Das aktuelle Wetter Dortmund 14°C
Live

Deutlicher SPD-Sieg bahnt sich an

26.08.2012 | 15:28 Uhr
Deutlicher SPD-Sieg bahnt sich an

Dortmund.  451.456 Dortmunder hatten die Wahl. Ein Ergebnis schockiert schon vor Ende der Auszählung alle Beteiligten: Die Wahlbeteiligung hat einen Tiefstand erreicht. Das Wahlergebnis wird gegen 20 Uhr erwartet. Es deutet sich ein Sieg der SPD an.

 

Der aktuelle Stand der Auszählung

ParteiStimmen in %Stimmen 2009 in %
SPD44,037,8
CDU27,428,7
Grüne16,815,4
FDP2,66,3
Bürgerliste1,92,0
Die Linke3,45,5
Linkes Bündnis0,5--
FBI1,21,1
NPD1,90,9
Aufbruch Grundeinkommen0,10,1
Gerd Rengel0,00,0
DUW 20090,10,1
DVU--1,5

 

++ 19.19 Uhr: Im weiten Rund des Rathauses treten sich die Neugierigen nicht gerade die Füße platt. Bei den einzelnen Fraktionen auf der Empore im ersten Stock sieht das schon anders aus. Von großer Euphorie ist hier aber nach nichts zu spüren - es herrscht vornehme Zurückhaltung. Auch bei der SPD, die den Abend wohl als Wahlsieger beenden wird.

++ 19.09: Uhr: Mehr als 80% ausgezählt. Offenbar ist jetzt der Süden dran, da die SPD verliert, CDU und Grüne dazugewinnen.

++ 18.55 Uhr: Mehr als die Hälfte der Wahllokale ist ausgezählt. Die SPD liegt bei 46,4 Prozent.

++ 18.50 Uhr: Eigentlich müsste man meinen: Wenn erfreuliche Ergebnisse einzelner ausgezählter Wahlbezirke auf der großen Leinwand erscheinen, müsste  die eine oder die andere Seite jubeln - aber die Stimmung ist eher verhalten. Nur zwei, drei mal wurde ein neues Ergebnis mit lauterem Klatschen kommentiert. Bislang zumindest...

++ 18.35 Uhr: Fraktionschef Ernst Prüsse (SPD): "Wir haben ja gerade Pflaumenkirmes in Lütgendortmund - und was glauben Sie, was da gleich jemand zu hören kriegt, der nicht wählen war: "Für dich gibt's kein Pils mehr!" Aber im Ernst: Wir müssen da jetzt durch. Für diese eineinviertel Jahre war diese Wahl eine Farce. Und in der Bevölkerung hat sich auch Unmut breit gemacht. Viele meinen, das Geld hätte man auch für Sinnvolleres ausgeben können."

++ 18.30 Uhr: Die Auszählung geht wirklich schnell vonstatten

++ 18.20 Uhr: Spitzenkandidatin Ingrid Reuter (Grüne) sieht sich trotz der Wahlbeteiligung demokratisch legitimiert. "Aber selbstverständlich wäre es schöner, wenn der Stadtrat mehr Rückhalt der Bürger hätte."

Der Grüne Kreisverbandssprecher Remo Licandro weist trotz der geringen Wahlbeteiligung auf die Wichtigkeit der Wahl hin. "Aber bei der letzten Wahl wurde zeitgleich noch der OB gewählt - und Wahlen, die mit einem Gesicht verbunden sind, ziehen immer besser."

++ 18.18 Uhr: Erste Zahlen: In der Hellweg Grundschule hat die SPD 47 Prozent erreicht. Dafür haben 116 Stimmen gereicht. Traurig: Die NPD kommt mit 6 Stimmchen auf 2,4 Prozent. Mehr Zahlen: CDU 18,6, Grüne 25,5, FDP 2,0, Die Linke 2,4, FBI 1,2. Der Rest: null.

++ 18.15 Uhr: Selbst, wenn man noch 8 bis 9 Prozentpunkte für die Briefwähler hinzuaddiert, dürfte die Beteiligung kaum den Wert von 2009 erreichen.

In allen Parteien hat sich wegen der geringen Wahlbeteiligung Unsicherheit über den Ausgang der Wahl breitgemacht - niemand wagt Prognosen.

++ 18.05 Uhr: Konfrontiert mit der geringen Wahlbeteiligung zeigte sich Lars Rettstadt (FDP) ausgesprochen erschrocken: "Wir haben alles gegeben, um unsere Wähler zu mobilisieren." Auch Hilke Schwingeler, Kreisverbandssprecherin der Grünen, ist über die Beteiligung entsetzt.

++ 18.02 Uhr: Der Andrang im Foyer des Rathauses hält sich in Grenzen. Allmählich trudeln Bürger ein, aber es ist noch sehr leer.

++ 18 Uhr: Die Wahllokale haben geschlossen.

++ 17.47 Uhr: Der einzige Vorteil der niedrigen Wahlbeteiligung: Wir werden wohl ein frühes Ergebnis haben.

Foto: Katrin Figge

++17.43 Uhr: Die Wahlbeteiligung wird immer desaströser - Stand 17 Uhr haben nur 23,7 Prozent der Wahlberechtigten abgestimmt.

++ 16 Uhr: Die Wiederholung der Dortmunder Kommunalwahl von 2009 läuft schleppend an. Bis zum Nachmittag haben erst 17,1 Prozent der 451.456 Wahlberechtigten ihre Kreuze gemacht. Im Jahr 2009 waren es nach Angaben der Stadt zum gleichen Zeitpunkt rund 9,5 Prozent mehr. Doch schon damals lag die Wahlbeteiligung am Ende nur bei 46,7 Prozent. Sollten weit weniger Dortmunder an die Urnen gehen, könnte dies den Rechtsaußen in die Hände spielen. Ein erstes Wahlergebnis wird gegen 19.30 Uhr erwartet. Die Piratenpartei durfte bei der Kommunalwahl nicht kandidieren, da sie vor drei Jahren auch nicht angetreten war .

Bis 13.00 Uhr hatten nur 10,6 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Bei der Wahl vor drei Jahren waren es zu dem Zeitpunkt bereits 16,5 Prozent, also deutlich mehr.

SPD Wahlbetrug vorgeworfen

Bei der Wiederholungswahl werden der Rat und elf Bezirksvertretungen gewählt. Der Bezirk Brackel hat die Wahl zur Bezirksvertretung bereits wiederholt. Die Wiederholung wurde nötig, weil einen Tag nach der Wahl 2009 der damalige Oberbürgermeister Gerhard Langemeyer eine Haushaltssperre verhängte. Stimmen wurden laut, die SPD habe die Wähler bewusst über die Haushaltslage im Unklaren gelassen .

Die Wahlbeteiligung bei der Wiederholungswahl in Dortmund

2012200920041999
10.45 Uhr 4,0 % 7,9 %6,9 %11,1 %
13.00 Uhr 10,6 %16,5 %17,8 %22,9 %
15.00 Uhr 17,1 %26,6 %29,1 %31,5 %
17.30 Uhr 23,7 % 34,5 %39,9 %39,8 %
18.00 Uhr XX,X %46,8 %50,3 %54,95 %

 

Das Wahlergebnis der Kommunalwahl 2009

ParteiStimmen in %
SPD37,8
CDU28,7
Grüne15,4
FDP6,3
DVU1,5
Bürgerliste2,0
Die Linke5,5
FBI1,1
NPD0,9
Aufbruch Grundeinkommen0,1
Rengel0,0
DUW 20090,1

 

 

.

Stefan Reinke, Katrin Figge



Kommentare
26.08.2012
20:57
Kanitz wer ist eigentlich Kanitz ???
von westfalendamm | #63

CDU-Kreischef Steffen Kanitz: "Wir werden überdenken müssen, wie wir uns in den kommenden Eineinhalb Jahren aufstellen. Wir haben einen inhaltlichen Wahlkampf geführt, die SPD hat Sommerfeste veranstaltet.


Kanitz wer ist eigentlich Kanitz ???

26.08.2012
20:39
Auf den Punkt gebracht
von crado | #62

Wer wollte eigentlich diese Wahl? Der Dortmunder Bürger offensichtlich nicht!

26.08.2012
20:38
Deutlicher SPD-Sieg bahnt sich an
von Karl60 | #61

# 23

Schlaumichschlumpf, Sie haben völlig recht. Herr Kossak (SPD), erst Verwaltungsbeamter, dann Flughafenchef, jetzt DSW21-Vorstand ist ein gutes Beispiel. Aber Frank Hengstenberg (CDU), erst Beamter der Post (leider nur gehobener Dienst) jetzt Geschäftsführer bei der EDG ist auch kein schlechtes Beispiel. Man kann gar nicht so schnell kotzen, wie einem schlecht ist!

26.08.2012
20:24
Deutlicher SPD-Sieg bahnt sich an
von dummmberger | #60

Ja, derwesten und seine Live-Ticker.
Die letzte Eintragung ist eine Stunde her und oben steht "Das Wahlergebnis wird gegen 20 Uhr erwartet. " Jetzt ist 20:20 Uhr

Aktueller Stand um 20:00 Uhr:

SPD 43,8
CDU 27,3
Grüne 17,1
FDP 2,6
Linke 3,5
NPD 1,9
Da fehlen jetzt noch 3 Wahlkreise

2 Antworten
Deutlicher SPD-Sieg bahnt sich an
von geronimo1 | #60-1

alle Wahlkreise haben fertig, am Ergebnis ändert sich nichts.

Deutlicher SPD-Sieg bahnt sich an
von Bahnhofsjunge | #60-2

was kopiert ihr immer Wahltabellen hier rein. Glaubt ihr, daß wir nicht selber oben lesen können?

26.08.2012
20:23
Wahlbeteiligung
von fj39 | #59

Alle Wahlberechtigten, die nicht zur Wahl gegangen sind, haben haben das Recht zur Kritik verloren.

1 Antwort
Ich denke nicht.
von Leibowitz | #59-1

Warum? Das Internet ist in weite Zügen ein demokratisches Medium. Und die Meinungfreiheit ist saktosant. Ich sehe nicht, warum eine Wahlbeteiligung daran etwas ändern sollte.

26.08.2012
20:19
Deutlicher SPD-Sieg bahnt sich an
von doubeline | #58

Soll man etwa dieCD Unsozialen Wählen ?

26.08.2012
20:12
Deutlicher SPD-Sieg bahnt sich an
von Hans100 | #57

Trotz Haushaltslüge!!

26.08.2012
20:05
Bei den blühenden Landschaften auf Pump in Dortmund..
von FreieMeinung79 | #56

..verstehe ich, dass man da SPD wählt

26.08.2012
19:55
Keine Partei kann von SIeg reden,
von meigustu | #55

alle Parteien haben deutlich weniger Wählerstimmen bekommen als vor 3 Jahren.

1 Antwort
Deutlicher SPD-Sieg bahnt sich an
von xxyz | #55-1

Kohle gibt es doch nach relativen Ergebnissen. Also wird es den Parteien egal sein. Vermutlich ist es sogar Taktik, wenn so die Anteile erhöht werden können.

26.08.2012
19:54
Deutlicher SPD-Sieg bahnt sich an
von westfalendamm | #54

Die CDU hat sich fast geschlossen in ihren Saal zurückgezogen.
Gemeinsam mit NRW-Generalsekretär Oliver Wittke analysiert man das Ergebnis.

Da gibt es nichts zu analysieren !!!

Aus dem Ressort
Autofahrer nach Unfall mit Straßenbahn schwer verletzt
Marsbruchstraße
Schwer verletzt wurde ein 45-jähriger Mann am Donnerstag Morgen auf der Marsbruchstraße. Beim Linksabbiegen hatte er offenbar die Straßenbahn übersehen - dann krachte es.
Hund vor Baum geschleudert: Ex-Besitzer muss 400 Euro zahlen
Amtsgericht
Es war ein erschreckendes Beispiel von Tierquälerei in aller Öffentlichkeit: Vor einem Jahr hat ein Mann aus Dortmund seinen Hund Puma vor einen Baum an der Reinoldikirche geschleudert, weil das Tier ihm aus Versehen ans Bein gepinkelt hatte. Jetzt muss er 400 Euro Strafe zahlen.
Umgefallener Baum versperrt Wilhelmstraße
Im Klinikviertel
Ein großer Baum hat sich am Mittwochabend in der Wilhelmstraße im Klinikviertel geteilt und ist teilweise auf die Straße und ein Wohnhaus gefallen. Die Wilhelmstraße musste vorübergehend gesperrt werden. Die Feuerwehr ist dabei, den Baum aus dem Weg zu räumen.
Polizei kontrolliert 316 Fahrzeuge in der Nordstadt
Viele Verwarngelder
Die Dortmunder Polizei war am Dienstag zu einem Schwerpunkteinsatz in der Nordstadt. Dabei haben sich die Beamten nach Angaben der Polizei auf die Kontrolle von Kleintransportern, mögliche Schrotthändler, Geschwindigkeitsverstöße und Alkohol und Drogen im Straßenverkehr konzentriert - und waren in...
Reizgas bei BVB-Spiel - Ermittlungen auch gegen Ordner
Partie gegen Augsburg
Reizgas im Fanblock: Vor über einem Jahr hat ein Unbekannter im Signal Iduna Park beim Spiel gegen Augsburg Reizgas versprüht. Jetzt sucht die Polizei mit einem Foto nach dem Mann. Dabei gerät nun auch ein BVB-Sicherheitsdienst ins Visier der Ermittler.
Fotos und Videos
Sturmschäden im Volksgarten
Bildgalerie
Fotostrecke
So lecker ist "GourmeDo" auf dem Friedensplatz
Bildgalerie
Fotostrecke