Das aktuelle Wetter Dortmund 29°C
Falsche Abrechnungen

AOK Nordwest prangert Betrug im Gesundheitswesen an

21.03.2016 | 11:27 Uhr
AOK Nordwest prangert Betrug im Gesundheitswesen an
Verlockung Abrechnungsbetrug: Von schwarzen Schafen im Gesundheitssystem holte allein die Krankenkasse AOK in den vergangenen zwei Jahren 3,4 Millionen Euro Schadensersatz zurück.Foto: dpa

Dortmund.  Allein die Ermittler der Krankenkasse AOK Nordwest verfolgen über 800 Fälle von systematischem Betrug durch verschiedene Gesundheits-Dienstleister.

Krankenkassen ermitteln gegen Ärzte, Apotheker, Kliniken und Pflegedienste. Der Grund: Betrug im Gesundheitswesen. In den letzten zwei Jahren erstritt die Allgemeine Ortskrankenkasse 3,4 Millionen Euro Schadensersatz.

So deckten die AOK-Ermittler im Bereich der AOK Nordwest zum Beispiel einen Fall auf, bei dem ein Apotheker unbenutzte Produkte der künstlichen Ernährung von verstorbenen Patienten zurücknahm und diese ein zweites Mal mit der Krankenkasse abrechnete. Im laufenden Ermittlungsverfahren konnte die AOK eine Schadensregulierung für alle Krankenkassen in Höhe von 1,2 Millionen Euro erzielen.

Etliche Fälle in Dortmund

Die meisten Krankenkassen legen ihre Jahresbilanz den Aufsichtsgremien erst in der nächsten Woche vor, aber es zeichnet sich bei allen ab, dass es in Fällen von Abrechnungsbetrug schwarze Schafe aus allen Bereichen der Gesundheitsversorgung gibt - gleich ob Arzt, Klinik, Apotheker, Pflegedienst oder Physiotherapie.

Etliche Fälle spielen in Dortmund, das bestreiten weder Krankenkassen noch die Kassenärztliche Vereinigung. Nur Ross und Reiter nennen sie nicht. Mit Schweigen reagiert die Apothekerkammer Westfalen-Lippe.

Keine Informationen über Apotheken

Auf eine Anfrage der Redaktion, inwieweit auch Dortmunder Apotheker in den Fokus zu möglichen Betrügereien gerückt seien, kam die schriftliche Antwort von Sprecher Sebastian Sokolowski: "Leider muss ich Sie da enttäuschen: Dazu haben wir als Kammer keine Informationen."

Bei der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Westfalen-Lippe gibt es die "Stelle zur Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen". KV-Vorsitzender Dr. Wolfgang-Axel Dryden zog auf der Vertreterversammlung Anfang März Bilanz der letzten zwei Jahre: Es gingen 53 Vorgänge neu ein, während aus den Jahren zuvor noch 33 Fälle anhängig waren. Dryden sagte: "Die neuen Vorgänge beruhen überwiegend auf anonymen Eingaben, Hinweisen aus dem Haus oder von Krankenkassen."

Manipulationen mit "Luftrezepten"

Schwerpunktmäßig gehe es um Falschabrechnung und Abrechnungsbetrug (34 Fälle). Auch um unzulässige Kooperationen von Ärzten (7) und ungenehmigte Filialpraxen (6). Von 55 erledigten Altfällen waren 20 schwerwiegend. In elf davon ermittelt noch der Staatsanwalt, es gab sechs Disziplinarverfahren, 13 Honorarrückforderungen. Letztere beliefen sich auf 322.246,23 Euro.

"Luftrezepte" - also solche, bei denen Arzneimittel zwar abgerechnet, aber nie geliefert wurden -, erfundene Behandlungen und manipulierte Rechnungen sind es, die bei den Kassen Alarm auslösen. Seit zwölf Jahren geht die AOK mit einer eigenen Ermittlungsgruppe Hinweisen auf Fehlverhalten nach. Allein in den beiden letzten Jahren gingen 488 neue Hinweise ein.

Mehrere Patienten zeitgleich abgerechnet

In mehreren Fällen konnte Pflegediensten nachgewiesen werden, dass sie Leistungen abgerechnet haben, die von einzelnen Pflegefachkräften zeitgleich bei mehreren Patienten und an unterschiedlichen Orten erbracht wurden. Zwei Pflegedienste haben daraufhin jeweils über 100.000 Euro an die Kasse zurückgezahlt. In einem Fall erstritt die AOK - auch noch für andere Kassen mit - 600.000 Euro von nur einem Dienst.

Die Krankenkassen mahnen das Anti-Korruptionsgesetz an. Es sieht vor, dass Bestechlichkeit und Bestechung im Gesundheitswesen im Strafgesetzbuch verankert werden. Es wurde noch immer nicht von der Bundesregierung verabschiedet.

Ulrike Böhm-Heffels

Kommentare
22.03.2016
05:12
Jedes Mitglied soll für Dienstleistungen seine Unterschrift abgeben
von Dortmundermannie | #2

Seit Jahren klagen die Krankenkasse über die genzen Betrüegereien. Aber richtige konkrete Maßnahmen zur Bekämpdung werden nicht eingeleitet. Jeder...
Weiterlesen

1 Antwort
AOK Nordwest prangert Betrug im Gesundheitswesen an
von karlchen.123 | #2-1

meine gedanken. danke.

Funktionen
Fotos und Videos
Kirmesaufbau in der Gluthitze
Bildgalerie
Fotostrecke
So voll war es bei der Reus-Autogrammstunde
Bildgalerie
Fotostrecke
Saisoneröffnung beim TV Brechten
Bildgalerie
Fotostrecke
90 Jahre St. Petrus Canisius
Bildgalerie
Fotostrecke
article
11670536
AOK Nordwest prangert Betrug im Gesundheitswesen an
AOK Nordwest prangert Betrug im Gesundheitswesen an
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/betrug-im-namen-der-gesundheit-800-faelle-id11670536.html
2016-03-21 11:27
Dortmund