Betrunkener spaziert mit Machete durch den Hauptbahnhof

Foto: IKZ
Was wir bereits wissen
Der wegen Raubes polizeibekannte Mann wurde kontrolliert, weil er sein 55 Zentimeter langes Buschmesser in einer Plastiktüte herumtrug. Die Waffe wurde vorläufig konfisziert.

Dortmund.. Mit einer Machete in einer Plastiktüte ist ein Betrunkener durch den Dortmunder Hauptbahnhof spaziert. Die Polizei stellte das 55 Zentimeter lange Buschmesser nach einer Kontrolle des 27-Jährigen sicher, hieß es in einer Mitteilung vom Samstag.

Die Beamten hatten den Mann am Freitagnachmittag überprüft, weil er bereits wegen Raubes aufgefallen war. Wenn er nüchtern sei, dürfe er seine Machete wieder abholen - vorausgesetzt, er bringe ein Behältnis mit, in der er die Machete sicher transportieren könne, so die Polizei.