BVB-Schal rettet 74-jähriger Hagenerin das Leben

Ihr BVB-Schal schützte die Vermisste vor der Kälte.
Ihr BVB-Schal schützte die Vermisste vor der Kälte.
Foto: Bernd Thissen (dpa)
Was wir bereits wissen
Die vor dem BVB-Spiel am Mittwoch verschwundene Hagenerin ist gefunden worden. Wie sie an den Ort kam, an dem sie gefunden wurde, ist jedoch unklar.

Dortmund.. Am Freitagmorgen ist eine seit dem Spiel des BVB gegen Augsburg vermisste Hagenerin in der Mengeder Schulstraße aufgefunden worden. Derzeit wird sie laut Polizeimeldung in einem Krankenhaus wegen Unterkühlung behandelt. Lebensgefahr besteht nicht. Nach Aussage des Krankenhauses habe die dicke Kleidung der Frau inklusive BVB-Schal Schlimmeres verhindert. In der Nacht herrschten Minusgrade.

Der noch unbekannte Melder, der die Frau gesehen hatte, alarmierte am Morgen einen Rettungswagen. Leicht verwirrt habe die Vermisste gewirkt.

Die 74 Jahre alte Frau war von ihrer Tochter als vermisst gemeldet worden. Offenbar wollte sie zusammen mit ihrem Sohn zum Spiel von Borussia Dortmund gegen den FC Augsburg am Mittwochabend ins Stadion.

Mit der Bahn war die 74-Jährige in Dortmund angereist. Im Gedränge an der Haltestelle Westfalenstadion hätten sich Mutter und Sohn gegen 19.30 Uhr dann verloren, sagt Wortmann. Auch im Stadion fanden sie sich nicht wieder.