Das aktuelle Wetter Dortmund 23°C
Jahresrückblick

Blaulicht-Report 2011

Zur Zoomansicht 22.12.2011 | 18:43 Uhr
Januar 2011: Ein Faustschlag gegen einen BVB-Ordner wird vor Gericht verhandelt. Die Tat fand allerdings schon am 20. März 2010 statt. Ein Ordner (65) und ein Ingeniuer (57) schlugen sich gegenseitig ins Gesicht - weil der BVB-Fan noch im Gang stand und dort nicht weggehen wollte.
Januar 2011: Ein Faustschlag gegen einen BVB-Ordner wird vor Gericht verhandelt. Die Tat fand allerdings schon am 20. März 2010 statt. Ein Ordner (65) und ein Ingeniuer (57) schlugen sich gegenseitig ins Gesicht - weil der BVB-Fan noch im Gang stand und dort nicht weggehen wollte.Foto: dapd

Dortmund  Skurril, unheimlich oder schockierend: Diese Themen beschäftigten 2011 die Dortmunder Polizei. Die wichtigsten "Blaulicht"-Themen aus dem Jahr 2011 gibt es hier schlaglichtartig im DerWesten-Jahresrückblick.

Ein aus der Sicherungsverwahrung entlassener Sexualstraftäter wurde rückfällig. Bomben drohten im Ikea-Lager zu explodieren. Es gab gefühlt mehr Straftaten mit rechtsextremen Hintergrund und Wohnungen wurden massiv zugemüllt. Mit anderen Worten: Viel Arbeit für die Dortmunder Polizei. Die wichtigsten "Blaulicht"-Themen aus dem Jahr 2011 gibt es hier schlaglichtartig im DerWesten-Jahresrückblick. Welcher Polizei-Einsatz hat Sie 2011 bewegt oder ratlos zurückgelassen?

Tobias Fülbeck

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Jamie Cullum begeistert beim Zeltfestival
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
MSV tritt auf der Stelle
Bildgalerie
6.Spieltag
Die Schmallenberger Woche
Bildgalerie
Fotostrecke
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Shovel Knight
Bildgalerie
Action-Platformer
Stadtspaziergang
Bildgalerie
Fotostrecke
Gert-Osthaus-Wohnanlage
Bildgalerie
Fotostrecke
Tomatenschlacht in Spanien
Bildgalerie
Festival
Streetbob-WM
Bildgalerie
Wolfs-Bob der Pfadfinder
Facebook
Kommentare
29.12.2011
18:15
Blaulicht-Report 2011
von Swatson | #3

Der Rückblick 2011 beschreibt, dass es gefühlt mehr rechte Gewalttaten gab. Das ist doch auch so, wenn man die Medien verfolgt. Der in den Ruhestand gehende Polizeipräsident Hans Schulze, der ja immer das Nazi-Problem betstritt, sagt in einem WAZ-Interview, dass seit 4 Jahren die rechten Gewalttaten in Dortmund auf niedrigem Niveau lägen und auch nicht gestiegen seien. So hat er die Statistik auch in der Polizeipresse veröffentlichen lassen. Kann das denn stimmen? Wie soll man das denn nun einordnen?

27.12.2011
15:59
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

27.12.2011
13:40
Bitte eine Kriminal-Statistik veröffentlichen.
von xxyz | #1

Natürlich mit einem Vergleich mit anderen Großstädten und dem Umkreis. Dann kann auch die Leistung der Sicherheitskräft gemessen werden.

Zusätzlich sind die Zahlen im Jahresvergleich und in der Tendenz interessant (z.B. vor 10 Jahren).

Fotos und Videos
Sunrise Avenue im Westfalenpark
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Band Extrabreit beim Kirchentag Mensch & Tier
Bildgalerie
Fotostrecke
Die 654. Bartholomäuskirmes in Lütgendortmund
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
An Gasleitung manipuliert — Explosionsgefahr
Gefahr
In einem leerstehenden Dortmunder Mehrfamilienhaus haben Unbekannte am Donnerstag Kupferleitungen aus dem Keller aus den Wänden gerissen — doch die Gasleitung war noch offen. Die Feuerwehr rückte aus und stellte in dem Keller ein explosives Gemisch fest. Die Polizei leitete Ermittlungen ein.
Flug von Dortmund nach München gestrichen
Germanwings
Bei der Lufthansa wird am Freitag gestreikt. Das hat auch Auswirkungen auf die Verbindungen von Germanwings, ein Tochterunternehmen der Kranich-Airline. Die Germanwings-Verbindung von Dortmund nach München, angesetzt für 6.25 Uhr, ist gestrichen.
Polizei findet bei Nordstadt-Razzia fünf Kilo Marihuana
Eine Festnahme
Drogen-Razzia in der Nordstadt: Gleich mehrere Wohnungen und ein Caf hat die Polizei am Mittwoch in der Nordstadt durchsucht. Gemeinsam mit zwei Polizeihunden machten die Beamten sich auf die Suche nach Drogen - und fanden reichlich Marihuana.
Dortmund ist die fahrrad-feindlichste Großstadt Deutschlands
Fahrradfahren
Zwölf deutsche Großstädte hat der ADAC auf ihre Fahrradfreundlichkeit untersucht — und Dortmund ist das Schlusslicht. Die Tester fuhren lange Innenstadt-Strecken ab und nahmen dabei vor allem Sicherheit, Fahrradständer, Verleihstationen und Werkstätten unter die Lupe.
Kaum aus der U-Haft, schon wieder festgenommen
Einen Tag nach Entlassung
Gerademal einen Tag ist ein 19-Jähriger aus der Untersuchungshaft entlassen gewesen - schon hat die Polizei ihn wieder festgenommen. Der Mann hat am Donnerstagmorgen eine 16-Jährige bestohlen.