Commerzbank zieht an die B1 - Rückzug aus City

Umzug mit 800 Mitarbeitern: Die Commerzbank will ihr Geschäft im Westfalentower konzentrieren. Von den aktuell vier Standorten in der City soll lediglich der am Hansaplatz erhalten bleiben. Die Verlagerung bringt Leben in die Problem-Immobilie an der B1.

Dortmund.. Es ist das zweithöchste Bürogebäude Dortmunds - und es war auf dem besten Weg zu einem Geisterhaus: Rund fünf Jahre nach der Fertigstellung des Westfalentowers an der Ecke Semerteichstraße / B1 sollen nun die Mitarbeiter der Commerzbank Leben in die fast leer stehende Immobilie bringen. Die Bank will im Gegenzug Standorte in der City ab Herbst 2015 schrittweise aufgeben.

Sitz am Hansaplatz

Die Zeiten des Leerstands im 22-geschossigen Westfalentower neigen sich offenbar dem Ende entgegen. Nach Informationen unserer Redaktion will die Dortmunder Commerzbank drei ihrer insgesamt vier Standorte in der City räumen und rund 800 der insgesamt 900 Beschäftigten in der Büroimmobilie an der B1 unterbringen.

Das markante und repräsentative Gebäude am Hansaplatz allerdings wird weiter Sitz der Commerzbank bleiben - und somit die Anlaufstelle für alle Privat- und Geschäftskunden.

Die Commerzbank betreut von Dortmund aus 450.000 Privat- und Geschäftskunden im Gebiet Westfalen.Insgesamt arbeiten 1180 Mitarbeiter in Vollzeit für die Region, bis Ende 2015 soll die Zahl um 40 sinken.