Das aktuelle Wetter Dortmund 17°C
Offene Türen

Dialoge im Depot

17.05.2009 | 17:18 Uhr
Dialoge im Depot

Zum 3. Mal öffneten die Depotler für „Depot Dialoge” am Sonntag ihre Türen. Mit mehr als 20 verschiedenen Kunstausstellungen und über 100 Beteiligten eine Großveranstaltung für deren Organisation Susanne Schulze-Jurela verantwortlicht zeichnet.

Eine Leistung, auf die die Goldschmiedin ebenso stolz sein kann, wie auf ihr eigenes Jubiläum „10 Jahre Schmuckobjekte im Depot”. „Das Atelier ist langsam mit dem Depot gewachsen. Über die Jahre habe ich mich von 15 auf 50 Quadratmeter gemausert. Das wäre wie die Organisation der Dialoge ohne die Kollegen nicht möglich gewesen, das ist ein sehr netter Haufen hier.”

An diesem Tag gehören 21 Musiker von „SINFONIA”, ein Kinderzirkus und die Frauen, die im Theater Einblicke in die Probenarbeiten zu „40 Frauen” gewähren, dazu. Bei „Dialoge” geht es zunächst um den künstlerischen Dialog der Depotler mit ihren Gästen. Im Fotostudio PassionPictures tritt die Fotografin zum Beispiel auf Gospel-Sängerin Sven-ja Daft: „Bei den Hochzeiten, die wir fotografieren, arbeiten wir auch mit Musikern.” An diesem Tag wird das Depot auch zu einem Ort des „sich Treffens”. So fand sich die Leipzigerin Susanne Werdin bei der Eröffnung ihrer Ausstellung von „360 Grad Rot” sehr schnell umringt von Künstlern und Publikum, die angetan mit ihr über „konkrete Kunst” diskutierten.

Auch das Gebäude selbst wurde vorgestellt. Das Team von Archi.DE führte durch den neoklassizistischen Betriebshof und gab Tipps zu weiteren architektonischen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Wieder einmal bewies das Depot welche kreative Vielfalt in ihm wirkt, fand auch die Mühlheimerin Heide Arndt: „Darauf bin ich gar nicht vorbereitet gewesen. Das ist wirklich toll gemacht.”

Fotos: Marcus Simaitis

Silke Rathert



Kommentare
Aus dem Ressort
Autofahrer nach Unfall mit Straßenbahn schwer verletzt
Marsbruchstraße
Schwer verletzt wurde ein 45-jähriger Mann am Donnerstag Morgen auf der Marsbruchstraße. Beim Linksabbiegen hatte er offenbar die Straßenbahn übersehen - dann krachte es.
Hund vor Baum geschleudert: Ex-Besitzer muss 400 Euro zahlen
Amtsgericht
Es war ein erschreckendes Beispiel von Tierquälerei in aller Öffentlichkeit: Vor einem Jahr hat ein Mann aus Dortmund seinen Hund Puma vor einen Baum an der Reinoldikirche geschleudert, weil das Tier ihm aus Versehen ans Bein gepinkelt hatte. Jetzt muss er 400 Euro Strafe zahlen.
Umgefallener Baum versperrt Wilhelmstraße
Im Klinikviertel
Ein großer Baum hat sich am Mittwochabend in der Wilhelmstraße im Klinikviertel geteilt und ist teilweise auf die Straße und ein Wohnhaus gefallen. Die Wilhelmstraße musste vorübergehend gesperrt werden. Die Feuerwehr ist dabei, den Baum aus dem Weg zu räumen.
Polizei kontrolliert 316 Fahrzeuge in der Nordstadt
Viele Verwarngelder
Die Dortmunder Polizei war am Dienstag zu einem Schwerpunkteinsatz in der Nordstadt. Dabei haben sich die Beamten nach Angaben der Polizei auf die Kontrolle von Kleintransportern, mögliche Schrotthändler, Geschwindigkeitsverstöße und Alkohol und Drogen im Straßenverkehr konzentriert - und waren in...
Reizgas bei BVB-Spiel - Ermittlungen auch gegen Ordner
Partie gegen Augsburg
Reizgas im Fanblock: Vor über einem Jahr hat ein Unbekannter im Signal Iduna Park beim Spiel gegen Augsburg Reizgas versprüht. Jetzt sucht die Polizei mit einem Foto nach dem Mann. Dabei gerät nun auch ein BVB-Sicherheitsdienst ins Visier der Ermittler.
Fotos und Videos
Sturmschäden im Volksgarten
Bildgalerie
Fotostrecke
So lecker ist "GourmeDo" auf dem Friedensplatz
Bildgalerie
Fotostrecke