Das aktuelle Wetter Dortmund 14°C
Champions League

BVB-Fanabteilung bringt 1250 Fans nach London

13.05.2013 | 15:12 Uhr
BVB-Fanabteilung bringt 1250 Fans nach London
Die Fanabteilung des BVB organisiert vor dem Champions-League-Finale Busfahrten für rund 1000 Fans.Foto: WAZNewMedia

Dortmund.  Die Nachfrage nach Fahrten zum Champions-League-Finale in London ist riesig. Allein die Fanabteilung von Borussia Dortmund erreichten in den vergangenen Tagen weit mehr als 1000 Anfragen für Busreisen ohne Eintrittskarte. 15 Busse waren schon am Montagmorgen ausgebucht, doch es wurden noch mehr.

Flüge zum Champions-League-Finale sind längst ausgebucht oder unerschwinglich teuer. Hotels sind seit Wochen belegt. Doch seit klar ist, wer eines der begehrten Tickets für das Finale in Wembley bekommt , steigt die Nachfrage nach Reisemöglichkeiten noch einmal rasant. Allein bei der Fanabteilung von Borussia Dortmund bewarben sich bis zum Buchungsschluss am Wochenende weit mehr als 1000 BVB-Fans um einen Busplatz. Der nächste Ansturm folgt, wenn die Fanabteilung Reservierungen für Busplätze inklusive Eintrittskarte annimmt.

"Ich bekomme mittlerweile schon Anrufe von Busunternehmen, die mir Kapazitäten und Überfahrten anbieten", sagt Guido Schnittker, der für die Fanabteilung ehrenamtlich die Reise nach London geplant hat. Schon in der vergangenen Woche, als sich abzeichnete, wie stark die Nachfrage nach Mitfahrgelegenheiten sein wird, ließ Schnittker die Drähte glühen. Er eiste beim Dortmunder Unternehmen TRD-Reisen , mit dem die Fanabteilung seit Jahren unterwegs ist, noch weitere Fahrzeuge los und verhandelte mit der Reederei P&O über Fährkapazitäten. Denn der Ärmelkanal ist der neuralgische Punkt auf der Fahrt nach England.

Ein ganzes Schiff chartern

Um die Überfahrt musste sich das Vorstandsmitglied am Ende allerdings nicht mehr kümmern - das übernahm das Busunternehmen. "Wir hatten überlegt, sogar eine komplette Fähre nur für BVB-Fans zu chartern", so der 46-Jährige. Das wäre auch vielen BVB-Fanclubs zugute gekommen, die dann mit dem Schiff hätten übersetzen können, statt nun mühsam nach freien Plätzen zu suchen.

Champions League
Glückliche BVB-Fans halten Final-Tickets in den Händen

Seit Mittwochabend verschickt Borussia Dortmund Reservierungsschreiben für Tickets für das Champions-League-Finale. Hunderte Fans nutzten den Brückentag, um sich die begehrten Karten gleich an der Geschäftsstelle abzuholen.

Dabei waren die Verhandlungen mit der Reederei nicht gerade einfach. "Die Anforderungen wurden immer höher. Am Ende wollte P&O pro Bus eine Kaution von 3500 Euro haben", klagt Schnittker. Außerdem habe die Gesellschaft zwei Ordner je Bus und die Übernahme der Kompletthaftung verlangt. "Inzwischen haben wir den BVB gebeten, bei der Uefa zu intervenieren. Die muss doch ein Interesse daran haben, dass die Fans - auch die Bayern - nach London kommen", so der BVB-Fan. Jetzt fahren die Borussen mit einer anderen Reederei.

Reservierungen für Busfahrt und Eintrittskarte

25 Busse wird die Fanabteilung nun auf die Straße und - noch wichtiger - übers Wasser bringen. "Alle mit mindestens vier Sternen", so Schnittker, "Wir wollen die Fans ja nicht mit irgendwelchen Seelenverkäufern fahren lassen." Fünf Busse sind Fans vorbehalten, die bei der Abteilung Fahrt und Eintrittskarte buchen wollen. Die Reservierungsphase beginnt am Montagabend und endet Dienstagabend, 19.09 Uhr. Schnittker rechnet mit einem riesigen Ansturm. "Wir werden auslosen müssen", weiß er schon jetzt. Eine Chance auf Fahrt und Ticket werden allerdings nur die rund 11.000 Mitglieder der BVB-Fanabteilung haben. Außerdem: "Bevorzugt werden Leute, die sich aktiv ehrenamtlich in der Abteilung engagieren", betont Schnittker.

Die 25 Busse für insgesamt rund 1250 Fans werden in zwei Schüben an der Strobelallee abfahren. Die ersten sollen sich um 22 Uhr auf den Weg machen, der Rest um Mitternacht folgen. "Ich weiß nicht, ob vor uns schon einmal jemand so viele Busse an einem Tag über den Ärmelkanal gebracht hat", so Schnittker nicht ohne Stolz. Die Fanabteilung jedenfalls nicht - deren Rekord liegt bei 13 Bussen, die in der Gruppenphase nach Amsterdam fuhren.

111 Dinge, die Sie über den BVB wissen sollten

"Dürfen's ein paar Busse mehr sein?"

Die starke Nachfrage zum Finale hatte dann wohl letzte Reserven bei den ehrenamtlichen Reise-Planern geweckt. Schnittker: "Wir haben uns bemüht, der großen Zahl an Buchungen gerecht zu werden." Ob es bei den 25 Bussen bleibt, war am Montagabend dennoch nicht klar. "TRD-Reisen hat schon angefragt, ob es noch ein paar Busse mehr sein dürfen", so Schnittker mit einem Schmunzeln. Dann müsse aber auch bald Schluss sein, denn "logistisch stoßen wir allmählich an unsere Grenzen."

UPDATE, 16. Mai 2013:

Am 16. Mai verkündete die Fanabteilung, dass sie weiter Busse organisieren konnte. Somit bietet sie nun 1500 BVB-Fans die Möglichkeit an, nach London zu reisen.

Stefan Reinke



Kommentare
15.05.2013
13:51
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

13.05.2013
16:27
BVB-Fanabteilung will 1000 Fans nach London bringen
von LudwigII | #1

Na hoffentlich werden die Busse nicht von den Draxlermobilen zugeparkt ;-)
Es werden wohl trotzdem mehr Fans des großen FCB in Wembley sein. Ich kenne einige, die sogar bei der Verlosung auf der BVB Seite Erfolg hatten. Dafür muß dann natürlich leider der ein oder andere Dortmund-Fan zu hause bleiben. Merke: lieber die Krone auf dem Kopf als im Hals :-b
Königliche Grüße

5 Antworten
BVB-Fanabteilung will 1000 Fans nach London bringen
von Kronenschmeckt | #1-1

Luigi, du bist mir ja ein Scherzkeks.
Es werden 40.000 schwarz gelbe im Stadion sein.
So schlau wie ihr, sind wir schon lange. :-)

BVB-Fanabteilung will 1000 Fans nach London bringen
von LudwigII | #1-2

Hallo krone, der große FCB hat ausschließlich an Vereinsmitglieder / Dauerkarteninhaber / Fanclubs verkauft. Da wird schon kein Dortmunder dabei gewesen sein :-b Und auf dem Zweitmarkt werden auch eher die kaufkräftigen Hochleister aus dem Süden der Republik zum Zuge kommen. 50.000 vs. 30.000 ist da schon eher realistisch. Du selbst guckst ja auch lieber daheim und sparst etwas für die schlechten Zeiten oder?
Königliche Grüße

BVB-Fanabteilung bringt 1250 Fans nach London
von Kronenschmeckt | #1-3

Wer prahlt hat nichts, deshalb waren mir die Stöhner schon immer lieber als die Prahler.

BVB-Fanabteilung bringt 1250 Fans nach London
von LudwigII | #1-4

#1-3 gibt es im Westen nicht sogar eine Gegend mit dem Namen Jammertal?
Guck doch mal nach. Vielleicht gibt es da eine Kneipe, die das Spiel am 25.05 überträgt ;-) Womöglich reichen die zu den Taschentüchern auch noch die Plörre, von der Du Deinen Nick abgeschaut hast.
Königliche Grüße

BVB-Fanabteilung bringt 1250 Fans nach London
von The_Cooler | #1-5

Der eierlose Königsclown blafft mal wieder aus dem Kellerloch und erzählt Dönekes. Mit christl. Nächstenliebe und psychoatrisch motivierter Neugier haben wir seine gesammelten Fehlprognosen zu Dortmunds Auftritten in Europa verfolgt, und wenn er mal einen auf "intellektuell" macht, spricht die Entlarvung seiner kleinbürgerlichen Grossmannssucht Bände. Nach wie vor verweigert Luigi eine Schilderung seiner durchschrittenen Tränentäler nach dem Finale dahoam und der Klatsche von Berlin. Der Arme im Geiste sehnt sich immer nach dem starken Mann, aber selbst der kriminelle Hoeneß Uli hat nicht mal einen Schimmer von seiner traurigen Existenz. R.I.P.

Aus dem Ressort
Stadt denkt über Wohn-Container für Flüchtlinge nach
Steigende Zahlen
Bei der Unterbringung von Bürgerkriegs-Flüchtlingen aus Syrien denkt die Stadt inzwischen auch über ungewöhnliche Wege nach. Sollte die Zahl der Flüchtlinge im Winter weiter steigen, könnten die Betroffenen vorübergehend auch in Wohn-Containern auf städtischen Flächen untergebracht werden.
Dortmunder Firmen haben kein Interesse an Opelanern
200 Anschreiben, kein...
Ende des Jahres schließt das Opel-Werk in Bochum - und damit ist auch die Zukunft von 500 Dortmunder Opelanern offen. Auf einen neuen Job in ihrer Heimatstadt sollten sie jedoch lieber nicht spekulieren. Eine Umfrage der Arbeitsagentur unter knapp 200 Dortmunder Unternehmen lieferte ein...
"Gefährliche Pfandringe" - Häme und Spott für Dortmund
Pfandringe
Pfandringe an öffentlichen Mülleimern sind eine unkontrollierbare Gefahrenquelle, zumindest nach Meinung der EDG. Unsere Nutzer reagieren auf diese Nachricht mit Spott und Unverständnis. Wenn schon Pfandringe für die Dortmunder Bürger zu gefährlich sind, wie sieht es denn mit Pflastersteinen aus?
Weniger statt mehr Radfahrer in Dortmund
Verkehrs-Studie
Zwölf Prozent Radverkehrs-Anteil in Dortmund bis 2015 bleiben wohl ein Traum. Die Stadt räumt ein, das große verkehrspolitische Ziel verfehlt zu haben und muss sogar zugeben, dass der bisher angenommene Radler-Anteil von 10 Prozent am Verkehrsaufkommen offensichtlich zu hoch gegriffen war.
Umwelttag für eine saubere Nordstadt
Pilotprojekt an der...
Was Recycling ist, wusste fast kein Kind aus der Klasse 3b an der Nordmarkt Grundschule. Das haben sie aber im Zuge des Umwelttags in Kooperation mit der EDG gelernt. In unserer Fotostrecke zeigen wir, was es für die Schüler zu erleben gab.
Fotos und Videos
Umwelttag an der Nordmarkt Grundschule
Bildgalerie
Fotostrecke
Dortmunds hässlichste Kaffeetassen
Bildgalerie
Fotostrecke
Familientag in Huckarde
Bildgalerie
Fotostrecke
Verfall im Schrebergarten
Bildgalerie
Lost Place