Das aktuelle Wetter Dortmund 12°C
Blindgänger

Bombenentschärfung in Wambel beendet

23.02.2011 | 09:30 Uhr
Bombenentschärfung in Wambel beendet

Dortmund-Wambel. Die Entschärfung einer amerikansichen Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg im Bereich Rüschebrinkstraße/Wambeler Heide ist erfolgreich abgeschlossen worden. Die Straßen sind wieder frei.

Die Entschärfung der im Dortmunder Stadtteil Wambel gefundenen Fliegerbombe wurde von Feuerwerker Karl-Friedrich Schröder vom Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg vorgenommen. Mit den zuvor erforderlichen Evakuierungsmaßnahmen waren rund 40 Einsatzkräfte des Ordnungsamtes beschäftigt. Die Polizei unterstützte die Aktion und sperrte Straßen. Auch der Güterverkehr auf der Bahnlinie war betroffen.

Nach Abschluss der Evakuierungsmaßnahmen entschärfte der Feuerwerker den Blindgänger in der Zeit von 14.05 bis 14.28 Uhr problemlos. Insgesamt 102 Personen wurden von den Johannitern in der Turnhalle der Siegfried-Drupp-Grundschule betreut. Darunter auch fünf Personen, die per Krankentransportwagen dort hin gebracht wurden. Nach der Entschärfung wurden alle Sperr- und Evakuierungsmaßnahmen sofort wieder aufgehoben.

DerWesten



Kommentare
Aus dem Ressort
Spektakuläre Festnahme in der Dortmunder Nordstadt
Spezialkräfte im Einsatz
Spezialkräfte der Polizei haben am Donnerstagmittag mindestens zwei Personen in der Dortmunder Nordstadt festgenommen. Offenbar handelt es sich um den Teil einer bundesweiten Aktion. Die Ermittler hüllen sich allerdings in Schweigen und verweisen auf eine angekündigte Pressekonferenz.
Schild warnt vor Giftködern — als Abschreckung erlaubt?
Warnung
"Giftköder zur Hundeabwehr ausgelegt!" — dieser Satz steht auf einem Schild in einem Vorgarten in Dortmund-Oestrich. Zur Beruhigung: Dort liegt nicht wirklich Gift. Aber ist eine solche Abschreckung erlaubt? Und was hilft wirklich, damit der Vorgarten nicht zum Hundeklo wird?
Westfalenhalle und FZW bekommen Konkurrenz
Konzerte
Dortmund bekommt einen neuen Partytempel: Die Phoenix-Halle in Hörde wird zur Konzert-Arena mit Disko-Betrieb. Ein privater Investor will das denkmalgeschützte Gebäude umbauen und erweitern. Mit einer Kapazität von bis zu 3600 Plätzen könnte die Phoenix-Halle den Westfalenhallen Konkurrenz machen.
Bürgersteige verhindern Straßensanierung
Lichtendorfer- / Sölder...
An der Stadtgrenze ist Schluss mit der neuen Fahrbahndecke: Während die Verkehrsteilnehmer auf Schwerter Stadtgebiet aufatmen dürfen, müssen die auf Dortmunder Seite weiter mit Tempo 30 über die Lichtendorfer- / Sölder Straße rumpeln. Die Begründung dafür überrascht: Schuld sind die Bürgersteige auf...
Umbau des Dortmunder Hauptbahnhofs startet mit der U-Bahn
Verkehr
Es ist eines der wichtigsten Bauvorhaben in Dortmunds Stadtbahn-Netz: Am Mittwoch hat die Erweiterung der U-Bahnhofs unter dem und am Hauptbahnhof begonnen. 37 Millionen Euro werden in den kommenden fünf Jahren verbaut. Auch der heißersehnte Umbau des Bahnhofs rückt näher.
Fotos und Videos
Martener Kindergarten hat neue Spielgeräte
Bildgalerie
Fotostrecke
Im Haus der kleinen Forscher
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Zirkusschule des Circus' Antoni
Bildgalerie
Fotostrecke