Das aktuelle Wetter Dortmund 14°C
Fankolumne

Bayerns Glanz und Dortmunds Gloria

03.12.2012 | 11:45 Uhr
Die Mannschaften beim Einlaufen in die Münchener Allianz Arena.Foto: Joerg Koch

Dortmund.   Der FC Bayern hat schon wieder nicht gegen Borusia Dortmund gewonnen. Anders als die Bayern, können sich die Borussen als Gruppensieger in ihrem letzten Champions-League-Spiel erholen und dann aufs Wesentliche konzentrieren: Bundesliga und DFB-Pokal.

Bayern München gegen Borussia Dortmund. Ein Knaller, der die Republik an Tresen und Stammtischen landauf, landab leidenschaftlich emotional bewegte, ja sogar stellenweise zerriss. 150.000 Kartennachfragen, über 200 TV-Ausstrahlungen weltweit und ein schier unendliches Rauschen im nationalen wie internationalen Blätterwald hatten einen bei uns recht seltenen Rahmen geschaffen. Superlativen soweit man schauen konnte und doch blieb am Ende unter dem Strich die schmale Erkenntnis, dass es mal wieder nicht reichte für den Branchenprimus. Ein Umstand, der tatsächlich nur damit erklärbar schien, dass es am Samstagabend einzig und allein um Ehre und Selbstverständnis des Klubs von der Isar als „Leuchtturm“ im Land ging.

Wir wollen wieder die deutsche Nummer eins werden! Das hatten die Bayern vor dem Anpfiff schließlich mit felsenfester Überzeugung heraus posaunt. Ok, gemessen an Titeln, Prestige und Geld sind sie es natürlich immer noch, aber „sportlich“ – und das wurmt – liegt die Borussia aus Dortmund seit zwei Jahren längst schon nicht mehr hinter dem Rekordmeister und bewundert angetan wie neidisch dessen Werke.

Starkes Kollektiv ohne Superstars

Es ist nicht einmal so sehr die Art und Weise, wie es dieser westfälische Emporkömmling durch umsichtige, kalkulierte und perspektivisch-kluge Einkaufspolitik geschafft hat, ein starkes Kollektiv ohne Superstars zu zimmern, sondern es ist der blanke Neid über die dabei erzeugte Sympathie und deren einnehmende PR-Wirkung. Die Medien sprechen nämlich längst nicht mehr ehrfurchtsvoll von Robben, Ribery & Co, sondern immer öfter von der neuen Generation „terrible twins“ – Götze und Reus, die allwöchentlich die Kolumnisten (mich eingeschlossen) in ihren Bann zu ziehen vermögen.

BVB punktet bei Bayern

Selbst Bayern Ikone Uli Hoeneß konnte seine innere Angefressenheit vor niemandem verbergen. Es brodelte spürbar im Bayern-Oberhaupt nach 90 ernüchternden Minuten. Er, der fast in der Mixedzone explodiert wäre, als er so despektierlich auf den „Münchner BVB-Komplex“ angesprochen wurde, ließ seinem Unmut kurzzeitig freien Lauf: „Ich kann mit so einem Käse wie Trauma-Bewältigung nichts anfangen. Das muss man beim Psychiater machen“ – sprach's und zog weiter düsteren Blickes von dannen. Dabei können der Bayern-Präsident und die Seinen nach diesem Remis im Spitzenspiel – im Gegensatz zum Noch-Meister BVB – weiterhin mit Hochgenuss dem Blick auf die Bundesliga-Tabelle frönen.

Das Münchner Ego schmerzt

Wäre da nicht das Münchner Ego, das so arg schmerzt, denn das wurde wieder nicht mit dem so sehnlichst herbei gesehnten Sieg über den Rivalen befriedigt. Besonders schien das Vizekapitän Roman Weidenfeller zu gefallen, der dies in seiner Funktion als Spielverderber der Schlussviertelstunde weidlich auskostete: „Bayern München hat es wieder nicht geschafft, uns zu schlagen“, diktierte der Westerwälder mit schelmischem Grinsen der wartenden Journaille und gab das wider, was der Rest in der Kabine dachte. Ja, sie haben es nicht geschafft – allem Aufwand zum Trotz. Es sei ein Spiel auf Augenhöhe gewesen, fügte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge dem Reigen der Statements zähneknirschend hinzu. Stimmt. Doch genau das hatte es aus Sicht des Gastgebers ja nicht werden sollen! Und so werden sie weiterhin mit dem „Stigma BVB“ rumlaufen und ihre Sicht der Dinge verkünden (Hoeneß: „Wir werden sie in den nächsten Jahren wieder zur Weißglut bringen“). Der Stachel indes bleibt bis auf weiteres tief stecken.

Dem BVB wird’s (mal wieder) egal sein. Der personell angespannten Situation und dem Kräfte zehrenden Verschleiß haben sie jedenfalls bedeutend weniger entgegen zu setzen, als ihr bajuwarisches Pendant. Und dennoch müssen sie noch einmal „alles raus hauen“ – um in der Sprache ihres Trainers zu bleiben. Morgen schon kommt mit Manchester City der englische Meister zum Gastspiel in der Königsklasse. Auch wenn die „Citizens“ am Wochenende gegen den FC Everton beim 1:1 erneut nicht zu überzeugen wussten, wird es keine leichte Aufgabe gegen Mario Balotelli, Edin Džeko & Co, die noch auf den Europa League-Zug aufspringen wollen. Doch Hans-Joachim Watzke hatte ja bereits in München verraten, dass der BVB da personell kein unnötiges Risiko eingehen werde. Dies zumal, da die Schwarzgelben ja mit den Ligaspielen gegen Wolfsburg und in Hoffenheim, bzw. mit dem Pokal-Jahreskehraus gegen Hannover 96 noch drei richtig wichtige Pflichtspiele vor der Brust hat. Also volle Konzentration auf das Wesentliche.

(03.12.12 – Holger W. Sitter – die-kirsche.com)

Holger W. Sitter



Kommentare
04.12.2012
04:44
Bayerns Glanz und Dortmunds Gloria
von Scotty25 | #6

Insgesamt war das ein friedlicher Gipfel zweier sehr starker deutscher Mannschaften, darauf soll man stolz sein. Umgehend müssen beide wieder in der Ch.L, dran! Stressig! Der BVB sogar schon am Dienstag! Uli Hoeneß war nach dem Spiel zufrieden, bis ihm von einem süddeutschen Repoter die provozierende Frage nach einem Trauma gestellt wurde. diese "Quatschfrage" sorgte kurzzeitig für Erregung beim Uli und die merkwürdigen Medien haben umgehend "große" Schlagzeilen produziert, was auch lächerlich ist!

03.12.2012
17:43
Bayerns Weisswürste und Dortmunds Freude
von The_Cooler | #5

Hoeness hat wieder einen rausgehauen.. Sinngemäss sage er, die Bayern werden Dortmund in den nächsten Jahren zur Weissglut treiben. Dieser Satz ist in mehrfacher Hinsicht Quatsch:

1) in den letzten Jahren hat Borussia Hoeness zur Weissglut getrieben. oft. das sah man seinem roten Kopf umd seinen schmalen Lippen deutlich an.

2) was kann passieren: dass Bayern den BVB mal besiegt. ja und, was hat das mit Weissglut zu tun? Es sind hier die wenigsten so,gestrickt wie Hoeness umd reagieren bekanntermassen gelassen auf so unterbelichtete Aussagen.

3) solche Sprüche füttern nur populistisch die üblichen Verdächtigen (Ludwig II, Ichbinsotoll u. solche Typen, deren Namenswahl schon Bände spricht). Hoeness zeigt mehr umd mehr Züge von Altersstarrsinn. Das Gelächter hier ist ihm sicher. Dass seine fortgesetzten Schüsse ins Leere hier nur Heiterkeit umd Kipfschütteln auslösen, sollte man ihm vielleicht mal mitteilen - hat er keinen Mentalberater?

6 Antworten
Bayerns Glanz und Dortmunds Gloria
von DasMentalmonster | #5-1

Also, bitte: Wer hier über wen lacht, ist doch keine Frage...

Bayerns Glanz und Dortmunds Gloria
von Geologe | #5-2

Jaja, bei den streng katholischen Hinterwäldlern aus Bayern heißt es halt noch "Auge um Auge, Zahn um Zahn"...

Da verprügelt der große BVB den FC Bayern in den vergangenen Spielzeiten inkl. einem Pokalfinale nach allen Regeln der Kunst und alles, was einem Uli Hoeneß dazu einfällt, sind Rachegelüste. Da hat wohl einer mächtig die Hosen voll.

Bayerns Glanz und Dortmunds Gloria
von Geologe | #5-3

Ich weiß auch gar nicht, warum Uli Hoeneß so verbittert ist. Der Typ hat damals einen Flugzeugabsturz als einziger überlebt und sollte für jeden Tag seines Lebens dankbar sein.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #5-4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Bayerns Glanz und Dortmunds Gloria
von DasMentalmonster | #5-5

@5-3

Warum immer nur so angepisst? Seid doch froh, das Ihr mal im Dunstkreis des FC Bayern mitmischen dürft! Wer weiß, wie lange noch ...

Bayerns Glanz und Dortmunds Gloria
von Titurel | #5-6

DasDentalmonster - immer wieder zum Schenkelklopfen! Münsters erfolglosester Humorist lockert "denWESTEN" auf.

03.12.2012
16:40
Bayerns Glanz und Dortmunds Gloria
von Lebende-Legende | #4

An dieser Stelle möchte ich mich mal ausdrücklich bei den Herren Paul Mattich, Petrocelli, Zeitdimension und das Mentalmonster bedanken. Dank ihrer selbstzermürbenden Hasspredigten gegenüber dem BVB hat der über alles erhabene Fussball-Gott sein güldenes Füllhorn über uns ausgebreitet und beschert uns reichlich mit Erfolgen und wunderbaren Momenten. BVB - Echte Liebe!

2 Antworten
Bayerns Glanz und Dortmunds Gloria
von DasMentalmonster | #4-1

Du findest einen monströsen Elf-Punkte-Rückstand als "wunderbaren Moment"?

Bayerns Glanz und Dortmunds Gloria
von Lebende-Legende | #4-2

Besser 11 als 13, gelle...

03.12.2012
16:04
Bayerns Glanz und Dortmunds Gloria
von DasMentalmonster | #3

Bezeichnend, wie die BVB-Kunden unisono die Tabelle verdrängen und nur den Umstand, dass der FC Bayern nun schon das fünfte Buli-Spiel nicht hat gewinnen können, für wichtig erachten - wobei niemand von denen auf die Idee käme, die Frage der Qualität ihres Teams angesichts der spärlichen Bilanz gegen z.B. den VfB Stuttgart zu stellen!

Janusköpfig, pharisäerhaft - wie immer man deren Verhalten bezeichnen würde: Alles in diese Richtung stimmt ...

5 Antworten
Bayerns Glanz und Dortmunds Gloria
von Geologe | #3-1

Thema verfehlt, setzen 6...!

Du kannst noch so oft "witzige Adjektive" googeln und diese dann hier posten. Mehr als ein Gähnen springt dabei nicht für dich raus...

Dortmunds Glanz und Dortmunds Gloria
von wurschtulli | #3-2

Rummenigge und Heinckes können noch klar denken, das zeigten ihre Äusserungen NACVH dem Spiel. Bei dem FCB-Präsident bekomme ich langsam Zweifel und beim hier heimatlosen Muttimänneken bin ich sicher, dass dem nicht so ist.

Bayerns Glanz und Dortmunds Gloria
von DasMentalmonster | #3-3

@3-1

Wieso "Thema verfehlt"? Holger W. Sitter besingt doch in epischer Breite das von mir skizzierte Szenario - dass sein Clübchen und seine Anhänger jetzt bereits ein Fernglas brauchen, um noch die Umrisse vom FC Bayern zu sehen, erwähnt er mit keiner Silbe! Und getz frage ich Dich: Wer ist weldfremder - der oder ich?

Bayerns Glanz und Dortmunds Gloria
von Geologe | #3-4

So sieht es aus.

Franz Beckenbauer, Kalle Rummenigge und Jupp Heynckes sind halt wahre Sportsmänner, die auch mal einsehen, wenn eine Mannschaft einfach besser ist.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3-5

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

03.12.2012
13:57
Bayerns Glanz und Dortmunds Gloria
von ich_bin_sehr_toll | #2

bayern ist tabellenführer und in allen drei wettbewerben vertreten. da kann man auf der ganzen linie zufrieden sein und schonmal die winterpause abwarten. krise, neid und ein schmerzendes ego wird uns bayern hier allerhöchsten von ein paar westdeutschen journalisten angedichtet (und wohl auch gewünscht).
tja, war wohl leider nix.

4 Antworten
Bayerns Glanz und Dortmunds Gloria
von sak1 | #2-1

also ulis kopf hat alles verraten. es ist eine sehr lange saison! seid doch froh das es vereine gibt die den bayern die stirn bieten, dass macht doch eine meisterschaft aus. wenn das nicht passt, gründet eure eigene liga spielt gegen euch selber und nagelt euch die meisterschale am kopf fest! mal sehen ob dann nicht langeweile aufkommt. die bundesliga hat 18 vereine und bayern ist nicht alleine auf dieser welt! ohne den rest würde es keine bundesliga geben, dass muss auch endlich mal münchen kapieren!

Bayerns Glanz und Dortmunds Gloria
von ich_bin_sehr_toll | #2-2

ich hab meinen beitrag grad nochmal durchgelesen. kann keinen deiner kritikpunkte nachvollziehen. ich hab lediglich geschrieben das es diese saison sehr gut für bayern läuft und man damit mehr als zufrieden sein kann. aber das verstehst du anscheinend nicht.

Bayerns Glanz und Dortmunds Gloria
von Kronenschmeckt | #2-3

Dennoch sollte man auch respektieren, was der BVB in den letzten Jahren mit schmalem Budget aufgebaut hat.
Praktisch aus dem Nichts entstand ein ernst zunehmender Konkurrent der Bayern und das tut der ganzen Bundesliga gut, das sieht man schon daran, in wie viele Länder dieses Spiel live übertragen wurde.
Natürlich werdet Ihr dieses Jahr zu 90% Meister, aber ohne uns hättet Ihr wahrscheinlich nicht so aufgerüstet und hättet jetzt nicht so einen bockstarken Kader.
Immer nur gewinnen wird irgendwann auch langweilig, also, freut Euch doch dass es da im Westen einen Gegner gibt wo es richtig anfängt zu kribbeln, wenn man an das direkte Aufeinandertreffen denkt.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2-4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

03.12.2012
11:55
Ich empfehle folgende Aufstellung:
von The_Cooler | #1

Weidenfeller
Pischu Hummels Santana Schmelzer
Bender Leitner
Kuba Reus Grosskreutz
Schieber

11 Antworten
Bayerns Glanz und Dortmunds Gloria
von The_Cooler | #1-1

Korrektur: Reus braucht eine Pause, also Bittencourt: er wird sich zerrreissen.
Und Schieber möchte ich wirklich mal 90 Minuten gegen den englischen Meister sehen.

Bayerns Glanz und Dortmunds Gloria
von Geologe | #1-2

Naja, du darfst nicht vergessen, dass man mit einem Sieg in einem CL-Gruppenspiel nochmal ordentlich Geld scheffeln kann. Würde Leitner und Schieber erst so ab der ca. 70. Minute bringen. Kuba würde ich nach seiner langen Verletzung auch nicht überstrapazieren. Also eher mit Kehl für Leitner, die Dortmunder Reihe mit Reus-Götze-Großkreutz und Lewa vorne...

Bayerns Glanz und Dortmunds Gloria
von The_Cooler | #1-3

Geologe, das stimmt schon. Aber Lewa wirkte zuletzt müde. Und fur Dortmund ist Platz 2 und 3 eminent wichtig am Ende der Saison. Drum müssen die Spiele mit Volldampf angegangen werden. Gegen Wolfsburg und Hoffenheim. Und Schieber: das könnte ja auch ein Durchbruch werden

Schieber
von Samenstroem | #1-4

Ich finde auch, dass das Spiel gegen ManC optimal ist, um Schieber mal über 90 Minuten in der Verantwortung zu sehen und er endlich zeigen kann, ob und was er drauf hat. Das ist mir bei seinen Kurzeinsätzen bislang verborgen geblieben. Es wird Zeit, dass er mal Gas gibt und sich empfiehlt. Die Eingewöhnungsphase sollte nach 6 Monaten langsam abgeschlossen sein.

Bayerns Glanz und Dortmunds Gloria
von Kronenschmeckt | #1-5

Vielleicht könnte man es auch mal mit Perisic ganz vorne versuchen, immerhin war er mal belgischer Torschützenkönig, er ist antrittschnell, hat einen guten Schuss und ist extrem kopfballstark. Wäre vielleicht gerade gegen eine Mannschaft von der Insel nicht die schlechteste Alternative.

Bayerns Glanz und Dortmunds Gloria
von The_Cooler | #1-6

Kronen, das ist auch eine Idee. Umd Kuna besser schonen, Bittencourt ins kalte Wasser werfen. Ich würde aber gerne Schieber 90 Minuten sehen, ich fürchte, der wird in der BULI keine 3 Tore machen.

Cooler
von Kronenschmeckt | #1-7

Es geht immerhin gegen den englischen Meister und um eine Menge Kohle und Prestige, mit zu vielen Wechseln kann das Dingen auch derbe nach hinten losgehen.
Deshalb finde ich, sollte man die restlichen vier Spiele mit der bestmöglichen Mannschaft bestreiten, danach ist Winterpause, die Jungs können entspannen und dann werden die Karten neu gemischt.

Cooler
von Kronenschmeckt | #1-8

Was ich noch sagen wollte, wenn ich über die Feiertage mal Lust und Laune habe, dann lass ich meine Quellen ein bisschen sprudeln und finde heraus, wer unser "Freund" eigentlich ist. :-)

Bayerns Glanz und Dortmunds Gloria
von The_Cooler | #1-9

Na, da bin ich aber gespannt.

Cooler
von Kronenschmeckt | #1-10

Das bin ich auch, aber den Rest besprechen wir bei Pizza und Chianti ? ! :-)

Bayerns Glanz und Dortmunds Gloria
von The_Cooler | #1-11

Gerne:)

Aus dem Ressort
Drei Verletzte nach dem Kochen von Tee
Kohlenmonoxid-Vergiftung
Tee in einem Samowar auf Holzkohle zu kochen, kann lebensgefährlich werden. Diese Erfahrung musste in der Nacht zu Sonntag eine dreiköpfige Familie aus der Nordstadt machen.
Das sind die Kandidaten für den Dortmunder des Jahres
Abstimmung läuft
Die drei Kandidaten stehen fest, ab jetzt zählt jede Stimme: Die Wahl zum Dortmunder des Jahres 2014 startet am Samstag. Das sind die drei Kandidaten für den wichtigsten Dortmunder Ehrenamtspreis.
Vierköpfige Bande überfällt Seniorenpaar zu Hause
Überfall
Überfall auf ein Ehepaar in Eving: Vier Männer sind am Donnerstag in die Wohnung eines Seniorenpaars eingedrungen. Sie erbeuteten laut Polizei einen "hohen" Geldbetrag. Der Fall erinnert an einen brutalen Raub vom Montag in Witten, bei dem eine 79-Jährige brutal überfallen wurde.
Tickets für Kraftklub und Thees Uhlmann an der Abendkasse
Visions-Festival
Am Samstag ist es soweit: Mit einem hochkarätig besetzten Festival in der Westfalenhalle feiert das Dortmunder Musikmagazin Visions sein 25-jähriges Bestehen. Thees Uhlmann, Royal Republic, Marcus Wiebusch und Kraftklub geben sich die Ehre. Für spontane Fans gibt es noch Tickets an der Abendkasse.
Brüder sollen BVB-Ordner im Stadion misshandelt haben
Gewalt
Beim Spiel des BVB gegen Augsburg im April 2013 sollen sich zwei Fans aus Ahlen mit einer Reihe Stadion-Ordner angelegt haben. Seit Freitag beschäftigt der Fall das Amtsgericht. Die Staatsanwaltschaft wirft den Brüdern vor, die Ordner misshandelt zu haben. Die Fans haben eine ganz andere Version.
Fotos und Videos
Im Haus der kleinen Forscher
Bildgalerie
Fotostrecke
Martener Kindergarten hat neue Spielgeräte
Bildgalerie
Fotostrecke