Die fünften Hochschultage sollen Orientierung bieten

Zum fünften Mal finden am Mittwoch und Donnerstag die Hochschultage an der TU Dortmund und der Fachhochschule statt. Mit dabei sind außerdem die FOM-Hochschule, das IT-Center und die International School of Management. Schülern soll dabei der Einstieg in den Unialltag erleichtert werden.

Dortmund.. "An Dortmund als Hochschulstandort kann man mittlerweile gar nicht mehr vorbeikommen", sagt Oberbürgermeister Ullrich Sierau. Besonders durch die auf acht Jahre verkürzte Gymnasialzeit fehle vielen Schülern in der Oberstufe noch die Orientierung, ob beziehungsweise was sie nach dem Abitur studieren möchten.An dieser Stelle möchten die Dortmunder Hochschultage helfen und Orientierung bieten.

Studienfinanzierung, Auslandsaufenthalte, duale Studiengänge

Am Mittwoch und Donnerstag (21. und 22. Januar) öffnen daher die TU Dortmund, die Fachhochschule Dortmund, die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, die FOM-Hochschule sowie die International School of Management und das IT-Center ihre Türen für interessierte Schüler.Neben regulären Veranstaltungen bieten die Hochschultage auch dieses Jahr wieder eine Vielzahl an Beratungsmöglichkeiten. Hinzu kommen mehrere Sonderveranstaltungen zu Bereichen wie Studiumsfinanzierung, Auslandsaufenthalten und dualen Studiengängen.

Das Angebot der Dortmunder Hochschultage richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der Oberstufen von Gymnasien, Gesamtschulen und Berufskollegs und schließt Vorbereitungs-Kurse durch die jeweiligen Schulen mit ein.Professor Dr. Metin Tolan, Prorektor an der TU Dortmund, freut sich auf viele interessierte Schülerinnen und Schüler: "Unsere Gäste stellen dann auch mal eher ungewöhnliche Fragen. Das ist für die Uni eine gern gesehene Abwechslung."