Das aktuelle Wetter Dortmund 15°C
Pheonix-See

Der Bunker fällt später für Media Markt in Dortmund-Hörde

09.04.2012 | 12:00 Uhr
Der Bunker fällt später für Media Markt in Dortmund-Hörde
Der Bunker am Platz der Seekante in Dortmund-Hörde soll in naher Zukunft einer Gewerbeansiedlung weichen.Foto: Voßgraff

Dortmund.  Eigentlich wollte Pink Invest schon 2012 den neuen Media Markt in Hörde erbaut haben. Nun ist klar: Der Bunker fällt später, Baustart ist erst 2013, die Fertigstellung könnte im Frühjahr 2014 erfolgen. Damit kann der Elektronikmarkt seine zweite Filiale nach der im Indupark Kley erst später als geplant eröffnen.

Im April 2011 war Martin Steinfort noch sehr optimistisch: Möglichst 2012 solle der neue Elektro- und Elektronikfachmarkt (Media Markt) in Hörde erbaut sein und öffnen. Doch das Projekt, für das der Bunker an der Faßstraße abgerissen werden muss, wird sich deutlich verzögern. Neues Ziel: Baustart 2013, Fertigstellung im Frühjahr 2014.

Man sei gegenwärtig dabei , so Steinfort im Gespräch mit unserer Redaktion, den Vorhaben- und Erschließungsplan zu erstellen. Er sei so gut wie fertig.

Das Baugelände wurde von der Stadt gekauft. Dazu habe man mittlerweile den Bunker von einem Privatmann erworben, so Steinfort. Auf vier Etagen ist ein Einkaufszentrum mit dem Elektronikmarkt (2500 qm) als Hauptmieter und mit über 150 Parkplätzen geplant. Bei den Vorprüfungen und der Bodenanalyse für das Bauvorhaben habe man feststellen müssen, dass für das Neubauvorhaben eine Pfahlgründung notwendig ist. Der Untergrund erfordere diese zusätzliche Sicherung. Verschwinden werden während der Bauphase die Parkplätze, die noch rund um den Bunker genutzt werden können.

Baugenhemigung für 2012, Baustart 2013 geplant

Die Baugenehmigung möchte Pink Invest möglichst noch in diesem Jahr erhalten. Wann der Hochbunker abgerissen wird, verriet Steinfort nicht. Auf jeden Fall rechne man mit erheblichen Kosten hierfür. Steinfort: „Im Spätsommer 2013 möchten wir mit dem eigentlichen Bau beginnen. Als Eröffnungsdatum gehen wir gegenwärtig von Frühjahr 2014 aus.“

Die Pink Invest GmbH ist in Hörde mit mehreren Projekten aktiv: am Hörder Bahnhof errichtet sie das neue Einkaufszentrum. Die Umgestaltung des Parkhauses an der Fassstraße, das auch der Pink Invest gehört, werde man zeitgleich mit dem Elektronikmarkt-Projekt angehen, versichert Steinfort.

Klaus Buske



Kommentare
12.04.2012
03:17
Der Bunker fällt später für Media Markt in Dortmund-Hörde
von nothdurft | #6

Wenn schon nicht Weltkulturerbe dann aber doch Denkmalschutz.
Man könnte den Bunker in den Mediamarkt integrieren, als Resonanzkammer für Soundanlagen, als Vorführraum für die neuen Pressluft-Boxen mit 10 000 Watt RM .

1 Antwort
Der Bunker fällt später für Media Markt in Dortmund-Hörde
von Verkannt | #6-1

Das ist eine gute Idee, aber gute Ideen werden in diesen Media-Markt-Retorten-Kästen selten umgesetzt.

12.04.2012
01:25
Hurra!
von chain | #5

Endlich ein Media-Markt in Hörde! Jetzt wird alles gut.

11.04.2012
22:45
Der Bunker fällt später für Media Markt in Dortmund-Hörde
von Elfentraum | #4

Media-Markt? Ich bin doch nicht blöd!

09.04.2012
20:26
Der Bunker fällt später für Media Markt in Dortmund-Hörde
von manollo | #3

Da ist doch nie im Leben Platz für einen MediaMarkt und zusätzlich noch 150 Parkplätze.
Die Anzahl an Plätzen hat doch im Moment schon, da müsste Der MediaMarkt ja schon die gleichen Maße habe wie der Bunker.
Oder aber, es werden schon wieder Straßenführungen geändert...

09.04.2012
17:06
Der Bunker fällt später für Media Markt in Dortmund-Hörde
von sockenmolly2010 | #2

Hauptsache die Haare liegen...

09.04.2012
12:53
Der Bunker fällt später für Media Markt in Dortmund-Hörde
von Sulzmann | #1

Es gibt doch noch überhaupt keine Bestätigung das Media Markt, der ja in tiefroten Zahlen steckt in, Hörde baut.
Media Markt und Saturn haben 44 Millionen € Verlust gemacht und wollen europaweit 3000 Stellen streichen.

Auch kommt in den alten Rewe Markt Hermannstr. kein C und A.

Mit dem Phönixsee werden immer mehr Luftblasen in Hörde gebaut.

Aus dem Ressort
"Wir wohnen hier im kleinen Horrorhaus"
Mieter
Ein Vermieter aus der Schweiz lässt seit Jahren ein Mehrfamilienhaus in der Nordstadt verkommen. Mit Geld und vereinten Kräften halten die Nachbarn das Gebäude in Schuss. Jetzt könnte das Haus ein Fall für die Justiz werden.
Watzke redet BVB-Spielern ins Gewissen - Reus fällt aus
Borussia Dortmund
Die Vorzeichen waren vor einer Mitgliederversammlung des BVB schon einmal besser. Finanziell steht der BVB gut da. Hans-Joachim Watzke redete der Mannschaft denn auch eindringlich ins Gewissen. Die Spieler hätten die Situation allein in der Hand - auf Marco Reus muss der BVB aber verzichten.
Unveränderlich: Neue Semesterticket-Preise stehen fest
Diskussion in der Uni
Im Gespräch zwischen Vertretern des Verkehrsbunds Rhein-Ruhr (VRR) und Studenten über die Preiserhöhung des Semestertickets gibt es noch immer keine Einigung. Luis Jos Castrillo, Vorstandsmitglied des VRR, hat mit Studenten der TU und FH diskutiert. Wir waren dabei.
Bundeswehr wirbt auf Jugendmesse "You" – Proteste geplant
Jugendmesse
Bei Deutschlands größter Jugendmesse "You" Ende November wird auf die Bundeswehr offensiv um Nachwuchs werben. Kriegsgegner wollen den Messestand verhindern. Doch vom Prokuristen der Westfalenhallen fühlen sie sich eingeschüchtert. Der Mann soll ihnen mit einem Geheimdienst gedroht haben.
"In Dortmund gewinnt der Billigste"
Bus-Skandal
Nach dem Skandal um nicht angeschnallte Kinder im Bus einer Transportfirma aus Asseln besteht bei den Unternehmen Ärger darüber, dass ein "schwarzes Schaf" die Schlagzeilen bestimmt. TRD-Geschäftsführerin Anja Fischer erklärt, wie es in der Branche aussieht - und wie es zu dem Skandal kommen konnte.
Fotos und Videos
Das Leben im kleinen Horrorhaus
Bildgalerie
Fotostrecke
Mensch stirbt bei Feuer in Marten
Bildgalerie
Fotostrecke
Neues Wohnen im Denkmal
Bildgalerie
Fotostrecke
Welcher Stand ist der schönste?
Bildgalerie
Fotostrecke