahrungen mit der Liebe. Ensemblemitglied Luisa Niehaus erzählt: „Ich spiele eine schüchterne Person und wünsche mir die Erfahrungen, die die anderen mit der Liebe machen – auch wenn es schlechte sind.“

Seit Februar proben die Jugendlichen an jedem Wochenende. Regisseurin Radojcic hat mit ihnen bis ins Detail an den Figuren gefeilt, die Tanzgemeinschaft Lindy Pott an der Choreographie. Zusammen mit Ensemblemitglied Dustin Bajraj haben die Tänzer einen lockeren Swing-Tanz mit Elementen aus HipHop und Streetdance entwickelt. „Diese jungen Leute haben sehr professionell gearbeitet“, lobt Radojcic.

Sie selbst stehen voll hinter dem Stück: „Wir haben viele bedeutende Momente, lustige oder tragische – und für jeden ist etwas dabei“, sagt Dominika Schmidt.

Maike Rellecke



Kommentare
Aus dem Ressort
Straßen überflutet - Dortmund traf es am schlimmsten
Starkregen
Gewitter, Starkregen und Hagel haben am Samstag in Nordrhein-Westfalen Schaden angerichtet. In Dortmund waren mehrere Straßen überflutet und einige Keller vollgelaufen. Immerhin: Für den Sonntag hat der Deutsche Wetterdienst keine weiteren Unwetter angekündigt.
Kabarettist "Günna" Knust sucht mit Video nach Einbrechern
Einbruch
Blitzschnell haben die beiden Einbrecher die verschlossene Tür auf. Einer betritt das Geschäft von Kabarettist Bruno Günna Knust, schaut sich kurz um, haut dann aber wieder ab. Mitgenommen haben die Einbrecher wohl nichts. Knust ist trotzdem sauer. Und postet ein Überwachungsvideo bei Facebook.
Auf Zeche Gneisenau soll Bergbaukultur erlebbar werden
Bergbau
Das ehemalige Bergwerk Gneisenau in Dortmund-Derne prägt schon von weitem das Ortsbild. Die beiden Fördertürme überragen den kleinen Stadtteil. Dabei sind von einer der größten europäischen Zechen nur noch wengie Relikte erhalten. Ein Förderverein kümmert sich liebevoll darum.
Auf Zeche Gneisenau soll Bergbaukultur erlebbar werden
Bergbau
Das ehemalige Bergwerk Gneisenau in Dortmund-Derne prägt schon von weitem das Ortsbild. Die beiden Fördertürme überragen den kleinen Stadtteil. Dabei sind von einer der größten europäischen Zechen nur noch wengie Relikte erhalten. Ein Förderverein kümmert sich liebevoll darum.
Steiger Award für BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke
Preisverleihung
Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund, bekommt den Steiger Award verliehen in der Kategorie "Ruhrgebiet". Damit wird laut den Organisatoren sein Engagement für den Fußballverein, aber auch für die Region gewürdigt. SPD-Politiker Peer Steinbrück soll die Laudatio halten.
Fotos und Videos
Das Museum für Naturkunde
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Tabakmesse in Dortmund
Bildgalerie
Fotostrecke