Das aktuelle Wetter Dortmund 13°C
Kommunalwahl

Wahlplakate der NPD beschädigt

07.08.2012 | 15:28 Uhr
Wahlplakate der NPD beschädigt
Foto: WAZ FotoPool

Dortmund.   Am frühen Dienstagmorgen erwischte die Polizei drei Jugendliche, die sich in Dortmund, an der Borussiastraße, an Wahlplakaten der NPD zu schaffen machten. Die drei Täter gaben an, sie seien mit der Politik der NPD nicht einverstanden.

Die Polizei ertappte am frühen Dienstagmorgen drei Jugendliche, die zuvor von einem zeugen beobachtet wurden, wie sie sich an Wahlplakaten zu schaffen machten. Auf der Borussiastraße in Dortmund hatte das Trio NPD-Plakate beschädigt.

Die Drei – zwei Männer und eine Frau im Alter von 17 bis 19 Jahren – wurden von der Polizei angesprochen und sagten den Beamten, sie seien mit den Inhalten der Wahlplakate der NPD nicht einverstanden.

Insgesamt stellten die Beamten 18 beschädigte NPD-Wahlplakate fest. Auch ein Plakat der FDP wurde beschädigt. Teilweise wurden die Reste von Wahlplakaten auf der Fahrbahn verteilt. Nach der Feststellung der Personalien wurden die drei Tatverdächtigen noch vor Ort entlassen. Die drei Dortmunder erwartet eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung.


Kommentare
22.08.2012
21:24
Wahlplakate der NPD beschädigt
von Wesseler200 | #6

Jawe | #2, und wenn ich mich von den Plakaten der Die Linke angegriffen fühle, darf ich die dann auch abreißen. Habe ich dann auch der Gesellschaft einen guten Dienst erwiesen.

22.08.2012
21:20
Wahlplakate der NPD beschädigt
von Wesseler200 | #5

Jawe | #4 Und Sachbeschädigung gehört auch nicht zu guten politischen Ton. Und es zählt nicht was sie als freie Meinungsäußerung akzeptieren. Es hat ja schon jemand Anzeige gegen die Plakataktion der NPD gemacht und die Ermittlungen wurden eingestellt.

Die einen haben etwas gegen Plakate der Die Linke, andere wieder gegen die der FDP usw. Wo hört das auf. Darf man nur die Plakate der NPD abreißen oder auch die der Die Linke. Oder doch lieber die der FDP.

08.08.2012
17:20
Wahlplakate der NPD beschädigt
von Jawe | #4

@ #3: Demokratie ist das eine, Personen(gruppen) öffentlich zu beleidigen etwas ganz anderes.
Eine südländische Famile mit "Gute Heimreise" zu untertiteln, geht meiner Meinung nach über freie Meinungsäußerungen heraus.
Natürlich darf man sich darüber streiten, ob Gotteshäuser gebaut werden sollten, aber offensichtlicher Hass und Beleidigungen gegen ethnische Gruppen gehören nicht zum politischen Spielraum.

08.08.2012
17:09
Wahlplakate der NPD beschädigt
von FRlTZ | #3

@ #2: So sieht also Ihre Ansicht von Demokratie aus?!

Jeder schreit nach Demokratie, verhält sich aber selbst nicht so.

08.08.2012
17:06
Wahlplakate der NPD beschädigt
von Jawe | #2

Von diesen Plakaten kann sich jeder klar denkende Bürger nur angegriffen fühlen. Meiner Meinung nach haben diese Jugendlichen der Gesellschaft einen großen Dienst erwiesen und sollten nicht bestraft werden.

07.08.2012
16:12
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Werkstatt für Modellflugzeuge in der Nordstadt ausgebrannt
Feuer
In der Dortmunder Nordstadt ist am Dienstag eine Werkstatt für Modellflugzeuge teilweise ausgebrannt. Der finanzielle Schaden liegt bei rund 40.000 Euro — aber der ideelle Schaden dürfte für den leidenschaftlichen Modellbauer noch weit darüber liegen.
Fahranfänger aus Lünen rast fast von Brücke auf die A2
Unfall
Um ein Haar wäre am späten Dienstagabend ein Auto von einer Brücke auf die A2 gekracht. Aber der junge Fahrer (18) hatte Glück: Er verlor zwar die Kontrolle über sein Auto — aber das Brückengeländer hielt dem Aufprall stand. Die Autobahn wurde trotzdem gesperrt.
Dortmunder Polizei verbietet Neonazi-Demos am 1. Mai
Neonazi-Demo
Die Nazi-Demo am 1. Mai ist verboten. Dortmunds neuer Polizeipräsident Gregor Lange hat die Kundgebung am Montag untersagt und damit den Kurs seines Vorgängers Norbert Wesseler fortgesetzt. In der Vergangenheit hatte es in Dortmund schon öfter Demo-Verbote gegeben — mit mehr oder weniger Erfolg.
Punker-Geburtstag endet mit Pöbeleien und Schlägereien
Haupbahnhof
Sie pöbelten Passanten an, zerstörten eine Reklametafel, zettelten Schlägereien untereinander an - 50 Punker haben am Samstag vor der Landesbibliothek am Königswall auf ungewöhnliche Weise den Geburtstag eines Freundes gefeiert. Es kam zu mehreren Festnahmen.
Dortmunderin gerät mit Bein unter anfahrenden Linienbus
Unfall
Ein Linienbus ist am Montag über das Bein einer Frau gerollt. Die 41-Jährige war seitlich neben dem Bus hergerannt, um ihn an einer Haltestelle noch anzuhalten. Dabei stolperte die Dortmunderin und geriet mit ihrem Bein unter den Hinterreifen.
Fotos und Videos
Bombe im Kreuzviertel
Bildgalerie
Fotostrecke
Auto prallt gegen Baum
Bildgalerie
Fotostrecke
Sondereinsatzkommando übt im Hafen
Bildgalerie
Fotostrecke