Das aktuelle Wetter Dortmund 10°C
Fotos

Das sind Dortmunds Museen!

Zur Zoomansicht 21.01.2013 | 18:32 Uhr
ADLERTURM — Kindermuseum über Dortmund im Mittelalter
ADLERTURM — Kindermuseum über Dortmund im MittelalterFoto: WR/Franz Luthe

Dortmund.   32 Museen gibt's in Dortmund — von klassisch bis skurril. Hier unsere allumfassende Übersicht!

Dortmund Museumswelt ist bunter als man denkt. Vom Giraffenmuseum hat der ein oder andere sicher schon gehört. Aber wer kennt das Magnetmuseum in Aplerbeck? Das Industrielack-Museum mitten im Hafen? Oder das Roy-Black-Archiv in einer Wohnung ganz im Süden der Stadt? Wer weiß denn schon, dass im mobilen Handy-Museum nicht nur der Dienst-Mercedes von Konrad Adenauer lagert (mit Autotelefon, versteht sich), sondern auch zig Promi-Handys von Claudia Schiffer und John Malkovich, Franz Beckenbauer und Günther Jauch, Bill Clinton und Mohammed Ali, Madonna und dem Papst?

Museen
Lack, Magneten, Promi-Handys – das sind Dortmunds Museen

Kennen Sie das Lack-Museum? Das Magneten-Museum? Das Giraffen-Museum? Wussten Sie, dass die Handys von Madonna, Papst Benedikt und Kaiser Franz in Dortmund lagern? In unserer Museums-Übersicht erfahren Sie's!

Neben skurrilen Ausstellungen, Museums-Klassikern und Publikums-Magneten wie dem BVB-Museum bringen aber auch Neueröffnungen frischen Wind in die Dortmunder Museums-Landschaft. Klar, das DFB-Fußballmuseum ist in aller Munde.

Das Schlagermuseum eher nicht — dabei hat Initiator und Schlagerfan Dr. Ingo Grabowsky einen Standort in Aussicht. Nach über zweijähriger Suche nach einem geeigneten Objekt ist Grabowsky in Hörde fündig geworden: Der Kulturwissenschaftler und Schlagerfan will einen Teil der Hörder Burg am Phoenix-See für das Museumsprojekt anmieten.

Standort mit exzellenter touristischer Lage

Die Stadt will das 800 Jahre alte Gebäude seit Jahren verkaufen und hat sich noch nicht konkret zu dem Vorschlag geäußert. Kulturdezernent Jörg Stüdemann ließ Grabowski allerdings wissen: Wegen der „architektonischen Qualität und der exzellenten touristischen Lage“ sei das Gebäude sehr gut geeignet, heißt es in einem Brief an Grabowski. „Ein Schlagermuseum in der Burg halte ich persönlich für eine sehr interessante Idee."

Eigentlich wollte Grabowski sein "Museum des europäischen Schlagers" im Brückstraßen-Viertel eröffnen und so ein Stück Innenstadt stärken, das derzeit sehr mit seinem schlechten Image zu kämpfen hat. Aber da sei nichts zu machen gewesen, erklärt Grabowski. Bis das Schlagermuseum die Pforten öffnet, können allerdings noch locker zwei Jahre vergehen.

Wanderausstellung "Schlager — eine musikalische Zeitreise"

Schon 2007 war Ingo Grabowsky die Idee gekommen, in Dortmund ein Schlagermuseum aufzubauen. Im September 2010 wurden sein Pläne erstmals in den Medien publik. Im Mai 2011 organisierte er die Wanderausstellung "Schlager — eine musikalische Zeitreise von A bis Z" im MKK.

2011 gründete sich der Verein „Europäisches Schlagermuseum“, auf dessen Initiative die Veranstalter von „Schlager Total“ in der Westfalenhalle das Festival „Dortmund Olé“ im Westfalenpark ins Leben riefen. Das Festival unterstütze die Idee eines Schlagermuseums mit Kräften, erklärt Grabowsky – auch finanziell. Inzwischen sei die erste größere Summe aufs Vereinskonto geflossen, mit dem die bislang 15 Mitglieder erst einmal „so richtig die Werbetrommel rühren“ wollen.

Katrin Figge

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Gestohlener Schmuck
Bildgalerie
Diebesgut
Phoenix siegt gegen Frankfurt
Bildgalerie
Basketball
Fortuna gewinnt 3:0
Bildgalerie
Fortuna
Bergbaustollen unter A40
Bildgalerie
Autobahnsperrung
Blindgänger in Essen-Karnap
Bildgalerie
Bombenentschärfung
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
MSV holt drei Punkte
Bildgalerie
3. Bundesliga
BVB schlägt Mainz mit 4:2
Bildgalerie
BVB
Gladbach verliert 2:4 in Freiburg
Bildgalerie
Gladbach
The Lego Movie Videogame
Bildgalerie
Fotostrecke
Facebook
Kommentare
24.01.2013
11:07
Das sind Dortmunds Museen!
von HerrderFliegen | #1

Wer fährt schon noch nach Rom um sich Petersdom und Papst anzusehen, wenn er in Dortmund das Original-Handy von Benedikt II im Museum sehen kann?

Fotos und Videos
Aplerbecker Tag des Friedens
Bildgalerie
Fotostrecke
Rundgang durch das alte Holzener Kreishaus
Bildgalerie
Fotostrecke
So sieht es nach dem Feuer in der SBB-Tiefgarage aus
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Jugendliche prägen Gedenken an NS-Zeit
Karfreitags-Kundgebung in...
Die Stadt Dortmund hat am Karfreitag den Opfern der Gestapo-Morde im Süden der Stadt wenige Tage vor Kriegsende 1945 gedacht. Junge "Botschafter der Erinnerung" gestalteten die Gedenkfeier, zu deren Teilnehmern auch Lars Ricken als Vertreter des BVB gehörte. Der Verein spielt eine wichtige Rolle in...
Zwischen Poesie und Punk
Schnellkritik In Extremo
Mittelalter-Metal, Punk , Poesie. Die Bühne In der Westfalenhalle 3 teilten sich am Donnerstagabend mit In Extremo und Dritte Wahl zwei deutschsprachige Rock-Bands, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Schwarze Romantik mit Pop-Appeal traf auf melodischen Punkrock für die Generation Ü30....
Abschaffung der Bargeldzahlung bei Bürgerdiensten verzögert sich
Nach Untreueskandal
Nach der Veruntreuung von hunderttausenden Euro Bargeld in den Bürgerdiensten 2013 wollte die Stadtspitze dort eigentlich schnellstmöglich die Bargeldzahlung abschaffen. Doch die Einführung der Kartenzahlung verzögert sich um Monate. Die Bürgerdienst-Mitarbeiter trauen ihren Kunden die Umstellung...
Angriff auf Fanbetreuer: BVB-Anhänger verurteilt
Vorfall in Donezk
Im Februar 2013 sind sie beim Champions-League-Spiel in Donezk auf zwei Fanbetreuer von Borussia Dortmund losgegangen - jetzt hat das Amtsgericht Castrop-Rauxel zwei BVB-Anhänger zu acht beziehungsweise neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.
Dortmunder Kinder stehlen Sparschwein aus Frisörsalon
11 und 13 Jahre alte...
"Kleinkriminalität" neu definiert: Zwei Dortmunder Kinder haben am Mittwochnachmittag das Trinkgeld-Sparschwein eines Lüner Frisörsalons gestohlen und sind geflohen. Allerdings kamen sie nicht weit. Sie verriet ein Klimpern in ihren Taschen.