Das Depot wird zur internationalen Imbissbude

"Cidre-Steaks" aus Kanada, Sandwiches aus Vietnam, dazu taiwanesische Burger: An diesem Wochenende (11. und 12. April) gibt es im Depot raffiniertes Imbiss-Essen. Zum ersten Mal ist das Street-Food-Festival in Dortmund zu Gast - und das wird köstlich und exotisch.

Dortmund.. Bereits in Köln, Duisburg, Düsseldorf und Mainz gibt es das Festival, jetzt kommt es auch nach Dortmund. Am 11. und 12. April (Samstag und Sonntag) öffnet das Depot seine Türen für alle möglichen internationalen Köstlichkeiten. Wir haben uns am Samstag bei der Eröffnung umgesehen und viele Leckereien entdeckt:

Jeder, der am Herd etwas zu bieten hat, kann bei dem Festival sein Essen anbieten - ob Hobbykoch oder Küchenchef. Für Besucher, die nur essen und nicht kochen, kostet der Eintritt ins Depot 3 Euro, zwischen 3 und 11 Euro kosten die Mahlzeiten. Zumindest waren das die Preise des diesjährigen Festivals in Duisburg.

Auch draußen kann man essen

Ob taiwanesische Burger, kanadisches "Cidre-Steak", kolumbianische Empanadas, vietnamesische Sandwiches oder frittierte Kochbananen - sowohl für Vegetarier als auch für Fleischesser ist das Angebot groß.

Jeweils ab 12 Uhr gibt es die internationalen Snacks und Gerichte zu essen, Samstag ist bis 22, Sonntag bis 20 Uhr geöffnet. Außerdem erstreckt sich das Angebot auch auf den Außenbereich des Depots, am Samstag ab 15 Uhr, am Sonntag direkt von Beginn. Weitere Infos gibt es auf der Homepage.

Keine Hunde erlaubt

Aus hygienischen Gründen sind Hunde auf dem Festival-Gelände nicht erlaubt.

Der Video-Trailer des Festivals: