Bundesweiter Nazi-Aufmarsch erstmals in Dortmund

Für den 4. Juni 2016 hat die Partei "Die Rechte" eine Demo in Dortmund angemeldet.
Für den 4. Juni 2016 hat die Partei "Die Rechte" eine Demo in Dortmund angemeldet.
Foto: Dirk Bauer
Was wir bereits wissen
Auf Dortmund kommt eine große Nazi-Demo zu: Der "Tag der deutschen Zukunft" soll 2016 in Dortmund stattfinden. Der Veranstaltungsort ist brisant.

Dortmund.. Dortmund soll wieder Schauplatz eines großen Nazi-Aufmarschs sein. Der achte "Tag der deutschen Zukunft" wird im kommenden Jahr erstmals in Dortmund stattfinden. Die Partei "Die Rechte" hat die Demo für den 4. Juni 2016 angemeldet. Der Aufmarsch, der in den Vorjahren im Nordwesten Deutschlands und 2014 in Dresden abgehalten wurde, zählt zu den größten Aktionen der Neonazi-Szene in Deutschland. Dafür wird bundesweit mobilisiert.

Am vergangenen Samstag (6. Juni) gab es die siebte Auflage im brandenburgischen Neuruppin. Dazu aufgerufen hatten unter anderem die nationalistischen Parteien NPD, "Die Rechte" und "Der dritte Weg". Neonazis aus dem gesamten Bundesgebiet und über die Grenzen der sonst zerstrittenen Flügel Kameradschaften und Parteien hinweg reisten an.

Dortmunder Neonzais waren in Neuruppin

Der Stellenwert wurde an der Rednerliste deutlich: zwei NPD-Landeschefs, führende Köpfe von der "Der dritte Weg" und von parteifreien Kräften sowie das Dortmunder Ratsmitglied der Partei "Die Rechte", Michael Brück, waren angekündigt. Allerdings kamen die nur wenige hundert Meter weit. An den rund 2000 überwiegend friedlichen Gegendemonstranten kamen die mehr als 500 Neonazis nicht vorbei.

Die Partei "Die Rechte" trommelt nun schon für eine Neuauflage in der Dortmunder Nordstadt - dem mit Abstand internationalsten Stadtteil Dortmunds. (MMDO)