Bisse und Schläge: Frau verletzt zwei Polizisten in Dortmund

Die beiden Polizisten wollten die Frau aus ihrer Dortmunder Wohnung entfernen.
Die beiden Polizisten wollten die Frau aus ihrer Dortmunder Wohnung entfernen.
Sie sollte aus ihrer Wohnung entfernt werden: In Dortmund hat eine Frau (29) Polizisten gewürgt und mit einer Glasflasche nach ihnen geschlagen.

Dortmund.. Bei einem Einsatz in Dortmund sind zwei Polizisten von einer 29-Jährigen verletzt worden. Die Beamten wollten die Frau aus deren Wohnung holen - doch sie reagierte äußerst aggressiv. Im Polizeibericht ist von Würgen, Bissen und Schlägen mit einer Glasflasche die Rede.

In der Ammerstraße waren am Dienstagmittag zwei Polizeibeamte im Zuge der Amtshilfe für die Stadt Dortmund tätig. Eine 29-jährige Frau weigerte sich, eine dortige Wohnung zu verlassen. Im Verlauf des Einsatzes wurde sie nicht nur verbal aggressiv, sondern ging einen 35-jährigen Polizeibeamten auch körperlich an.

Einer der Polizisten dienstunfähig

Gegen Versuche, sie zu fixieren, leistete sie massiven Widerstand. Nicht nur würgte sie den Beamten, sie brachte ihn zum Fallen, bespuckte ihn, schlug mit einer Glasflasche in Richtung seines Kopfes und biss ihm zweimal in die Hand. Einen weiteren 27-jährigen Polizeibeamten biss sie ins Bein. Die beiden Beamten trugen leichte Verletzungen davon. Der 35-Jährige verblieb nicht dienstfähig und musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

Nachdem die Polizisten die 29-Jährige schließlich gemeinsam mit Unterstützungskräften fixieren konnten, konnte ein hinzugezogener Notarzt sie beruhigen. Ein Rettungswagen brachte sie zunächst in ein Krankenhaus.

Die Frau erwartet nun ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung sowie Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte. (we)