Das aktuelle Wetter Dortmund 17°C
Hurtigruten

Bildschöne Eindrücke von Norwegen

08.11.2012 | 07:00 Uhr
Bildschöne Eindrücke von Norwegen
Sonnenuntergang in Norwegen. Eine Aufnahme aus Moslers Bildband der norwegischen Schiffslinie „Hurtigruten“.Foto: Axel M. Mosler

„Mein neues Buchprojekt stellt für mich das größte und umfassendste Projekt dar, an dem ich je gearbeitet habe“, sagt Axel Mosler. In seinen neuen Bildband stellt der Fotograf die Hurtigruten vor.

Denkt man an Norwegen, denkt man an lange Winter. Man denkt an lange Nächte, einen sternenklaren Himmel und an bunte Polarlichter. Vielleicht denkt man an faszinierende Landschaften wie lange Gebirgsketten oder an freundliche Menschen. Wer ein solches Bild von Norwegen hat, der liegt nicht falsch. Und wer ein paar noch schönere Bilder von Norwegen haben möchte, zusammengestellt in einem Bildband mit detaillierten Erklärungen, den könnte Axel M. Moslers neues Werk vielleicht interessieren.

Reich an Erfahrungen

„Mein neues Buchprojekt stellt für mich das größte und umfassendste Projekt dar, an dem ich je gearbeitet habe, seit ich Bildbände herausbringe“, sagt Mosler stolz.

Die Hurtigruten in Norwegen haben einen „Kreuzfahrtcharakter“. Jedoch würden mit den Schiffen neben Passagieren auch Güter transportiert. Trotz alledem fehle es den Passagieren an Bord an nichts. Eine luxuriöse Ausstattung besäße jedes einzelne der alten Schiffe.

Mosler wollte den gesamten Streckenverlauf der Hurtigruten entlang der norwegischen Küste von Bergen (dem Ausgangshafen) bis zum Endhafen in Kirkenes, kurz vor der russischen Grenze an der Barentssee und wieder zurück nach Bergen dokumentieren. Um diese Idee umsetzen zu können, fuhr er mit allen zwölf Schiffen der Linie. Crewmitglieder und Kapitäne höchstselbst öffneten Mosler Türen, die für andere Passagiere versperrt sind. Auf eine spontane, freundliche Anfrage Moslers setzten sie sogar ein großes Feuerwehrschiff auf dem Wasser in Szene, nur damit Mosler ein Foto gelang.

„In Norwegen ist fünf Monate Winter, aber so schlecht war das Wetter eigentlich gar nicht. Es ist halt Norwegen“, erklärt Mosler. Seine gesamte Tour durch Norwegen zu Schiff sei eine durchdachte Planung gewesen. „Eine zeitlich logistische Herausforderung“, da Schiffe, sofern er sie vom Land fotografieren wollte, nur etwa zehn Minuten lang sichtbar waren. Danach seien sie hinter Felsen verschwunden.

Erkundungstour in zwölf Tagen

In zwölf Tagen einmal um Norwegen, diese Erfahrung hat Mosler reich gemacht. Reich an Eindrücken, Ideen und neuem Wissen. Reich an Aufnahmen, welche vielseitiger nicht sein könnten. Es sei nichts auf der Welt pünktlicher als die Schiffe der Hurtigruten. „Die Polarlichter sind ein Schauspiel, das muss man gesehen haben“, berichtet Mosler. Ihr Anblick hätte das unfreiwillige Bad seiner Kamera in Meerwasser fast vergessen lassen. Huskyschlittenfahrten und Seeadler-Safaris waren auch Teil des Programms. „Ich wünsche mir, dass der Leser und Betrachter meines Buches es mit vielen neuen Eindrücken wieder schließen kann. Dass vielleicht bei dem einen oder anderen der Wunsch aufkommt, auch an einer Reise mit den Hurtigruten teilzunehmen.“

Von Lena Lahne



Kommentare
Aus dem Ressort
Missgeschick sorgt für Wasserfontäne im Gerichtsviertel
Bremer Straße
Für kurze Zeit hatte Dortmund am Montagnachmittag seinen eigenen Kaltwasser-Geysir. Aus einem beschädigten Hydranten in der Bremer Straße schoss eine meterhohe Wasserfontäne in die Luft. Die Feuerwehr schaffte es nur mit Mühe, das Leck zu schließen. Ausgelöst wurde es durch ein Missgeschick.
Thier-Galerie wird wegen Feuerwehrübung evakuiert
Einkaufszentrum
Alarm in der Thier-Galerie: Ein lauter Signalton dröhnte am Dienstagvormittag gegen 10.15 Uhr über die Silberstraße und den westlichen Westenhellweg. Das Einkaufszentrum wurde evakuiert. Die Feuerwehr braucht das Gebäude für eine Übung.
Dortmunder Thier-Galerie wegen Feuerwehrübung evakuiert
Alarm
Alarm in der Dortmunder Thier-Galerie: Ein lauter Signalton dröhnte am Dienstagvormittag gegen 10.15 Uhr über die Silberstraße und den westlichen Westenhellweg. Das Einkaufszentrum an der Shoppingmeile wurde evakuiert. Die Feuerwehr gab jedoch Entwarnung: Alles nur eine Übung.
Dieb fährt mit Fahrrad auf A45 und mit Walze über B54
Gefährliche Spritztouren
Dieser Dieb hat offenbar eine Schwäche für gefährliche Spritztouren: Erst klaute ein Dortmunder einen Roller in Castrop-Rauxel, stieg in Bodelschwingh auf ein Fahrrad um und fuhr mit ihm auf der linken Streifen der A45 Spazieren. Selbst die Festnahme durch die Polizei hielt ihn nicht auf. Kurze Zeit...
Warum sich Büro-Hochhäuser in der Region nicht mehr rechnen
Bürotürme
Am Beispiel von Projekten in Bochum, Essen und Dortmund zeigt sich, wie unberechenbar der Markt für Büroimmobilien geworden ist. Mancher Prachtturm steht leer, und manches Bauvorhaben mangels Interesse schon vor dem Startschuss auf der Kippe.
Fotos und Videos
Oldtimer-Traktoren in Hombruch
Bildgalerie
Fotostrecke
Auto überschlägt sich auf der Rheinischen Straße
Bildgalerie
Fotostrecke
Jahrmarkt in Scharnhorst
Bildgalerie
Fotostrecke
Hier wohnen die BVB-Stars
Bildgalerie
Fotostrecke