Das aktuelle Wetter Dortmund 10°C
Dortmund

Betrunkener spaziert mit Machete durch den Hauptbahnhof

05.01.2013 | 18:41 Uhr
Betrunkener spaziert mit Machete durch den Hauptbahnhof
Foto: IKZ

Dortmund.  Der wegen Raubes polizeibekannte Mann wurde kontrolliert, weil er sein 55 Zentimeter langes Buschmesser in einer Plastiktüte herumtrug. Die Waffe wurde vorläufig konfisziert.

Mit einer Machete in einer Plastiktüte ist ein Betrunkener durch den Dortmunder Hauptbahnhof spaziert. Die Polizei stellte das 55 Zentimeter lange Buschmesser nach einer Kontrolle des 27-Jährigen sicher, hieß es in einer Mitteilung vom Samstag.

Die Beamten hatten den Mann am Freitagnachmittag überprüft, weil er bereits wegen Raubes aufgefallen war. Wenn er nüchtern sei, dürfe er seine Machete wieder abholen - vorausgesetzt, er bringe ein Behältnis mit, in der er die Machete sicher transportieren könne, so die Polizei.



Kommentare
07.01.2013
09:23
Betrunkener spaziert mit Machete durch den Hauptbahnhof
von Applebeach4Ever | #5

...super Überschrift....

Tip an die Redaktion:

Am 8.1 gegen 11 Uhr gehe ich mit einer Reisetasche durch den Bahnhof. Da ich schon mal des öfteren die Polizei gerufen habe wegen lautstarker Nachbarn bin ich da ja auch "bekannt". Der Morgige Titel wäre also:

Polizeibekannter Mann läuft mit Reisetasche durch den Hauptbahnhof !!!!

Schmeisst endlich mal die Redakteure raus,die meinen hier alles in "Bild-Manier" hochzupuschen ! Wenn man die Überschrift liest,meint man das dieser Mann mit GEZÜCKTER Machete rumlief !!! Erst Kopf einschalten,dann texten !

07.01.2013
02:26
Betrunkener spaziert mit Machete durch den Hauptbahnhof
von boehmann | #4

...und über die vielen Hausfrauen, die mit einem gewetzten Küchenmesser durch die Gegend rennen, wird keine Beachtung geschenkt.

06.01.2013
19:08
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

3 Antworten
Betrunkener spaziert mit Machete durch den Hauptbahnhof
von mellow | #3-1

Oh, Sie kennen ihn?

Ja klar ...
von Schlaubaer | #3-2

.... und hatte ihm zum "bushmaster" geraten - dummerweise glaubte er an eine Machete - ich meinte die Version der M16 ......

Betrunkener spaziert mit Machete durch den Hauptbahnhof
von mellow | #3-3

Wirres Zeug, wie gewohnt.

05.01.2013
21:10
Betrunkener spaziert mit Machete durch den Hauptbahnhof
von xxyz | #2

Es würde helfen, wenn in den Artikeln genauer beschrieben würde, was mit "polizeibekannt" gemeint ist.

Ist noch ein Verfahren offen, gab es ein Verfahren, etc. ?

Es sind immer wieder polizeibekannte Personen, die durch neue Taten oder potenzielle Gefahren auffallen. Hier stellt sich natürlich die Frage, warum das so ist.

Die Kriminalitätsratensteigerungen sprechen ja für sich. Und eine Machete ist trotz der oft fehlenden Unkrautentfernung im Stadtgebiet nicht erforderlich.

05.01.2013
19:38
Betrunkener spaziert mit Machete durch den Hauptbahnhof
von Kohlensteiger | #1

Das Dschungelcamp hat doch noch gar nicht angefangen!

Kopfschüttel!

Aus dem Ressort
Sprengung - Kohleturm in Dortmund fiel wie geplant
Sprengung
180 Kilo Sprengstoff haben die letzte Bastion der Kokerei Kaiserstuhl in Dortmund dem Erdboden gleich gemacht: Am Samstag fiel der Kohleturm. Alle Gebäude bis auf einen kleinen Schuppen seien rückgebaut, sagte ein Sprecher der RAG Montan Immobilien. Auf der Fläche soll ein Gewerbegebiet entstehen.
Mit dem Smartphone durch Dortmunds Natur
App des...
Das große, graue Dortmund wird manchmal übermächtig. Ich brauche Natur. Hilfe bietet mir mein Telefon. Die Smartphone-Anwendung App in die Natur des Landesnaturschutzverbands (Lanuv) zeigt mir, wo in Dortmund ich schützenswertes Grün finde. So scrolle ich mich durch die Natur, mit Telefon vor der...
64 Polizeibeamte für fast zwei Millionen BVB-Fans im Einsatz
Bundesliga-Start
Die Einsätze der Polizei bei Heimspielen des BVB in der vergangenen Saison würden reichen, um 64 Polizeibeamte ein Jahr lang zu beschäftigen: Auf 102.000 Einsatzstunden ist die Polizei Dortmund nach eigenen Berechnungen gekommen. Diese Zahl will NRW-Innenminister Jäger schrumpfen lassen.
Bunter Protest gegen Nazi-Kundgebung in Dortmund
Blockade
Die laut Polizei Dortmund 50 bis 100 Rechtsextremisten, die am Samstag an einer Standkundgebung der Nazi-Partei "Die Rechte" teilnehmen wollen, müssen sich auf breiten Protest einstellen. Das Blockado-Bündnis will die Nazi-Kundgebung verhindern. Auch die Veranstalter des CSD rufen zum Protest auf.
Dortmunder Tiger gut im neuen Heim angekommen
Sita und Kara
Die beiden Tigerdamen Sita und Kara haben am Montag den Dortmunder Zoo verlassen. Ihre neue Heimat ist der Tierpark in Cottbus. Am Donnerstag präsentierten sich die Raubkatzen zum ersten Malin ihrer neuen Umgebung.
Fotos und Videos
Hausbesetzer besetzen Albertus-Magnus-Kirche
Bildgalerie
Fotostrecke
Sunrise Avenue im Westfalenpark
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Sprengung des Kohleturms
Bildgalerie
Fotostrecke