DEW warnt vor Betrügern an der Haustür

Der Dortmunder Energieversorger DEW21 warnt vor Drückerkolonnen, die mit einer neuen Betrugsmasche in der Stadt unterwegs sind. Sie machen sich offenbar die zwischenzeitliche Verwirrung um die Neustrukturierung von DEW zu Nutze.

Dortmund.. Sie kämen im Auftrag des Energieunternehmens eon, das DEW21 übernommen habe. Jetzt müssten die Kunden einen Folgevertrag unterschreiben, behaupten die Betrüger an der Haustür. Beides ist kompletter Blödsinn.

Fakt ist, dass DEW21 weiter eine gemeinsame Tochter von Stadtwerken DSW und dem Energiekonzern RWE ist, wobei die Unternehmensanteile zu Jahresbeginn neu geordnet wurden. Die Betrüger setzen damit wohl auf die mögliche Verwirrung, die durch die Neustrukturierung des heimischen Energieversorgers entstanden ist. Neue Verträge müssen DEW-Kunden aber nicht unterzeichnen - schon gar nicht an der Haustür.

DEW-Kundenhotline

Kunden sollten sich von vermeintlichen Mitarbeitern, die an der Haustür klingeln, auf jeden Fall den Dienstausweis zeigen lassen, rät DEW-Sprecherin Dr. Martina Sprotte. Wer glaubt, es mit einem Betrüger zu tun zu haben, soll sich außerdem an die DEW-Kundenhotline unter der Telefonnummer 22 22 21 21 wenden.

Es hätte sich bereits zahlreiche verunsicherte Kunden gemeldet, erklärt Martina Sprotte.