Das aktuelle Wetter Dortmund 7°C
Tag gegen das Vergessen

Borusseum erinnert an Widerstandskämpfer

24.01.2013 | 17:37 Uhr
Foto: WAZ

Dortmund.  Am 27. Januar beteiligt sich das Borusseum am "Tag gegen das Vergessen", an dem an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz gedacht wird. Das BVB-Museum rückt in diesem Jahr den von Nazis ermordeten Borussen und Widerstandskämpfer Franz Hippler in den Mittelpunkt.

Am 27. Januar erinnert der "Tag gegen das Vergessen" alljährlich an die Millionen Opfer des Naziregimes und an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz. Die BVB-Stiftung "leuchte auf" unterstützt diese Aktion zum Heimspiel gegen den 1.FC Nürnberg am 25. Januar und ruft alle Fans von Borussia Dortmund auf, der Opfer zu gedenken und das Geschehen nie in Vergessenheit geraten zu lassen.

Der BVB engagiert sich seit Jahren beispielsweise mit Bildungsfahrten zu den KZ-Gedenkstätten Auschwitz, Sachsenhausen und Dachau. Das Vereinsmuseum Borusseum beteiligt sich zum dritten Mal am "Tag gegen das Vergessen" mit einer Gedenkveranstaltung. Am Sonntag, 27. Januar, gilt der Blick in die Vergangenheit vor allem einem Weggefährten im Widerstand des BVB-Vereinswarts Heinrich Czerkus : Franz Hippler. Er wurde wie Czerkus von der Gestapo festgenommen und in der Karwoche 1945 im Rombergpark ermordet .

Die Veranstaltung blickt aber auch auf den Holocaust in Dortmund, geht mit Jugendlichen auf Spurensuche und gibt einen Ausblick auf weitere Gedenkveranstaltungen 2013. Beginn ist um 19.09 Uhr (Einlass: 18.40 Uhr), der Eintritt ist frei. Mehr Informationen im Internet unter www.borusseum.de.

Das sind Dortmunds Museen!



Kommentare
26.01.2013
16:15
Borusseum erinnert an Widerstandskämpfer
von sandiro | #6

@Applebeach4Ever
um mit Bert Brecht zu sprechen "der Schoß ist fruchtbar noch aus dem das kroch"
Ihre Semantik lässt sehr deutlich erkennen, wes Geistes Kind Sie sind.
Solche Kommentare wie Ihre machen deutlich, wie wichtig es ist nicht damit aufzuhören die nachfolgenden Generationen über das was war und was dazu geführt hat aufzuklären. Menschen wie Ihnen, das zu überlassen, führt bei mir zu einem weiteren Zitat"Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht." (Heinrich Heine)

25.01.2013
07:48
Borusseum erinnert an Widerstandskämpfer
von Applebeach4Ever | #5

isses wieder soweit..wurd länger als 24 Stunden mal nicht auf Deutschlands Vergangenheit rumgeprügelt ?

Wir haben 2013 !!! Wo bitte bleiben die Gedentafeln,Ausstellungen,Museen,Denkmäler für das 12 Jarhundert wo irgend so ein Depp ein Dorf in Unna niederbrannte ? Wo bleiben die Denkmäler und Trauerkundgebungen für von unseren "Befreiern" geschändete Frauen und Mädchen ?

Entschuldigung..ja es ist schlimm was vor fast 90 ( in Worten NEUNZIG) Jahren passierte und ich bin ein absoluter Gegner dieser Braunen Zecken- aber irgendwann ist damit Schluß ! Irgendwann MUß damit Schluß sein ! Mein jüngstes Kind ist 12 Jahre alt und es hat verdammt noch mal nichts mit dem Mist zu tun den irgendwelche Vorfahren mal verzapften ! Und ich erziehe meine Kinder auch so das sie sagen : Ich bin stolz ein Deutscher zu sein ! Und das hat nichts mit Rechts zu tun, sondern mit der Tatsache das wir ein anderes Volk sind.

2 Antworten
Borusseum erinnert an Widerstandskämpfer
von mellow | #5-1

"Und ich erziehe meine Kinder auch so das sie sagen : Ich bin stolz ein Deutscher zu sein !"

Wo denn. Im Urlaub?

Borusseum erinnert an Widerstandskämpfer
von sandiro | #5-2

Gerade wegen solch ewiggestriger Vergangenheitsleugner ist die Erinnerungsarbeit wichtig. Kommentare wie Ihre sagen eindeutig, nichts gelernt und nichts verstanden.
Es gibt keinen Schlußstrich bei organisiertem Völkermord. Erinnerung bedeutet Verstehen und die Lehren daraus ziehen. Solange es noch einen Neonazi in unserer Stadt und unter den Fans gibt ,ist Flagge zeigen und Null Toleranz gegenüber diesen Leuten wichtig.

24.01.2013
18:45
Borusseum erinnert an Widerstandskämpfer
von Moderation | #4

Entschuldigung für den Tipper. Wurde korrigiert. Danke für die Hinweise.

24.01.2013
18:43
Hoppla...
von mellow | #3

"für"

24.01.2013
18:40
Borusseum erinnert an Widerstandslämpfer
von HerrderFliegen | #2

"Widerstands(l)ämpfer" - au Backe - hoffentlich kein Freudscher Verschreiber!

1 Antwort
Borusseum erinnert an Widerstandslämpfer
von mellow | #2-1

Selbst wenn es richtig geschrieben wäre - nichts füe Sie, Stronzo.

24.01.2013
18:37
Borusseum erinnert an Widerstandslämpfer
von Whitewolf42 | #1

Bitte die Überschrift korrigieren. Danke ! Damit meine ich das Wort " Widerstands(l)kämpfer.

Aus dem Ressort
Dortmund-Tatort hat Premiere auf Lüner Kinofest
Krimi
Der nächste Dortmund-Tatort "Hydra" läuft erst im Januar - doch schon zwei Monate vorher werden ihn einige hundert Faber-Fans sehen können. Der Film über den Mord an einer Neonazi-Größe wird in Dortmunds Nachbarstadt Lünen beim Kinofest gezeigt. Der Krimi greift ein heikles Thema auf.
Dortmunds Riesen-Weihnachtsbaum wird aufgebaut
Dortmund
Am Sonntag gab es noch sommerliche Gefühle, jetzt wirft schon der Dortmunder Weihnachtsmarkt seine Schatten voraus: Am Dienstag begann der Aufbau des Riesen-Weihnachtsbaums auf dem Hansaplatz. Die Wochenmarkt-Händler müssen dann wieder zusammenrücken - dieses Mal länger als sonst.
Gewinnen Sie Tickets für Kraftklub in der Westfalenhalle
Gewinnspiel
Für das Konzert von Kraftklub, unterstützt von Thees Ullmann, Royal Republic und Marcus Wiebusch, am 25. Oktober in der Dortmunder Westfalenhalle stellt uns das Musikmagazin Visions abermals 5x2 Plätze auf der Gästeliste zur Verfügung. Sie müssen lediglich eine Mail schicken.
BVB-Spieler Subotic mit "hoffnungsfrohem Gefühl" in Istanbul
Nachgefragt
Am Mittwoch spielen die Westfalen bei Galatasaray Istanbul in der Champions Leauge. Neven Subotic ist wieder mit von der Partie. Borussia Dortmunds Innenverteidiger erklärt im Kurzinterview, warum es für den BVB im Moment schwierig ist, mit breiter Brust auf den Platz zu kommen.
Ehemals besetzte Kirche bald kein Denkmal mehr
Enscheder Straße
Eine Kita statt einer leer stehenden Kirche: Die Albert-Magnus-Kirche in der Nordstadt war vor Kurzen in den Schlagzeilen, weil sie besetzt wurde. Jetzt soll sie abgerissen werden, aber zuvor muss noch verhandelt werden.
Fotos und Videos
Ausstellung 'Foto Stories' im Depot
Bildgalerie
Fotostrecke
Foto-Projekt "Wir: echt Nordstadt"
Bildgalerie
Fotostrecke
1. Holzener Teich- und Fischfest
Bildgalerie
Fotostrecke